Panne oder Unfall im Tunnel – so verhalten Sie sich richtig

Für viele Autofahrer eine beängstigende Situation: Ein Unfall oder eine Panne im Tunnel. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie sich bei einer Panne im Tunnel am besten verhalten.

Auf dem täglichen Weg zur Arbeit oder bei der Fahrt in den verdienten Urlaub – als Autofahrer passieren wir regelmäßig Tunnel. Schon das Durchfahren eines Autotunnels empfinden viele Menschen als unangenehm. Im Tunnel gibt es kein Tageslicht, wenig Platz und es ist laut.

Wenn es zu einem Unfall oder einem Schaden, wie zum Beispiel einer Reifenpanne, im Tunnel kommt, ist es daher besonders wichtig, sich richtig zu verhalten.

Unfall oder Panne im Tunnel: Verhalten im Notfall

Bei Stau sollten Sie die Fenster schließen und den Motor abstellen. So schützen Sie sich vor den giftigen Abgasen. Fahren Sie, wenn möglich, zur nächsten Pannenbucht. Wenn das nicht geht, parken Sie so weit rechts wie möglich, schalten das Warnblinklicht an und stellen den Motor aus.

Schritt für Schritt: Verlassen des Fahrzeugs im Tunnel

Wenn Ihr Fahrzeug nicht mehr fahrbereit ist, müssen Sie Hilfe holen und das Fahrzeug verlassen. Aufgrund der Enge und der schlechten Sicht ist dies allerdings gefährlich. Folgende Schritte helfen Ihnen aus der Gefahrensituation:

  • Lassen Sie beim Verlassen des Autos den Schlüssel stecken. Das hilft Einsatzkräften gegebenenfalls, Ihr Fahrzeug schnell aus dem Tunnel zu bringen.
  • Ziehen Sie eine Warnweste an, beobachten Sie den Verkehr und sichern Sie die Stelle mit einem Warndreieck.
  • Beachten Sie die Fluchtschilder, um zu Notausgängen und SOS-Nischen zu gelangen.
  • Wenn Sie diese aufgrund von Rauch oder zu wenig Beleuchtung schlecht erkennen können, gehen Sie immer dicht an der Wand entlang.
  • Bei einem Brand oder einer Panne im Tunnel informieren Sie die Rettungskräfte nicht über das Handy, sondern über die Notrufstationen, die Sie alle 150 Meter finden. So kann Ihr genauer Standort direkt geortet werden und die Rettungsaktion kann besser koordiniert werden.
  • Falls nötig, leisten Sie nach dem Hilferuf erste Hilfe und warten auf die Rettungskräfte. Anderenfalls verlassen Sie den Tunnel durch die Notausgänge – Sie finden sie alle 300 Meter.

Auf keinen Fall sollten Sie Ihr Fahrzeug schieben – die Gefahr, im Tunnel überfahren zu werden, ist groß. Vertrauen Sie lieber auf die ACV Pannenhilfe und Abschlepper, die Ihr Fahrzeug sicher aus dem Tunnel bergen.

Tipp

Autofahren im Tunnel – das ist grundsätzlich zu beachten

Aufgrund der speziellen Gegebenheiten in Tunneln sollte man sich bereits beim Durchfahren an einige Regeln halten. Wer diese Regeln befolgt, kann mit einem besseren Gefühl durch den Tunnel fahren und mögliche Zwischenfälle sogar vermeiden.

  • Beim Einfahren in den Tunnel stellen Sie das Abblendlicht ein und setzen ggf. die Sonnenbrille ab.
  • Da sich die Abgase im Tunnel stauen, stellen Sie Ihre Lüftung bzw. Klimaanlage auf Umluft.
  • Schalten Sie das Radio ein und wählen Sie den Verkehrsfunk.
  • Im Tunnel ist es besonders wichtig, die Geschwindigkeitsbegrenzung einzuhalten – diese kann sich auch im Verlauf des Tunnels noch ändern.
  • Genauso wichtig ist das Einhalten des Sicherheitsabstands: Für Pkws gilt ein Mindestabstand von 50 Metern, für Lkws 100 Meter. Im Mont Blanc-Tunnel gilt sogar ein Sicherheitsabstand von 150 Meter.
  • Was eigentlich selbstverständlich sein sollte, einige Autofahrer aber leider nicht beachten: Hören Sie auf keinen Fall auf Kommandos des Navigationsgeräts. Es kann im Tunnel den Empfang verlieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Autofahrertipps: Benzin oder Diesel? Was tun wenn falsch getankt?

    Autopanne

    Autofahrern, die falsch getankt haben, droht unter Umständen ein Motorschaden – Kosten: mehrere tausend Euro. Deswegen muss schnell und souverän gehandelt werden. Aber was können Sie tun, wenn Sie aus Versehen falsch getankt haben? Antworten finden Sie hier!
    Autofahrertipps: Benzin oder Diesel? Was tun wenn falsch getankt?
  • Reifenpanne - So kommen Sie trotzdem ans Ziel

    Autopanne

    Eine Reifepanne erfordert schnelles und besonnenes Handeln. Lesen Sie hier alles rund um Reifenwechsel und das richtige Sicherheitsverhalten bei Pannen.
    Reifenpanne - So kommen Sie trotzdem ans Ziel
  • Kind und Schlüssel im Auto

    Autopanne

    Stellen Sie sich vor: An einem ohnehin stressigen Tag ist plötzlich der Autoschlüssel weg – und das Kind im Auto eingesperrt. Jetzt heißt es: Bloß nicht in Panik geraten. Wir zeigen, wie Eltern richtig reagieren, wenn Schlüssel und Kind im Auto eingeschlossen sind – und liefern wichtige Tipps für den Ernstfall.
    Kind und Schlüssel im Auto