Autokorso: Was ist erlaubt? Wann drohen Strafen?

Die Polizei drückt bei Hupkonzerten gerne mal ein Auge zu. Bei anderen Delikten drohen jedoch Strafen.

„Der kommt an! Mach ihn. Mach ihn. Er macht ihn. Mario Götze.“ Die Worte von Tom Bartels zum WM-Siegtreffer 2014 sind uns noch in bester Erinnerung. Genauso die anschließenden Jubelfeiern auf den Straßen, die im Volksmund Autokorso genannt werden.

Mario Götze wird Deutschland 2018 definitiv nicht nochmal zum Weltmeister schießen, dagegen ist ein deutscher Sieg und ein damit einhergehender Autokorso sehr wahrscheinlich. Aber was ist während dieses Jubelzuges erlaubt?

Wir haben für Sie die rechtliche Lage gecheckt:

Autokorso: So sind Sie auf der sicheren Seite

Während der Fahrt sollten Sie sich, wie gewohnt, anschnallen. Das ist bei Schrittgeschwindigkeit gemäß § 21 a StVO zwar nicht notwendig, erhöht jedoch Ihre Sicherheit. Denn laute Musik und Alkohol verleiten dazu, sich aus dem Fenster oder aus dem Schiebedach zu hängen und somit einen Sturz auf die Fahrbahn oder Bürgersteig zu riskieren.

Die Alkoholgrenze von 0,5 Promille ist trotz feierlichem Anlass nicht ausgesetzt. Abhängig von der Höhe des Promillewertes des Fahrers drohen Punkte in Flensburg, Bußgeld und Fahrverbot.

Weiterer Ärger mit der Polizei droht, wenn überdimensionale Fahnen das Auto verhüllen oder die Motorhaube als Mitfahrgelegenheit genutzt wird. Der Fahrer muss gemäß § 23 StVO sicherstellen, dass Sicht und Gehör nicht beeinträchtigt werden, sonst droht ein Verwarnungsgeld.

Kleine Fahnen, die am Auto befestigt sind, werden vom Gesetzeshüter geduldet und stellen erst ab einer Geschwindigkeit von 90km/h eine Gefahr dar. Bei dieser Geschwindigkeit besteht das Risiko, dass die Halterungen und der Stoff reißen und andere Verkehrsteilnehmer gefährdet werden.

Grundloses Hupen ist grundsätzlich verboten und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Es liegt jedoch im Ermessen der Polizei, ob dieses Vergehen geahndet wird. Aufgrund der Vielzahl an Autos und der allgemeinen Feierlichkeiten ist in der Regel davon auszugehen, dass die Polizei von einem Einschreiten absieht.  

Unfall: Kommt die Versicherung auf?

 Und dann kracht es doch. Kommt die Versicherung für den Schaden auf? Hierauf lässt sich keine pauschale Antwort geben. Werden zum Beispiel die Anschnallpflicht oder die Alkoholgrenze verletzt, wird die Versicherung auf ein Mitverschulden hinweisen und dementsprechend Abstriche bei der Versicherungsleistung vornehmen.

Falls Sie nach der Fahrt einen unverschuldeten Sachschaden feststellen, der durch Dritte verursacht wurde, zeigen wir Ihnen hier das weitere Vorgehen.

Tipp

Verhalten im Autokorso

Halten Sie sich an die gesetzlichen Bestimmungen, fahren Sie die Fenster runter und das Schiebdach zurück und Sie werden sehen, dass man nicht bis zur Hüfte aus dem Fenster hängen muss um die Atmosphäre aufzusaugen.

Noch besser: Auto stehen lassen und dem feiernden Autokorso als Fußgänger zujubeln.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Rettungsgasse bilden: So geht’s richtig

    Sicheres Verhalten

    Eine Rettungsgasse hilft Notarzt, Polizei und Feuerwehr in einem Stau, möglichst schnell zur Unfallstelle zu gelangen. Wir zeigen, wie Autofahrer die Rettungsgasse richtig bilden.
    Rettungsgasse bilden: So geht’s richtig
  • Sicher Autofahren im Alter

    Sicheres Verhalten

    Routine ist reichlich vorhanden, an den Reaktionen mangelt es bisweilen. Selbstkritische Überprüfungen und Investitionen in Assistenzsysteme sollen Senioren auch weiterhin mobil halten.
    Sicher Autofahren im Alter
  • Autofahren im Sommer: Tipps für Klimaanlage, Sonnenschutz & Co.

    Sicheres Verhalten

    Im Sommer kann es im Auto unerträglich heiß werden – das ist nicht nur unangenehm, sondern hat auch Auswirkungen auf die Sicherheit im Straßenverkehr. Wie Sie auch bei hohen Temperaturen im Auto einen kühlen Kopf bewahren, verrät Jürgen Koglin vom ACV.
    Autofahren im Sommer: Tipps für Klimaanlage, Sonnenschutz & Co.