Wann lohnt sich eine Diebstahlversicherung für Ihr Fahrrad?

Es gibt zwei Wege eine Diebstahlversicherungen für Ihr Fahrrad abzuschließen: Zum einen über Ihre Hausratversicherung und zum anderen über eine eigene Diebstahlversicherung für das Fahrrad. Hier erfahren Sie, welche Versicherung sich für wen lohnt.

Laut polizeilichen Schätzungen werden in Deutschland jährlich 1,5 Millionen Fahrräder gestohlen. Etwa 300.000 dieser Diebstähle werden gemeldet und davon nur circa 10 Prozent aufgeklärt. Kurzum: Ist ein Fahrrad einmal weg, bleibt es das meistens auch.

Damit Sie als Radbesitzer nicht auf den Kosten sitzen bleiben, kann sich die Investition in eine Diebstahlversicherung für das Fahrrad lohnen. Dabei gibt es zwei Wege:

  • Sie können das Rad mit einer Zusatzklausel unter den Schutz Ihrer Hausratversicherung stellen.
  • In manchen Fällen lohnt es sich, eine eigene Fahrradversicherung abzuschließen.

Wir stellen Ihnen die Vor– und Nachteile der jeweiligen Diebstahlversicherung vor.

Fahrrad-Diebstahlversicherung über die Hausratversicherung

Sollten Sie eine Hausratversicherung haben, ist Ihr Rad, genauso wie Möbel und Kleidung, über die Hausratpolice abgedeckt. Dieser Schutz greift aber nur, wenn das Fahrrad aus Ihrer Wohnung oder einem abschließbarem Kellerabteil entwendet wurde. Darüber hinaus können Sie ab 20 Euro extra im Jahr einen zusätzlichen Fahrradschutz vereinbaren. Dann ist Ihr Fahrrad auch versichert, wenn es im Hof, auf der Straße oder vor dem Kino abgeschlossen ist. Eine gute Hausratversicherung inklusive Diebstahlversicherung erhalten Sie schon für unter 100 Euro im Jahr.

  • Diese Fahrradversicherung lohnt sich für Besitzer eines Rads der mittleren Preiskategorie.

Spezielle Diebstahlversicherung für das Fahrrad

Spezielle Diebstahlversicherungen für das Fahrrad bieten Ihnen einen umfassenderen Versicherungsschutz als die Hausratpolice, sind dafür jedoch auch teurer. Je nach Wert Ihres Rades müssen Sie für eine Fahrradversicherung schon mehrere hundert Euro pro Jahr in die Hand nehmen. Dafür ist Ihr Fahrrad dann nicht nur gegen Diebstahl, sondern auch gegen Vandalismus, Teildiebstahl oder Pannenschäden weltweit versichert. Aber auch hier gilt: Nicht jeder Anbieter hat den gleichen Leistungskatalog und ein gründlicher Anbietervergleich lohnt sich im Vorfeld immer.

  • Radler mit qualitativ hochwertigen Rädern profitieren vom Schutz der Fahrradversicherung.

Natürlich müssen immer die Mehrkosten der Versicherung gegen den Wert des Fahrrads abgewogen werden, um zu entscheiden, ob sich eine Versicherung lohnt oder nicht. Außerdem variiert der Leistungskatalog des Vertrags je nach Versicherungsunternehmen. Es empfiehlt sich deswegen im Vorfeld des Vertragsabschlusses einen gründlichen Vergleich der Versicherungen vorzunehmen und zu überlegen, welche Versicherungsvariante die Richtige für Sie ist.

Tipp

Fahrrad-Diebstahl melden

Ist das Fahrrad gestohlen worden, müssen Sie den Diebstahl umgehend der Polizei und Ihrem Versicherer melden. Um den Fall aufklären zu können, sind folgende Informationen von immenser Wichtigkeit:

  • die Art des Rads
  • die Rahmennummer
  • der Hersteller
  • der Preis
  • wann und wo das Rad zuletzt gesehen wurde

Am besten heben Sie immer die Rechnungen für Anschaffungen und Reparaturen, sowie den Schlossschlüssel auf. So können Sie bei einem eventuellen Schadensfall Ihren Versicherungsanspruch leichter nachweisen und die Versicherungssumme erstattet bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • So schützen Sie sich vor Fahrraddieben

    Diebstahlschutz

    Mehr als 1.000 Fahrräder wechseln in Deutschland pro Tag unfreiwillig den Besitzer. Wie man den Dieben das Handwerk erschwert, lesen Sie hier.
    So schützen Sie sich vor Fahrraddieben
  • Fahrradschloss Test – diese Modelle überzeugen

    Diebstahlschutz

    Fahrräder sind in Deutschland sehr beliebt, aber nicht nur bei ihren Besitzern, sondern auch bei Dieben. Deshalb ist ein gutes Fahrradschloss unbedingt zu empfehlen. Welche Schlösser im Fahrradschloss Test besonders überzeugen, erfahren Sie hier.
    Fahrradschloss Test – diese Modelle überzeugen