Fernbusse - eine echte Alternative?

Fernbusse: Alternative zur Bahn?

Fernbusse werden auf dem Markt immer beliebter und ermöglichen eine günstige Art zu reisen. Doch trotz der großen Preisersparnisse hat das auch Nachteile. Hier erfahren Sie mehr zu den Vor- und Nachteilen von Fernbussen und Bahnfahrten.

Seit der Markt für Fern­busse Anfang 2013 libe­ra­li­siert wurde, boomt das Geschäft. Die Anzahl der Fernbus-Verbindungen hat sich seit­her von 80 auf etwa 250 Linien ver­drei­facht. Deutsch­land­weite Bus­ver­bin­dun­gen gibt es dabei zu Discount-Tarifen. Damit macht das Ange­bot der Fern­bus­li­nien der Deut­schen Bahn schwere Kon­kur­renz. Doch obwohl die Fahr­ten eine güns­tige Alter­na­tive dar­stel­len, lohnt sich das Ange­bot nur bedingt.

Fern­busse – Geld spa­ren, Zeit ver­lie­ren

Ob Dein­Bus, Mein­Fern­bus oder Flix­bus – zahl­rei­che Unter­neh­men bie­ten inzwi­schen deutsch­land­weite Ver­bin­dun­gen zu erschwing­li­chen Prei­sen. Men­schen mit viel Zeit und wenig Geld fin­den bei Fern­bus­sen des­we­gen eine güns­tige Alter­na­tive zur Bahn. Die Preise für Busti­ckets lie­gen zur­zeit oft um mehr als 50 Pro­zent unter denen der Bahn. Bei kur­zen Stre­cken ist man mit einem Fern­bus oft sogar schnel­ler am Ziel, bei lan­gen Stre­cken liegt jedoch die Bahn nach wie vor vorne.

Fernbusse

Rei­se­freund­li­che Aus­stat­tung in Fern­bus­sen

Wer kein Pro­blem damit hat, auf der Stre­cke von Ber­lin nach Mün­chen acht Stun­den auf der Auto­bahn zu ver­brin­gen, kann hier viel Geld spa­ren, ohne auf bahn­ty­pi­sche Annehm­lich­kei­ten ver­zich­ten zu müs­sen. Snacks und Getränke gibt es in den Bus­sen ebenso wie Toi­let­ten und die Bein­frei­heit reicht im All­ge­mei­nen völ­lig aus. Auch bei der moder­nen Kom­mu­ni­ka­tion sind viele Fern­busse schon wei­ter als die Bahn: Diverse Bus­un­ter­neh­men bie­ten in ihren Fahr­zeu­gen eine kos­ten­freie WLAN-Anbindung, was selbst in den ICEs der Bahn bis­lang noch die Aus­nahme von der Regel dar­stellt. Außer­dem hat ein voll besetz­ter Rei­se­bus pro Per­son rund 50 Pro­zent weni­ger CO2-Ausstoß als die Bahn.

Das beste Ange­bot fin­den

Wer mit dem Bus rei­sen will, muss erst ein­mal lange suchen, bis er im Inter­net fün­dig wird. Um die Suche nach Fern­bus­li­nien zu erleich­tern, haben drei Karls­ru­her Stu­den­ten des­we­gen in Eigen­in­itia­tive die Web­site www.busliniensuche.de ent­wi­ckelt, die einen umfas­sen­den Über­blick über die Ver­bin­dun­gen von ins­ge­samt 60 Anbie­tern ver­mit­telt und den Nut­zer bei Bedarf mit der Buchungs­seite ver­linkt.

Fern­busse als Kon­kur­renz für die Deut­sche Bahn

Die zahl­rei­chen, neuen Fernbus-Verbindungen brach­ten der Bahn Umsatz­ein­bu­ßen in zwei­stel­li­ger Mil­lio­nen­höhe ein, Ten­denz stei­gend. Offen­bar nutzte ein statt­li­cher Teil der Fernbus-Kunden zuvor die Bahn, Haupt­grund für den Umstieg ist fast immer der Preis. Selbst die Deut­sche Bahn, die über ihre Toch­ter­ge­sell­schaft BEX bereits rund 30 Fern­bus­li­nien betreibt, hat zwar ein Kon­zept für den Auf­bau eines bun­des­wei­ten Fern­bus­li­ni­en­net­zes erar­bei­tet, sieht jedoch momen­tan kei­nen Grund zum Aus­bau des Ange­bots.

Rei­sen mit der Bahn: Teu­rer, aber schnel­ler am Ziel

Es gibt auch bei Bus­un­ter­neh­men je nach Abfahrts­zeit ver­schie­dene Tarife, trotz­dem ist die Bahn (fast) immer teu­rer. Auf lan­gen Stre­cken ist die Bahn aller­dings auch immer schnel­ler. Wer mit dem ICE von Frank­furt nach Stutt­gart reist, spart im Ver­gleich zum City2City-Bus zwar mehr als eine Stunde, muss aber dafür das Vier­fa­che bezah­len. Einen kla­ren Vor­teil ver­bucht die Bahn auch beim Auf­fin­den der Ver­bin­dun­gen. Über das Inter­net­por­tal der Bahn las­sen sich sämt­li­che Ver­bin­dun­gen auf einen Klick erkun­den und buchen, wäh­rend poten­zi­elle Bus­fah­rer zunächst einen Anbie­ter für die ent­spre­chende Stre­cke fin­den und dann auf dem jewei­li­gen Por­tal buchen müs­sen.

Geschäfts­rei­sen – ein­fa­cher mit der Bahn

Die güns­ti­gen Preise von Fern­bus­sen dürf­ten jedoch kaum rei­chen, um bei­spiels­weise Geschäfts­rei­sende in die Busse zu locken. Das dünne Stre­cken­netz, zu sel­tene Ver­bin­dun­gen, schlechte Umstei­ge­mög­lich­kei­ten und die meist län­ge­ren Fahr­zei­ten bil­den für unter Zeit­druck ste­hende Rei­sende klare Argu­mente gegen Bus­rei­sen. Wer wenig Zeit zur Ver­fü­gung hat, fährt mit der Bahn des­halb meis­tens bes­ser.

Bilder auf dieser Seite: