Darauf kommt es bei einem Starthilfegerät an

Wenn die Autobatterie unterwegs einmal leer ist, empfiehlt sich ein Starthilfegerät. Was das ist, worauf es bei einem guten Gerät ankommt und für wen sich die mobile Starthilfe lohnt, erfahren Sie hier.

Die Autobatterie ist meist dann leer, wenn man es am wenigsten erwartet. Einmal das Licht oder das Radio angelassen und schon ist es passiert.

In diesem Fall kann eine mobile Starthilfe von großem Vorteil. Diese Schnellstartsysteme dienen als tragbare Akkus und können problemlos wiederaufgeladen werden.

Sie vereinen verschiedene Funktionen, die bei einer Autopanne nützlich sein könnten. So sind Autofahrer mit einem Starthilfegerät im Notfall abgesichert und können das Auto fremdstarten. Und das, auch wenn weit und breit kein anderes Auto in der Nähe ist, um Hilfe zu leisten.

Der ACV Newsletter

Mit dem kostenlosen ACV Newsletter bleiben Sie stets auf dem Laufenden, wenn es beim ACV etwas Neues gibt.

Starthilfegeräte zum Mitnehmen

Ein Starthilfegerät kennt man auch unter den Begriffen Energiestation, Powerpack oder Starthilfe Booster. Im Endeffekt ist es also nichts anderes als ein tragbarer Akku, mit dem sich PKW, Motorräder, LKW, Boote oder andere Fahrzeuge fremdstarten lassen.

Was die Powerbank für das Smartphone ist, ist das Starthilfegerät für die Autobatterie. Starthilfegeräte können Sie bei allen Fahrzeugen mit gewöhnlichen Batterien einsetzen, die man aufladen kann. Eine solche mobile Starthilfe empfiehlt sich vor allem deswegen, weil sie nicht auf die Hilfe anderer Verkehrsteilnehmer angewiesen sind und sich jederzeit selbst Starthilfe geben können.

Hier finden Sie zusätzlich eine Checkliste zum Download: Schritt-für-Schritt-Anleitung: Starthilfe geben.

Einige Geräte verfügen sogar über Zusatzfunktionen wie eine Taschenlampe, einen Kompressor oder einen USB-Anschluss. Das kann eine große Hilfe sein.

Darauf müssen Sie bei einem guten Starthilfegerät achten

Bei einem Starthilfegerät ist es wichtig, dass Sie ausschließlich auf hochwertige Geräte zurückgreifen, weil sie entsprechend starke Leistungen erbringen müssen.

Kapazität, Langlebigkeit und Verarbeitung sind dabei wichtige Aspekte, die Sie im Vergleich berücksichtigen sollten. Die mobile Starthilfe sollte deswegen für Einzelbatteriesysteme mit bis zu sechs Litern entwickelt sein. So können nicht nur Autos, sondern auch Motorräder oder gar Boote gestartet werden.

Die Geräte verfügen meist über einen Verbrauchsanschluss von 12V bzw. 10A Gleichstrom und können entweder an einer gewöhnlichen Steckdose oder der Zigarettenanzündersteckdose im Auto aufgeladen werden. Insbesondere bei Dieselmotoren muss ein Starthilfegerät leistungsstark sein, da diese zum Starten einen sehr starken Energiestoß benötigen.

Tipp

Mobile Ladegeräte im Test

Mit einem mobilen Ladegerät können Sie einem Batterieausfall vorbeugen.

In unserem Mitgliedermagazin Profil haben wir drei mobile Ladegeräte unter die Lupe genommen.

Zum Artikel

Wann lohnt sich eine mobile Starthilfe?

Mit einem guten Starthilfegerät können Sie bei vollem Akku bis zu 20 Mal Starthilfe leisten. Natürlich kann zum Laden der Autobatterie auch ein spezielles Ladegerät verwendet werden.

Allerdings ist die Batterie oft genau dann leer, wenn man unterwegs ist und keine Steckdose in der Nähe hat. Wenn Sie also häufig mit dem Auto fahren und grundsätzlich auf Autopannen verzichten möchten, sollten Sie über eine solche mobile Starthilfe nachdenken.

So sind Sie im Notfall vorbereitet, wenn die Autobatterie Probleme beim Starten macht.

ACV Vorteil

Wir helfen Ihnen!

Sollten Sie keine mobile Starthilfe dabei haben und kein zweites Auto in der Nähe sein, hilft Ihnen natürlich die Pannenhilfe des ACV. Ein kurzer Anruf in der ACV Notrufzentrale unter +49 221.75 75 75 oder Knopfdruck per ACV Co-Pilot App genügt und Pannen– oder Abschleppdienst sind innerhalb kürzester Zeit bei Ihnen vor Ort.

Der ACV im Automobilclub Vergleich – Welcher Automobilclub ist der Beste?

Der ACV Automobil-Club Verkehr ist seit mehr als 50 Jahren bei seinen Mitgliedern für kompetente, schnelle und zuverlässige Hilfe bekannt. In einem von uns für Sie zusammengestellten Vergleich etablierter Automobilclubs Deutschlands stellen wir an dieser Stelle die differenzierten Leistungen des ACV mit denen renommierter Mitbewerber direkt gegenüber. In unserem Automobilclub Vergleich zeichnet sich der ACV durch einen umfangreichen und bedarfsgerechten Schutz aus, bei welchem die Mitglieder von fairen Leistungen profitieren. Verschaffen Sie sich in den nachfolgenden Tabellen unseres Automobilclub Vergleichs eine optimale Übersicht über die unterschiedlichen Leistungen und entdecken auch Sie die zahlreichen Vorteile des ACV.

Tarif/Leistung

Clubdaten

Mitgliedsbeitrag inkl. Schutzbrief für die Familie, siehe Personenkreis

69,00

Günstiger Tarif

109,00

88,70

86,90

ermäßigte Beiträge/ alternative Mitgliedschaftsformen

Partner: 29,00 € / Single: 59,00 € / Junge Leute (bis 23 Jahre): 49,00 €

günstigster Tarif

Ausbildung (bis 25 Jahre) und Personen mit Schwerbehinderung: 72,00 €, Single: 84,00 €

1. Jahr (bis 30 Jahre): 54,30 €, danach normaler Beitrag

Junge Leute (17-27 mit Nachweis)**: 44,90 €

Geschützte Personen

Mitglied

Ehe-/Lebenspartner

Minderjährige Kinder

Im Vergleich: Automobilclub-Tarife und Geltungsbereiche

Der Automobilclub Vergleich zeigt, dass der ACV mit preiswerten Mitgliedsbeiträgen überzeugt. Vergünstigte Sondertarife sind zudem besonders attraktiv für Partner, Singles oder junge Leute. Ein weitreichender Schutz wird unseren Mitgliedern innerhalb der geografischen Grenzen Europas gewährt. Auch in außereuropäischen Gebieten, welche jedoch der EU zugehörig sind, sind wir für unsere Mitglieder da. Darüber hinaus differenziert sich der ACV im Automobilclub Vergleich von anderen namhaften Automobilclubs dadurch, dass auch Fahrräder europaweit zu den geschützten Fahrzeugen zählen.

Pkw und Kombis

Krafträder

über 50ccm

Moped/Mofas

bis 50ccm

Fahrrad

Wohnmobile bis 4 t

bis 3,2m Höhe

bis 3,2m Höhe 2)

Wohnmobile bis 7,5 t

1)

bis 3,2m Höhe

bis 3,2m Höhe 2)

Wohn-, Gepäck– und Bootsanhänger

Elektro-, Gas– und Solarmobile

Motorisierte Krankenfahrstühle und Mietwagen

Allgemeine Informationen

1) Nur über Wohnmobil plus, unbegrenzte Kostenübernahme, inkl. Mitgliedschaft zum Regelbeitrag für 129,00 €, bis 3,20 m H. max. 2,55 m Breite, 10 m Länge

Fahrzeuge bis 3,5 t, max. 2,55 m Breite, 10 m Länge, 3 m Höhe. Wohnmobile bis 7,5 t, max. 3,2 m Höhe sind auch geschützt.

2) max. 10 m / 3,20 m / 2,55 m (L/H/B)

Geltungsbereich

Europa in seinen geographischen Grenzen sowie in den außereuropäischen Gebieten, die zum Geltungsbereich der EU gehören.

Europaweit inkl. Mittelmeeranrainer

Europaweit inkl. Mittelmeeranrainer, Pannen– und Abschlepphilfe weltweit: Beihilfe bis zu 200 €

Weltweit

Der beste Automobilclub – Mobilitätsschutz für Fahrräder

Im Vergleich der Automobilclubs sticht der ACV mit dem Leistungsangebot rund um den Mobilitätsschutz von Fahrrädern, E-Bikes und Pedelecs explizit hervor. Kein anderer Automobilclub im Vergleich bietet dieses besondere Extra an Leistung – und das völlig ohne Zusatzkosten. Der Fahrradschutzbrief ist in den Mitgliedsbeiträgen mitinbegriffen und beinhaltet ein umfangreiches Leistungspaket: Unmittelbare Hilfe bei einer Panne oder einem Unfall sowie Kostenübernahme eines eventuell notwendigen Transports des Fahrrads sind nur einige Aspekte, die den ACV im Automobilclub Vergleich auszeichnen.

Fahrrad, E-Bike, Pedelec und Fahrradanhänger

Pannenhilfe vor Ort

Transport zur nächstgelegenden Fahrradwerkstatt

Kosten für Weiterfahrt, Ersatzfahrrad o. Übernachtung

Welcher Automobilclub ist besser? – Kfz Mobilitätsschutz im Automobilclub Vergleich

Auch im Mobilitätsschutz für das Kfz punktet der ACV im Vergleich der Automobilclubs. Über schnelle Hilfe bei einer Panne oder einem Unfall im In- und Ausland hinaus übernehmen wir bei der Organisation durch die ACV-Notrufzentrale im Gegensatz zu einigen anderen etablierten Automobilclubs zahlreiche Kosten. Ein möglicherweise notwendiges Abschleppen bis zur nächsten Werkstatt sowie die Kostenübernahme bei Fahrzeugausfall für Ihre Weiter- bzw. Rückfahrt wird durch unser Leistungsspektrum abgedeckt. Des Weiteren zeigt sich im Automobilclub Vergleich, dass der ACV die gesamten Kosten für einen notwendigen Mietwagen für bis zu 7 Tage (im Inland) oder für die direkte Heimreise aus dem Ausland trägt. Ebenso wird der Kfz-Rücktransport sowie die Fahrzeugrückholung nach Fahrerausfall durch den ACV kostentechnisch abgedeckt.

Pannenhilfe Inland Ausland

unbegrenzt*

bis 300€

unbegrenzt*

Abschleppen Inl./Ausl. nach Panne oder Unfall

unbegrenzt* bis zur nächsten Fachwerkstatt

bis 300€

***

Falschbetankung

Fahrzeugöffnung

nur Deutschland

bis 120€

Bergungskosten Pkw

inkl. Gepäck und nicht gewerblicher Ladung