Fair und rücksichtsvoll: Neue Kampagne #SchoenerVerkehren

Mehr Rücksicht im Straßenverkehr, mehr Verständnis für andere Verkehrsteilnehmer: Das ist das Ziel einer neuen Social-Media-Kampagne, die am 12. Juni unter #SchönerVerkehren startet. Die Idee stammt von Changing Cities e.V., der ACV Automobil-Club Verkehr ist als Partner mit dabei.

Ein faires und rücksichtsvolles Miteinander auf unseren Straßen: Für dieses Ziel setzen sich Changing Cities e.V. und der ACV ein im Rahmen einer neuen Kampagne mit dem Namen #SchoenerVerkehren. Weitere Unterstützer sind die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Fuß e.V., die Berliner Polizei und der VCD. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert die Kampagne aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP). Inhaltlich geht es in kurzen Videoclips um Konflikte im Straßenverkehr. Dabei wird das Verhalten auf der Straße in die Welt eines Schwimmbads übertragen. Denn das Verhalten, das im Straßenverkehr gängig oder akzeptiert ist, wirkt in einem anderen Umfeld als geradezu "egoistisch" oder normverletzend. Auf deutschen Straßen ist es oft eng, besonders in Städten. Viele Menschen reagieren in Konfliktsituationen aggressiv. Um eine Ausrede ist niemand verlegen, wenn man doch nur kurz, nur ein Mal oder ganz schnell eine Ausnahme macht und bestehende Regeln bricht.

Der erste Spot der Kampagne #SchönerVerkehren widmet sich einem Verhalten, das viele stört und die Verkehrsteilnehmer enorm polarisiert: Rotlichtverstöße. Besonders Autofahrer beklagen sich oft, dass Radfahrende über Rot fahren, während sie selbst ordnungsgemäß an einer Ampel warten. Die Kampagne #SchönerVerkehren zeigt deshalb, wie asozial und gefährlich Rotlichtverstöße sind. Weitere Themen behandeln rücksichtsloses Parken, Dooring-Unfälle oder Konflikte durch egoistisches Verhalten. ACV Pressesprecher Gerrit Reichel erklärt die Botschaft der Kampagne so: "Wir kommen alle sicherer und entspannter an, wenn wir uns an die Verkehrsregeln halten und Rücksicht üben, vor allem gegenüber schwächeren Verkehrsteilnehmern. Das sollten wir uns immer wieder vor Augen halten." Die Spots von #SchoenerVerkehren sollen dabei helfen, dass Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger mehr Verständnis für einander aufbringen. Die Kampagne läuft bis November 2020.

Informationen zur Kampagne Schöner Verkehren: www.schoenerverkehren.de Der erste Spot #roteampel: youtu.be/0Wprb4PRI0g

Wir sind umgezogen! Bitte beachten Sie unsere neuen Kontaktdaten:
ACV Automobil-Club Verkehr e.V. | An der Wachsfabrik 5 | 50996 Köln
T: 02236 94 98 0 | F: 02236 94 98 298