Unfall auf der Autobahn

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So geben Sie richtig Starthilfe

Bei einer lee­ren Auto­bat­te­rie kann das Fahr­zeug mit­hilfe eines Start­hil­fe­ka­bels wie­der­be­lebt wer­den. Erfah­ren Sie hier, wie Sie rich­tig Start­hilfe geben und was Sie dazu benö­ti­gen.

starthilfe gebenWenn das Auto nicht anspringt, kann das ver­schie­dene Gründe haben. Häu­fig ist die Ursa­che ganz ein­fach eine leere Bat­te­rie. Für Auto­fah­rer ist es meist zunächst ein Schock, wenn der Wagen nicht star­tet.

Mit einem Start­hilfe– bzw. Über­brü­ckungs­ka­bel und einem Hilfs­fahr­zeug ist es jedoch ohne gro­ßen Auf­wand mög­lich, die Bat­te­rie wie­der­zu­be­le­ben. Mit unse­rer Schritt-​​für-​​Schritt-​​Anleitung zum Her­un­ter­la­den kön­nen auch Laien ein­fach Start­hilfe geben.

Start­hilfe geben: Die Vor­be­rei­tung

Um Start­hilfe zu geben und die Auto­bat­te­rie zu über­brü­cken, wer­den im Wesent­li­chen zwei Dinge benö­tigt: ein Start­hil­fe­ka­bel (ein rotes und ein schwar­zes Über­brü­ckungs­ka­bel, an deren Kabel­en­den es Klemm­z­an­gen gibt, mit denen der Kon­takt zu den Polen der Auto­bat­te­rie her­ge­stellt wird) und ein Spen­der­fahr­zeug bzw. eine Auto­bat­te­rie.

Dabei muss die Bat­te­rie­span­nung bei bei­den Fahr­zeu­gen gleich sein. Bei den meis­ten Fahr­zeu­gen beträgt diese Span­nung 12 Volt. Benut­zen Sie dabei unbe­dingt Start­hil­fe­ka­bel mit der rich­ti­gen Länge und dem rich­ti­gen Quer­schnitt, damit genug Strom flie­ßen kann und das Kabel nicht über­hitzt. Der rich­tige Quer­schnitt ist dabei abhän­gig vom Fahr­zeug – je mehr Motor­leis­tung und Hub­raum das lie­gen­ge­blie­bene Fahr­zeug hat, desto dicker muss auch das Kabel sein.

Par­ken Sie zunächst das Fahr­zeug mit der funk­tio­nie­ren­den Auto­bat­te­rie mög­lichst nah am Emp­fän­ger­fahr­zeug. Schal­ten Sie zur Sicher­heit alle elek­tri­schen Ver­brau­cher aus, etwa die Beleuch­tung, die Lüf­tung etc., neh­men Sie den Gang aus bei­den Fahr­zeu­gen und zie­hen Sie die Hand­bremse an. Öff­nen Sie nun die Motor­hau­ben der bei­den Autos.

Schritt-​​für-​​Schritt-​​Anleitung: Start­hilfe geben

Füh­ren Sie nun die fol­gen­den fünf Schritte durch, um rich­tig Start­hilfe zu leis­ten:

1. Plus­ka­bel anschlie­ßen

Ver­bin­den Sie mit dem roten Kabel zuerst den Plus­pol der lee­ren Auto­bat­te­rie mit dem Plus­pol der vol­len Bat­te­rie. Das rich­tige Anschlie­ßen und die Rei­hen­folge sind beson­ders wich­tig, um Schä­den der Fahr­zeug– elek­tro­nik oder der Bat­te­rie zu ver­hin­dern.

2. Mas­se­punkt anschlie­ßen

Ver­bin­den Sie dann mit dem schwar­zen Kabel den Minus­pol der vol­len Bat­te­rie mit einem metal­li­schen, unla­ckier­ten Teil am Emp­fän­ger­fahr­zeug. Der Mas­se­punkt sollte abseits der Bat­te­rie lie­gen, zum Bei­spiel der Motor­block.

3. Start­hilfe geben

Las­sen Sie den Motor des Spen­der­fahr­zeugs an, um das Auto fremd­zu­star­ten. Wenn die­ser eine Weile läuft, ver­su­chen Sie, auch den Motor des Emp­fän­ger­fahr­zeugs zu star­ten.

Wenn die Über­brü­ckung auch nach meh­re­ren Sekun­den nicht funk­tio­niert, soll­ten Sie kurz unter­bre­chen und es noch ein­mal ver­su­chen.

Las­sen Sie den Motor bei­der Fahr­zeuge nach der Über­brü­ckung und der erfolg­rei­chen Start­hilfe für meh­rere Minu­ten lau­fen.

4. Elek­tri­sche Ver­brau­cher zuschal­ten

Schal­ten Sie am Emp­fän­ger­fahr­zeug nach erfolg­rei­cher Start­hilfe einige elek­tri­sche Ver­brau­cher zu, um Elek­tro­nik­schä­den zu ver­mei­den. Nach­dem der Motor eine Weile gelau­fen ist, kön­nen Sie die Ver­brau­cher wie­der aus­schal­ten, der Motor bleibt jedoch an.

5. Kabel ent­fer­nen

Anschlie­ßend kön­nen Sie die Start­hil­fe­ka­bel wie­der ent­fer­nen, genau anders­herum als beim Ver­bin­den: Zuerst wird das schwarze Kabel ent­fernt, danach kön­nen Sie auch die Klemm­z­an­gen des roten Kabels von den Plus­po­len lösen. Um sicher­zu­ge­hen, dass die Auto­bat­te­rie nach der Start­hilfe wie­der auf­ge­la­den wird, fah­ren Sie am bes­ten eine etwas län­gere Stre­cke am Stück.

hinweisACV Vor­teil

Check­liste zum Down­load

Damit im Ernst­fall auch alles klappt, haben wir hier für Sie eine Check­liste zum Down­load bereit­ge­stellt: Schritt-​​für-​​Schritt-​​Anleitung: Start­hilfe geben.

Sollte ein­mal kein zwei­tes Auto in der Nähe sein, hilft Ihnen natür­lich auch die Pan­nen­hilfe des ACV. Ein kur­zer Anruf in der ACV Not­ruf­zen­trale unter +49 221.75 75 75 oder Knopf­druck per ACV Co-​​Pilot App genügt und Pan­nen– oder Abschlepp­dienst sind inner­halb kür­zes­ter Zeit bei Ihnen vor Ort.

Bil­der auf die­ser Seite: