ACV Ratgeber ZukunftACV Ratgeber ZukunftACV Ratgeber Zukunft

Carsharing Tipps für Einsteiger: Flexibel und kostengünstig Auto fahren

Haben Sie schon über Carsharing nachgedacht, waren sich aber unsicher, ob es das Richtige für Sie ist? Sie möchten gerne wissen, was Sie beim Mieten eines Carsharing-Fahrzeugs genau erwartet? Wir haben alle Infos, damit Sie sich für das passende Angebot entscheiden, dabei Geld sparen und Ihre Mobilität bequem und flexibel ergänzen können.

Carsharing kann in verschiedensten Situationen äußerst praktisch sein: Etwa bei einem Umzug oder einem Möbelkauf ist es möglicherweise die rettende Lösung, wenn man selbst nur ein kleines Stadtauto besitzt und ausnahmsweise ein geräumiges Fahrzeug benötigt. Stadtbewohner ohne eigenes Auto können dank Carsharing spontane Ausflüge aufs Land oder größere Einkäufe flexibel gestalten. Pendler, die normalerweise öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad nutzen, profitieren von der Flexibilität für gelegentliche längere Fahrten. Auf Reisen bietet Carsharing unkomplizierte Mobilität ohne eigenes Auto vor Ort.

Zudem ist Carsharing eine nachhaltige Option für diejenigen, die auf ihr Auto verzichten oder als Familie mit kleinen Kindern keinen Zweitwagen kaufen möchten, aber dennoch gelegentlich ein zweites Fahrzeug benötigen. Kurzum: Egal ob Sie ein eigenes Auto besitzen oder nicht, Carsharing kann Ihre Mobilität in vielen Situationen perfekt ergänzen.

Was ist Carsharing überhaupt und wie funktioniert es?

Beim Carsharing – zu Deutsch „Auto teilen“ – besitzen Sie das Auto nicht selbst, sondern teilen es sich mit anderen. Der Halter des Autos ist der Carsharing-Anbieter. Bei der Anmeldung schließen Sie einen Vertrag ab, der es Ihnen ermöglicht, alle Fahrzeuge des Anbieters rund um die Uhr selbstständig zu buchen. Das Auto können Sie dann einfach über die Internetseite, eine Smartphone-App oder einen Anruf reservieren. Mit einer Chipkarte oder Ihrem Handy öffnen Sie das Fahrzeug, der Autoschlüssel befindet sich im Wagen.

Praktisch: Die Kosten für die Nutzung sind im Fahrpreis enthalten, einschließlich Benzin oder Strom. Nach der Fahrt erhalten Sie eine Information über alle entstandenen Kosten, die in der Regel direkt per Abbuchung vom Konto beglichen werden. Der Carsharing-Anbieter übernimmt alle weiteren Pflichten, von der Versicherung bis hin zur Wartung des Fahrzeugs. Lediglich bei Unfällen mit Carsharing-Fahrzeugen  oder anderen Fragen der Haftung liegt die Verantwortung nicht grundsätzlich beim Anbieter.

Welche Arten von Carsharing gibt es?

Die Auswahl an Carsharing-Anbietern ist vielfältig und bietet unterschiedliche Modelle.

Stationsbasiertes Carsharing bedeutet, dass die Fahrzeuge an bestimmten Standorten, den sogenannten Stationen, abgeholt und zurückgegeben werden müssen. Diese Stationen sind in der Regel in verschiedenen Stadtteilen oder an strategischen Punkten einer Stadt verteilt. Der Vorteil dieses Modells liegt darin, dass die Nutzer sich darauf verlassen können, ein Auto an einem festen Ort zu finden.

Im Gegensatz dazu gibt es das Free-Floating-Carsharing, bei dem die Fahrzeuge nicht an bestimmte Stationen gebunden sind, sondern im gesamten Geschäftsgebiet des Anbieters frei verfügbar sind. Nutzer können die Fahrzeuge über eine App orten, reservieren und abholen. Nach der Nutzung können die Fahrzeuge an einem beliebigen legalen Parkplatz im Geschäftsgebiet des Anbieters abgestellt werden. Dieses Modell ist besonders flexibel und bequem, da Sie das gemietete Fahrzeug an jedem Ort im Geschäftsgebiet finden und abgeben können.

Als Variante der klassischen Carsharing-Modelle wird aktuell das E-Carsharing beliebter, bei dem Elektrofahrzeuge zur Verfügung stehen. Für Neugierige kann das eine gute Gelegenheit sein, ein E-Auto einmal im Alltag auszutesten. Zudem gibt es das sogenannte peer-to-peer Carsharing, bei dem Privatpersonen ihre eigenen Fahrzeuge zur gemeinsamen Nutzung anbieten. Nutzer können also Fahrzeuge in ihrer Nähe finden und direkt von Privatpersonen mieten. RideSharing ist eine weitere Variante, bei der Fahrten mit privaten Fahrzeugen als Mitfahrgelegenheiten angeboten werden. Diese Lösung eignet sich gut für Pendler-Fahrten oder Reisen in andere Städte.

Die Auswahl des richtigen Carsharing-Anbieters hängt letztendlich von Ihren individuellen Bedürfnissen und Präferenzen ab.

Tipps zur Auswahl des richtigen Carsharing-Anbieters

Gerade wenn Sie die Wahl zwischen verschiedenen Anbietern haben, lohnt es sich, zu vergleichen. So können Sie nicht nur bares Geld sparen, sondern sich auch perfekt vorbereiten, etwa wenn Sie das Fahrzeug für wichtige Termine wie ein lange geplantes Familientreffen oder einen Umzug nutzen wollen.

  • Preise und Tarife vergleichen: Überprüfen Sie die Preisstrukturen der verschiedenen Anbieter. Einige Anbieter bieten möglicherweise günstigere Preise für bestimmte Tageszeiten oder Tage der Woche an. Vergleichen Sie auch die Kosten pro Stunde, pro Kilometer und andere Gebühren, um das beste Angebot zu finden.
  • Sonderaktionen und Rabatte nutzen: Halten Sie Ausschau nach Sonderaktionen und Rabatten, die von den Carsharing-Anbietern angeboten werden. Dies können beispielsweise Einführungsangebote für Neukunden, Werbeaktionen zu bestimmten Jahreszeiten oder Treueprogramme für Stammkunden sein.
  • Verfügbarkeit von Fahrzeugen: Informieren Sie sich über die Verfügbarkeit von Autos in Ihrer Nähe. Einige Anbieter haben möglicherweise mehr Standorte und eine größere Flotte von Fahrzeugen, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass ein Auto in Ihrer Nähe genau dann verfügbar ist, wenn Sie es benötigen.
  • Parkplatzstandorte: Achten Sie darauf, dass der Carsharing-Anbieter über ausreichend Parkplätze in Ihrer Umgebung verfügt. Einige Anbieter haben spezielle Parkplätze oder -bereiche, an denen ihre Fahrzeuge abgeholt und zurückgegeben werden können. Stellen Sie sicher, dass diese Standorte für Sie praktisch und gut erreichbar sind.
  • Flexible Buchungsoptionen: Überprüfen Sie die Buchungsoptionen des Anbieters, damit diese auch zu Ihren Plänen passen. Einige Anbieter bieten flexible Buchungsoptionen an, wie beispielsweise die Möglichkeit, ein Auto für nur eine Stunde oder gleich für den ganzen Tag zu mieten. Checken Sie auch die Stornierungsbedingungen und Gebühren – vor allem wenn Sie unsicher sind, ob Ihre Pläne sich möglicherweise ändern.
  • Zusätzliche Services und Funktionen: Schauen Sie sich auch die zusätzlichen Services und Funktionen an, die von den Carsharing-Anbietern angeboten werden. Dazu gehören möglicherweise GPS-Navigationssysteme, Kindersitze, Versicherungsoptionen oder spezielle Fahrzeugmodelle. Stellen Sie sicher, dass keine versteckten Kosten mit den Extras  verbunden sind.

Vorteile und Nachteile von Carsharing

Zusammengefasst bietet Carsharing viele Vorteile und machen das „Auto teilen“ zu einer attraktiven Mobilitätslösung. Das Modell bringt aber auch ein paar Nachteile mit sich.

Pro

Contra

  • Keine Anschaffungskosten für ein eigenes Auto

  • Eingeschränkte Verfügbarkeit und Unabhängigkeit, da das gewünschte Fahrzeug möglicherweise vergeben ist oder bei spontanem Bedarf kein Fahrzeug in der Nähe ist

  • Effiziente Nutzung, da das Fahrzeug nicht ungenutzt herumsteht

  • Geringer Verfügbarkeit auf dem Land im Vergleich zu Großstädten

  • Günstige Kosten wie Versicherung oder TÜV, die auf alle Nutzer umgelegt werden

  • Möglicherweise unsorgfältiger Umgang mancher Nutzer mit den Fahrzeugen

  • Komfortabler Service inklusive Wartung und Reparaturen durch den Anbieter

 

  • Eine breite Auswahl an Fahrzeugtypen für verschiedene Bedürfnisse

 

  • Kein eigener Parkplatz erforderlich

 

  • Beitrag zum Umweltschutz durch weniger benötigte Autos

 

Carsharing als Bestandteil nachhaltiger Mobilität

Da Carsharing indirekt dazu beiträgt, dass weniger Autos auf den Straßen unterwegs sind, werden auch Staus reduziert und weniger Abgase ausgestoßen. Auch die angespannte Parkplatzsituation wird entlastet, da weniger Fahrzeuge ungenutzt Parkraum blockieren. Indem mehrere Personen ein Fahrzeug nutzen, werden insgesamt weniger Autos benötigt, was zu einer effizienteren Nutzung der Ressourcen führt.

Kurzum: Carsharing ist eine moderne und nachhaltige Mobilitätslösung, die sowohl für Menschen ohne eigenes Auto, als auch für Autobesitzer attraktiv sein kann.

ACV VorteilACV Vorteil

Sparen bei Share Now

ACV Kooperationspartner ShareNow

Wussten Sie schon? Als ACV Mitglied erhalten Sie beim Carsharing-Anbieter ShareNow Sonderkonditionen.

 

Jetzt alle Clubvorteile sichern

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apps für mehr Mobilität im Alltag

    Apps für mehr Mobilität im Alltag

    Digitale Mobilität

    Einige Apps für das Smartphone versprechen, dass Sie mit ihrer Hilfe verschiedene Verkehrsmittel für eine optimale Mobilität nutzen und sogar miteinander kombinieren können. Ist das wirklich so und was sind die Vorteile? Wir kennen die Antworten.
    Apps für mehr Mobilität im Alltag
  • ACV Ratgeber_digitale Mobilitaet

    Autonomes Fahren: Fünf Schritte zur Autonomie

    Digitale Mobilität

    Für die einen ist das autonome Fahren ein Traum: tiefenentspannt im Auto Kaffee zu trinken und die Zeitung zu lesen, während Sensoren und Steuergeräte ohne eigenes Zutun das Auto sicher ans Ziel bringen.
    Autonomes Fahren: Fünf Schritte zur Autonomie
  • ACV Ratgeber zur digitalen Mobilitaet

    Handy-Steuerung im Auto: Diese Systeme machen es möglich

    Digitale Mobilität

    Handy weg beim Autofahren! Wer jedoch nicht auf die wichtigsten Funktionen seines Smartphones verzichten kann, hat die Möglichkeit, mit AppleCarplay, Android-Auto oder MirrorLink Apps auf dem großen Display im Auto zu nutzen. Wir haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen!
    Handy-Steuerung im Auto: Diese Systeme machen es möglich

Wir sind umgezogen! Bitte beachten Sie unsere neuen Kontaktdaten:
ACV Automobil-Club Verkehr e.V. | An der Wachsfabrik 5 | 50996 Köln
T: 02236 94 98 0 | F: 02236 94 98 298