Anzeichen für Müdigkeit am Steuer

Das Navigationsgerät hat sich schon länger nicht mehr gemeldet, die Mitfahrer sind auf der Rückbank eingeschlafen, das Radio läuft, Sie gähnen und plötzlich … KNALLT´S. Der Sekundenschlaf tritt schneller ein als Sie denken und hat im schlimmsten Fall einen tödlichen Unfall zur Folge. Bewerten Sie die Anzeichen, die vor dem Einschlafen warnen, richtig.

Müdigkeit am Steuer: Erhöhte Unfallgefahr!

Der Sekundenschlaf ist ein unterschätztes Risiko. Laut Foundation for Traffic Safety wird jeder sechste Unfall mit Toten durch Müdigkeit verursacht.

Nach 17 Stunden ohne Schlaf haben Sie ein verzögertes Reaktionsvermögen, vergleichbar mit einem Blutalkoholspiegel von ca. 0,5 Promille. Bei 22 Stunden sind es sogar 1,0 Promille.

Aus diesem Grund sollte die Reisevorbereitung nicht erst beim Programmieren des Navigationsgerätes beginnen, sondern schon am Abend zuvor, mit einem frühzeitigen Gang ins Bett.

Anzeichen von Müdigkeit

Aber auch mit einer guten Reisevorbereitung sind Sie nicht zu 100 % vor der Müdigkeit am Steuer gefeit. Spätestens beim Aufkommen dieser Anzeichen sollten Sie eine Pause einlegen und diese mit einem Kurzschlaf oder Bewegung kombinieren.  

  • Häufiges Gähnen
  • Brennende Augen
  • Tunnelblick
  • Keine Erinnerungen an die letzten Kilometer
  • Unwillkürliches Frösteln

Kampagne „Vorsicht Sekundenschlaf!“

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) startete mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) sowie dem ACV Automobil-Club Verkehr die Kampagne „Vorsicht Sekundenschlaf! Die Aktion gegen Müdigkeit am Steuer“.

Ziel der Kampagne ist es, auf die Gefahr von Müdigkeit am Steuer aufmerksam zu machen und zu zeigen, dass langfristig vor allem das Sicherstellen eines gesunden Wechsels von Schlaf– und Wachzeiten und akut vor allem eine Pause mit einem Kurzschlaf und etwas Bewegung dagegen hilft.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Wachmacher-Mythen beim Autofahren

    Sicheres Verhalten

    Ich schaff das schon. Es sind nur noch ein paar Kilometer. Aussagen eines Autofahrers, der kurz davor ist einzuschlafen – und womöglich nie wieder aufwacht. Selbstüberschätzung beim Autofahren gefährdet bei einem Unfall nicht nur das eigene Leben, sondern womöglich auch das von weiteren Menschen. Wer müde ist, sollte schlafen und nicht hinter dem Steuer eines Fahrzeuges sitzen.
    Wachmacher-Mythen beim Autofahren
  • Sicher unterwegs an Karneval: Was für Autofahrer wichtig ist

    Sicheres Verhalten

    An Karneval sollten Autofahrer das Fahrzeug am besten zu Hause stehen lassen. Alkohol am Steuer, Sichtbehinderung durch Kostüme oder ein Parkplatz in der Karnevalszone können unschöne Folgen haben – für den Fahrer und sein Fahrzeug.
    Sicher unterwegs an Karneval: Was für Autofahrer wichtig ist
  • Weihnachtsbaum an Bord: So transportieren Sie die Tanne

    Sicheres Verhalten

    Der Weihnachtsbaum darf in vielen Familien während der Weihnachtszeit nicht fehlen. Aber wie transportiert man die Tanne am besten nach Hause, ohne Baum oder Straßenverkehr zu gefährden? Wir zeigen, wie der Weihnachtsbaum unversehrt im heimischen Wohnzimmer ankommt.
    Weihnachtsbaum an Bord: So transportieren Sie die Tanne