Darauf kommt es bei einem Starthilfegerät an

Wenn die Autobatterie unterwegs einmal leer ist, empfiehlt sich ein Starthilfegerät. Was das ist, worauf es bei einem guten Gerät ankommt und für wen sich die mobile Starthilfe lohnt, erfahren Sie hier.

Die Autobatterie ist meist dann leer, wenn man es am wenigsten erwartet. Einmal das Licht oder das Radio angelassen und schon ist es passiert.

In diesem Fall kann eine mobile Starthilfe von großem Vorteil. Diese Schnellstartsysteme dienen als tragbare Akkus und können problemlos wiederaufgeladen werden.

Sie vereinen verschiedene Funktionen, die bei einer Autopanne nützlich sein könnten. So sind Autofahrer mit einem Starthilfegerät im Notfall abgesichert und können das Auto fremdstarten. Und das, auch wenn weit und breit kein anderes Auto in der Nähe ist, um Hilfe zu leisten.

Starthilfegeräte zum Mitnehmen

Ein Starthilfegerät kennt man auch unter den Begriffen Energiestation, Powerpack oder Starthilfe Booster. Im Endeffekt ist es also nichts anderes als ein tragbarer Akku, mit dem sich PKW, Motorräder, LKW, Boote oder andere Fahrzeuge fremdstarten lassen.

Was die Powerbank für das Smartphone ist, ist das Starthilfegerät für die Autobatterie. Starthilfegeräte können Sie bei allen Fahrzeugen mit gewöhnlichen Batterien einsetzen, die man aufladen kann. Eine solche mobile Starthilfe empfiehlt sich vor allem deswegen, weil sie nicht auf die Hilfe anderer Verkehrsteilnehmer angewiesen sind und sich jederzeit selbst Starthilfe geben können.

Hier finden Sie zusätzlich eine Checkliste zum Download: Schritt-für-Schritt-Anleitung: Starthilfe geben.

Einige Geräte verfügen sogar über Zusatzfunktionen wie eine Taschenlampe, einen Kompressor oder einen USB-Anschluss. Das kann eine große Hilfe sein.

Darauf müssen Sie bei einem guten Starthilfegerät achten

Bei einem Starthilfegerät ist es wichtig, dass Sie ausschließlich auf hochwertige Geräte zurückgreifen, weil sie entsprechend starke Leistungen erbringen müssen.

Kapazität, Langlebigkeit und Verarbeitung sind dabei wichtige Aspekte, die Sie im Vergleich berücksichtigen sollten. Die mobile Starthilfe sollte deswegen für Einzelbatteriesysteme mit bis zu sechs Litern entwickelt sein. So können nicht nur Autos, sondern auch Motorräder oder gar Boote gestartet werden.

Die Geräte verfügen meist über einen Verbrauchsanschluss von 12V bzw. 10A Gleichstrom und können entweder an einer gewöhnlichen Steckdose oder der Zigarettenanzündersteckdose im Auto aufgeladen werden. Insbesondere bei Dieselmotoren muss ein Starthilfegerät leistungsstark sein, da diese zum Starten einen sehr starken Energiestoß benötigen.

Tipp

Mobile Ladegeräte im Test

Mit einem mobilen Ladegerät können Sie einem Batterieausfall vorbeugen.

In unserem Mitgliedermagazin Profil haben wir drei mobile Ladegeräte unter die Lupe genommen.

Zum Artikel

Wann lohnt sich eine mobile Starthilfe?

Mit einem guten Starthilfegerät können Sie bei vollem Akku bis zu 20 Mal Starthilfe leisten. Natürlich kann zum Laden der Autobatterie auch ein spezielles Ladegerät verwendet werden.

Allerdings ist die Batterie oft genau dann leer, wenn man unterwegs ist und keine Steckdose in der Nähe hat. Wenn Sie also häufig mit dem Auto fahren und grundsätzlich auf Autopannen verzichten möchten, sollten Sie über eine solche mobile Starthilfe nachdenken.

So sind Sie im Notfall vorbereitet, wenn die Autobatterie Probleme beim Starten macht.

ACV Vorteil

Wir helfen Ihnen!

Sollten Sie keine mobile Starthilfe dabei haben und kein zweites Auto in der Nähe sein, hilft Ihnen natürlich die Pannenhilfe des ACV. Ein kurzer Anruf in der ACV Notrufzentrale unter +49 221.75 75 75 oder Knopfdruck per ACV Co-Pilot App genügt und Pannen– oder Abschleppdienst sind innerhalb kürzester Zeit bei Ihnen vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Schritt-für-Schritt-Anleitung

    Starthilfe

    Bei einer leeren Autobatterie kann das Fahrzeug mithilfe eines Starthilfekabels wiederbelebt werden. Erfahren Sie hier, wie Sie richtig Starthilfe geben und was Sie dazu benötigen.
    Schritt-für-Schritt-Anleitung
  • Starthilfekabel

    Starthilfe

    Das Starthilfekabel wird benötigt, um Starthilfe zu leisten, wenn das Auto nicht mehr anspringt. Dabei ist wichtig, dass die Leitungen korrekt angeschlossen werden. Aber auch die Qualität des Kabels spielt eine wesentliche Rolle.
    Starthilfekabel