Schritt-für-Schritt-Anleitung: So geben Sie richtig Starthilfe

Bei einer leeren Autobatterie kann das Fahrzeug mithilfe eines Starthilfekabels wiederbelebt werden. Erfahren Sie hier, wie Sie richtig Starthilfe geben und was Sie dazu benötigen.

Wenn das Auto nicht anspringt, kann das verschiedene Gründe haben. Häufig ist die Ursache ganz einfach eine leere Batterie. Für Autofahrer ist es meist zunächst ein Schock, wenn der Wagen nicht startet.

Mit einem Starthilfe– bzw. Überbrückungskabel und einem Hilfsfahrzeug ist es jedoch ohne großen Aufwand möglich, die Batterie wiederzubeleben. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Herunterladen können auch Laien einfach Starthilfe geben.

Starthilfe geben: Die Vorbereitung

Um Starthilfe zu geben und die Autobatterie zu überbrücken, werden im Wesentlichen zwei Dinge benötigt: ein Starthilfekabel (ein rotes und ein schwarzes Überbrückungskabel, an deren Kabelenden es Klemmzangen gibt, mit denen der Kontakt zu den Polen der Autobatterie hergestellt wird) und ein Spenderfahrzeug bzw. eine Autobatterie.

Dabei muss die Batteriespannung bei beiden Fahrzeugen gleich sein. Bei den meisten Fahrzeugen beträgt diese Spannung 12 Volt. Benutzen Sie dabei unbedingt Starthilfekabel mit der richtigen Länge und dem richtigen Querschnitt, damit genug Strom fließen kann und das Kabel nicht überhitzt. Der richtige Querschnitt ist dabei abhängig vom Fahrzeug – je mehr Motorleistung und Hubraum das liegengebliebene Fahrzeug hat, desto dicker muss auch das Kabel sein.

Parken Sie zunächst das Fahrzeug mit der funktionierenden Autobatterie möglichst nah am Empfängerfahrzeug. Schalten Sie zur Sicherheit alle elektrischen Verbraucher aus, etwa die Beleuchtung, die Lüftung etc., nehmen Sie den Gang aus beiden Fahrzeugen und ziehen Sie die Handbremse an. Öffnen Sie nun die Motorhauben der beiden Autos.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Starthilfe geben

Führen Sie nun die folgenden fünf Schritte durch, um richtig Starthilfe zu leisten:

1. Pluskabel anschließen

Verbinden Sie mit dem roten Kabel zuerst den Pluspol der leeren Autobatterie mit dem Pluspol der vollen Batterie. Das richtige Anschließen und die Reihenfolge sind besonders wichtig, um Schäden der Fahrzeug– elektronik oder der Batterie zu verhindern.

2. Massepunkt anschließen

Verbinden Sie dann mit dem schwarzen Kabel den Minuspol der vollen Batterie mit einem metallischen, unlackierten Teil am Empfängerfahrzeug. Der Massepunkt sollte abseits der Batterie liegen, zum Beispiel der Motorblock.

3. Starthilfe geben

Lassen Sie den Motor des Spenderfahrzeugs an, um das Auto fremdzustarten. Wenn dieser eine Weile läuft, versuchen Sie, auch den Motor des Empfängerfahrzeugs zu starten.

Wenn die Überbrückung auch nach mehreren Sekunden nicht funktioniert, sollten Sie kurz unterbrechen und es noch einmal versuchen.

Lassen Sie den Motor beider Fahrzeuge nach der Überbrückung und der erfolgreichen Starthilfe für mehrere Minuten laufen.

4. elektronische Verbraucher zuschalten

Schalten Sie am Empfängerfahrzeug nach erfolgreicher Starthilfe einige elektrische Verbraucher zu, um Elektronikschäden zu vermeiden. Nachdem der Motor eine Weile gelaufen ist, können Sie die Verbraucher wieder ausschalten, der Motor bleibt jedoch an.

5. Kabel entfernen

Anschließend können Sie die Starthilfekabel wieder entfernen, genau andersherum als beim Verbinden: Zuerst wird das schwarze Kabel entfernt, danach können Sie auch die Klemmzangen des roten Kabels von den Pluspolen lösen. Um sicherzugehen, dass die Autobatterie nach der Starthilfe wieder aufgeladen wird, fahren Sie am besten eine etwas längere Strecke am Stück.

ACV Vorteil

Checkliste zum Download

Damit im Ernstfall auch alles klappt, haben wir hier für Sie eine Checkliste zum Download bereitgestellt: Schritt-für-Schritt-Anleitung: Starthilfe geben.

Sollte einmal kein zweites Auto in der Nähe sein, hilft Ihnen natürlich auch die Pannenhilfe des ACV. Ein kurzer Anruf in der ACV Notrufzentrale unter +49 221.75 75 75 oder Knopfdruck per ACV Co-Pilot App genügt und Pannen– oder Abschleppdienst sind innerhalb kürzester Zeit bei Ihnen vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Starthilfekabel

    Starthilfe

    Das Starthilfekabel wird benötigt, um Starthilfe zu leisten, wenn das Auto nicht mehr anspringt. Dabei ist wichtig, dass die Leitungen korrekt angeschlossen werden. Aber auch die Qualität des Kabels spielt eine wesentliche Rolle.
    Starthilfekabel
  • Darauf kommt es bei einem Starthilfegerät an

    Starthilfe

    Wenn die Autobatterie unterwegs einmal leer ist, empfiehlt sich ein Starthilfegerät. Was das ist, worauf es bei einem guten Gerät ankommt und für wen sich die mobile Starthilfe lohnt, erfahren Sie hier.
    Darauf kommt es bei einem Starthilfegerät an