Die optimale Vorbereitung auf eine lange Urlaubsreise: So geht´s

End­lich Urlaub! Die Kof­fer sind schnell gepackt, die Zeit­schrift für den Bei­fah­rer gekauft und die Kin­der mit den Lieb­lings­sü­ßig­kei­ten ver­sorgt. Dann ist doch an alle gedacht! An alle, aber nicht an den Fah­rer. Dabei sollte gerade der Fah­rer eine beson­ders gute Rei­se­vor­be­rei­tung genie­ßen. Wir zei­gen Ihnen, wie Sie sich als Fah­rer auf eine Reise vor­be­rei­ten soll­ten.

ReisevorbereitungRei­se­vor­be­rei­tung für den Fah­rer

 Schla­fen! Hört sich ein­fach an. Das ist es auch. Der Fah­rer sollte die Urlaubs­reise aus­ge­schla­fen antre­ten. Hier­bei ist der Chro­no­typ eines jeden Ein­zel­nen zu berück­sich­ti­gen: „Ler­chen“ kön­nen ihre Leis­tungs­fä­hig­keit am Mor­gen nut­zen, soll­ten aber am Abend vor­her früh­zei­tig zu Bett gehen. „Eulen“ kön­nen ihre Leis­tungs­fä­hig­keit am Nach­mit­tag nut­zen, soll­ten daher erst nach dem Aus­schla­fen star­ten.

Aus­schlag­ge­bend für Ihre Fahrer-​​Fitness ist zudem die Nah­rungs­zu­fuhr vor und wäh­rend der Reise. Am Vor­abend ist von schwe­ren, fet­ti­gen Spei­sen sowie Kof­fein und alko­hol­hal­ti­gen Geträn­ken abzu­se­hen. Diese begüns­ti­gen einen unru­hi­gen und nicht erhol­sa­men Schlaf. Viel­mehr soll­ten Sie vor und wäh­rend der Fahrt auf voll­korn­hal­tige und vit­amin­rei­che Nah­rungs­mit­tel zurück­grei­fen, die den Schlaf und Ihre Kon­zen­tra­tion wäh­rend der Fahrt för­dern.

 

Maß­nah­men gegen Müdig­keit am Steuer

Falls die Augen schwer wer­den, soll­ten Sie sofort eine Pause ein­le­gen und Ihren Kreis­lauf ent­we­der mit einer klei­nen Spor­t­ein­heit auf dem Rast­hof oder einem Kurz­schlaf von zehn bis 20 Minu­ten akti­vie­ren. Hier­für stel­len Sie sich den Wecker Ihres Han­dys, leh­nen sich zurück oder legen den Kopf auf das Lenk­rad, schlie­ßen die Augen, atmen tief durch und ent­span­nen sich. Nach dem Kurz­schlaf soll­ten Sie noch mal aus Ihrem Fahr­zeug aus­stei­gen und Ihre Mus­ku­la­tur lockern.

  Rei­se­vor­be­rei­tung   Maß­nah­men gegen Müdig­keit
Aus­schla­fen Pause ein­le­gen
Per­sön­li­chen Chro­no­typ berück­sich­ti­gen Kleine Spor­t­ein­heit
Gesunde Ernäh­rung vor und wäh­rend der Reise Kurz­schlaf

All­ge­meine Rei­se­vor­be­rei­tun­gen

Bevor Sie den ers­ten Gang ein­le­gen und sich Rich­tung Urlaub auf­ma­chen, soll­ten Sie den Rei­fen­druck und den Ölstand prü­fen. Das Gepäck muss sicher ver­staut und aus­rei­chend Pro­vi­ant ein­ge­packt wer­den. Für eine lang anhal­tende Kon­zen­tra­ti­ons­fä­hig­keit emp­feh­len wir Voll­korn­pro­dukte, Obst und Was­ser. Wer mit Kin­dern ver­reist, sollte das Anlie­gen des Gur­tes über­prü­fen und bei lan­gen Fahr­ten an geeig­ne­tes Spiel­zeug den­ken.

Kam­pa­gne „Vor­sicht Sekun­den­schlaf!“

Der Deut­sche Ver­kehrs­si­cher­heits­rat (DVR) star­tete mit Unter­stüt­zung des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Ver­kehr und digi­tale Infra­struk­tur (BMVI), der Deut­schen Gesetz­li­chen Unfall­ver­si­che­rung (DGUV) sowie dem ACV Automobil-​​Club Ver­kehr die Kam­pa­gne „Vor­sicht Sekun­den­schlaf! Die Aktion gegen Müdig­keit am Steuer“.

Ziel der Kam­pa­gne ist es, auf die Gefahr von Müdig­keit am Steuer auf­merk­sam zu machen und zu zei­gen, dass lang­fris­tig vor allem das Sicher­stel­len eines gesun­den Wech­sels von Schlaf– und Wach­zei­ten und akut vor allem eine Pause mit einem Kurz­schlaf und etwas Bewe­gung dage­gen hilft.