Gebrauchte Kombis: Mehr Platz für weniger Geld

Klassische Kombis sind auf dem Gebrauchtwagenmarkt derzeit zu Schnäppchenpreisen zu haben – der SUV-Boom lässt die Preise sinken. Der ACV hat fünf besonders empfehlenswerte Modelle unter die Lupe genommen.

Der unaufhaltsame Trend zum SUV hat die klassischen Kombis in den Hintergrund gedrängt. Vor allem bei gebrauchten Exemplaren wirkt sich das positiv auf die Preise aus. SUVs werden deutlich teurer gehandelt als dezente Kombis, mit denen rational veranlagte Käufer schöne Schnäppchen machen können. Fünf besonders empfehlenswerte Modelle stellen wir hier vor, die genannten Preise beziehen sich auf höchstens fünf Jahre alte Fahrzeuge mit weniger als 100 000 km Laufleistung.

Toyota Avensis – der Schnörkellose

Mit dem Kombi aus Fernost verhält es sich ähnlich wie mit jenen Arbeitskollegen, die ruhig und zuverlässig arbeiten, ohne die große Karriere anzustreben. Der Avensis tut ähnlich unaufgeregt seine Pflicht. Er bietet viel Raum und Komfort für fünf Personen, die Ladekapazität ist beachtlich (543 bzw. 1609 l) und die Noten für seine Zuverlässigkeit fallen durchgängig makellos aus. Nicht ganz auf der Höhe der Zeit sind nur die sehr weichen Sitze und die etwas ruppig federnde Fahrwerksauslegung.

Für die Motorisierung empfehlen sich vor allem die beiden Diesel mit 124 oder 177 PS, nicht wirklich empfehlenswert ist das optional erhältliche stufenlose CVT-Getriebe, das nicht sonderlich effizient arbeitet und dem Motor unnötigerweise hohe Drehzahlen abverlangt. Auch bei den Preisen bleibt der Avensis bescheiden: Schon für rund 11 000 Euro findet sich eine üppige Auswahl an kaufwürdigen Kandidaten.

Skoda Fabia – das Raumwunder

Na ja, ein Hingucker ist der von 2007 bis 2014 gebaute Fabia Combi nicht gerade. Aber die bescheidene Optik umhüllt ein Auto, das bei äußerst kompakten Abmessungen (Länge: 4,23 m) ein Maximum an Raum bietet: Vier Erwachsene können problemlos damit reisen und ihr Gepäck in einem 480 l großen Kofferraum unterbringen, der sich durch Umklappen der Rückbank auf ein Volumen von fast 1500 l erweitern lässt.

Unter der Haut steckt die Technik des VW Polo, Qualität und Verarbeitung liegen ebenfalls auf VW-Niveau, chronische Schwachstellen gibt es nach Erkenntnissen der DEKRA nicht. Für die Motorisierung empfehlen sich der 86 PS starke 1.2 TSI-Benziner oder der 1.6 TDI mit 90 PS. Eher abzuraten ist von den laut lärmenden Pumpe-Düse-Dieseln aus den Baujahren vor 2011. Ordentliche Exemplare finden sich schon ab rund 6 000 Euro.

Ford Focus – die Golf-Alternative

Der Focus Turnier kann eigentlich alles so gut wie ein Golf, manches sogar noch besser. Trotzdem ist er aus zweiter Hand deutlich günstiger als der Konkurrent aus Wolfsburg: Mehr als 8 000 Euro muss man nicht investieren, um ein Modell zu finden, das unseren Suchkriterien entspricht.

Dafür bekommt man mit Glück sogar schon ein Fahrzeug mit dem sparsamen 100-PS-Ecoboost-Benziner oder ein gleich starkes Diesel-Exemplar. In beiden Fällen erhält man ein Raumfahrzeug, das fünf Personen ebenso locker Platz bietet wie dem entsprechenden Gepäck: Der Kofferraum bietet ein Volumen von 490 bzw. 1516 Litern.

Ansonsten glänzt der Focus mit einem ausgezeichneten Fahrwerk sowie einer ordentlichen Verarbeitungs– und Karosseriequalität. Die Prüfer von TÜV und DEKRA bescheinigen dem kompakten Ford immer wieder eine überdurchschnittliche Mängelfreiheit.

Mercedes E-Klasse – der Raumriese

Die Optik mit den übertriebenen Sicken, Schwüngen und Kanten muss man nicht unbedingt mögen. Wer aber einen Kombi mit dem Ladevolumen eines Lieferwagens sucht, ist hier richtig: Fast 2000 Liter schluckt das Gepäckabteil des Daimler-Kombis – und selbst bei hochgeklappter Rückbank sind es immer noch stolze 695 Liter.

Darüber hinaus verfügt das T-Modell der E-Klasse über die üblichen Mercedes-Eigenschaften: sattes Fahrgefühl, hervorragender Komfort, sehr gute Verarbeitung, anfällige Elektronik und nicht sonderlich ausgeprägte Agilität in Kurven. Geradeaus dagegen geht es bei Bedarf mächtig voran: Bis zu 525 PS (E 63 AMG) können sich hier unter der Motorhaube verstecken, doch den meisten Interessenten dürften die 170 PS des E 220 CDI reichen. Schon dafür muss man allerdings mit Preisen um 18 000 Euro rechnen.

Volvo V 60 – der schicke Schwede

Um es gleich vorweg zu sagen: Hobby-Spediteure werden an diesem Auto keine Freude haben, denn beim Design des seit 2010 gebauten Volvo genoss die flotte Optik höhere Priorität als die Größe des Kofferraums: Gerade mal 460 bzw. 1240 Liter fasst das Gepäckabteil und verbannt ihn damit in die Gattung der Lifestyle-Kombis.

Ansonsten jedoch punktet der schicke Schwede in jeder Beziehung: Zuverlässigkeit und Komfort sind top – und bei den Motoren ist die Auswahl groß: Sanfte Gemüter werden den 115-PS-Diesel schätzen, ordentliches Temperament bieten der Selbstzünder mit 163 PS oder der 180 PS starke Benziner des T4. Einziges Manko: Das werksseitig installierte Infotainment-System lässt sich nicht sonderlich gut bedienen und ist überdies defektanfällig. Das Preisspektrum für gepflegte Modelle beginnt bei etwa 12 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Alternativen zum Golf: 5 gute Gebrauchte

    Gebrauchtwagentest

    Der VW Golf ist Deutschlands beliebtestes Auto – und auch als Gebrauchter noch entsprechend teuer. Wir stellen vor: fünf preiswerte und nicht unbedingt schlechtere Alternativen
    Alternativen zum Golf: 5 gute Gebrauchte
  • Kleine Gebrauchtwagen für kleines Geld

    Gebrauchtwagentest

    Bei Kleinwagen geht es nicht um rasantes Design oder pralle PS. Stattdessen passen sie in jede Lücke und sind das perfekte Auto für Stadtbewohner und Fahranfänger. Wir stellen vor: fünf kleine Gebrauchte für schmale Budgets.
    Kleine Gebrauchtwagen für kleines Geld
  • Gebrauchtwagen für die Familie: Ideal für den Urlaub

    Gebrauchtwagentest

    Genug Raum für die ganze Familie mit Gepäck, zuverlässige Technik und Langstreckenkomfort – das sind die wichtigsten Kriterien für das ideale Urlaubsauto. Fünf empfehlenswerte Gebrauchtwagen stellen wir vor.
    Gebrauchtwagen für die Familie: Ideal für den Urlaub