Richtiges Einfädeln auf Autobahnen

Bei der Auffahrt auf die Autobahn muss dem fließenden Verkehr Vorfahrt gewährt werden. Wer einen Spurwechsel erzwingt, erhöht die Unfallgefahr drastisch. Wir erklären Ihnen wie Sie das Risiko minimieren können.

Spontane Spurwechsel sind auf deutschen Autobahnen seit Jahren erlebbare Praxis. Aber: Die nette Geste, die auffahrenden Autos das Einfädeln erleichtern soll, birgt Gefahren. Leider fordern einige Fahrer das zuvorkommende Verhalten teilweise aggressiv ein, sodass sich andere Autofahrer genötigt fühlen schnell die Spur zu wechseln. Aus dieser Stresssituation resultiert oft eine kurzfristige Unachtsamkeit.

Das Ergebnis: Der rückwärtige Verkehr, meist auf der linken, schnelleren Spur, wird vernachlässigt und die Unfallgefahr steigt drastisch.

Dabei ist diese nette Geste nicht verpflichtend. Auffahrende PKWs, LKWs oder Motorräder müssen dem fließenden Verkehr zwingend Vorrang gewähren und im Notfall auf dem Beschleunigungsstreifen anhalten, wenn der erforderliche Sicherheitsabstand beim Spurwechsel nicht eingehalten werden kann. Der Standstreifen darf in diesem Zusammenhang nicht für die Beschleunigung missbraucht werden.

ACV Vorteil

Pannenhilfe für ACV Mitglieder

Sollten Sie auf der Autobahn eine Panne haben, sind wir für Sie da. Als ACV Mitglied haben Sie europaweit Anspruch auf unsere Pannenhilfe.  Unsere Pannenhelfer sorgen für die Fahrbereitschaft Ihres Fahrzeugs und organisieren, wenn notwendig das Abschleppen zur nächsten Werkstatt.

Weitere Informationen zu unserer Pannenhilfe finden Sie hier.

Gegen die Erwartung vieler Autofahrer, gilt beim Auffahren auf die Autobahn nicht das Prinzip des Reißverschlussverfahrens. Dieses greift nur, wenn mehrere Fahrspuren zusammengeführt werden, z.B. vor einer Baustelle.

Für eine regelkonforme und sichere Auffahrt empfehlen wir dem Beschleunigungsstreifen die Ehre zu erweisen. Das heißt: Kräftig beschleunigen, Blinker setzen, den fließenden Verkehr über den Rück- und Seitenspiegel im Auge behalten und erst dann die Spur wechseln, wenn ausreichender Sicherheitsabstand besteht. Langsame Fahrzeuge auf der rechten Spur, z.B. LKWs dürfen hierbei überholt werden. Drängeln Sie sich nicht zwischen zwei Fahrzeuge, um eine Lücke zu erzwingen.

ACV Tipp

Rückwärtigen Verkehr beobachten

Als Fahrer im fließenden Verkehr können Sie durch leichtes Bremsen oder einen Spurwechsel Fahrzeugen auf der Beschleunigungsstreifen das Auffahren erleichtern. Ziehen Sie jedoch nur nach links, wenn Fahrzeuge auf der linken Spur nicht behindert werden. Dort sind oft schneller fahrende Autos oder Motorräder unterwegs, die durch einen spontanen Spurwechsel gefährliche Bremsmanöver einleiten müssen.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Vorsicht Rutschpartie: Sicher fahren bei Eis und Schnee

    Sicheres Verhalten

    Der Winter bedeutet selbst für erfahrene Autofahrer eine Herausforderung, vor allem bei Schnee und glatter Fahrbahn. Mit diesen Tipps können Sie auch bei Eis und Schnee cool bleiben und richtig reagieren.
    Vorsicht Rutschpartie: Sicher fahren bei Eis und Schnee
  • Sicherer Schulweg: Wie Kinder gut ankommen

    Sicheres Verhalten

    Wie Kinder den Schulweg zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Bus sicher bestreiten, zeigt Ihnen der ACV. Mit diesen Tipps können Eltern ihre Kinder sorgenfreier auf den Weg zur Schule schicken und den Nachwuchs dabei unterstützen, die Verkehrsregeln zu erlernen.
    Sicherer Schulweg: Wie Kinder gut ankommen
  • Die optimale Vorbereitung auf eine lange Urlaubsreise: So geht´s

    Sicheres Verhalten

    Endlich Urlaub! Die Koffer sind schnell gepackt, die Zeitschrift für den Beifahrer gekauft und die Kinder mit den Lieblingssüßigkeiten versorgt. Dann ist doch an alle gedacht! An alle, aber nicht an den Fahrer. Dabei sollte gerade der Fahrer eine besonders gute Reisevorbereitung genießen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich als Fahrer auf eine Reise vorbereiten sollten.
    Die optimale Vorbereitung auf eine lange Urlaubsreise: So geht´s