Unfall auf der Autobahn

So verhalten Sie sich bei einem Unfall auf der Autobahn

Ein Unfall auf der Auto­bahn ist die Horror-​Vorstellung vie­ler Auto­fah­rer und kann schnell pas­sie­ren. Wir zei­gen Ihnen, wie Sie sich im Not­fall am bes­ten ver­hal­ten.

Ein gro­ßer Teil des Ver­kehrs in Deutsch­land spielt sich auf der Auto­bahn ab. Durch die hohe Geschwin­dig­keit und die vie­len Spu­ren ist das Fah­ren auf der Auto­bahn eine beson­dere Situa­tion, in der teil­weise andere Ver­hal­tens­re­geln gel­ten als auf Land­stra­ßen oder in Ort­schaf­ten.

Obwohl hier sta­tis­tisch gese­hen weni­ger Unfälle pas­sie­ren als in Innen­städ­ten, soll­ten Sie ganz genau wis­sen, wie Sie sich im Ernst­fall ver­hal­ten – denn ein Unfall auf der Auto­bahn kann vor allem auf­grund der hohen Geschwin­dig­keit schnell töd­lich enden.

Unfall auf der Autobahn
Auch wenn’s nach einem Crash auf der Auto­bahn schlimm aus­sieht heißt es: Ruhe bewah­ren

Unfall auf der Auto­bahn: Ver­hal­ten im Not­fall

Wenn trotz aller Vor­sichts­maß­nah­men ein Unfall auf der Auto­bahn pas­siert, soll­ten Sie in ers­ter Linie Ruhe bewah­ren. Wenn mög­lich, soll­ten Sie Ihr Fahr­zeug auf dem Stand– oder Sei­ten­strei­fen par­ken. Schal­ten Sie den Warn­blin­ker an und zie­hen Sie sich eine Warn­weste über. Wenn Sie das Auto nicht sicher von der Fahr­bahn brin­gen kön­nen, ver­las­sen Sie es vor­sich­tig und brin­gen Sie sich hin­ter der Leit­planke in Sicher­heit. Bei einem Unfall auf der Auto­bahn stel­len Sie ein Warn­drei­eck circa 400 m vor der Unfall­stelle auf, um den nach­fol­gen­den Ver­kehr zu war­nen. Wenn Per­so­nen ver­letzt wur­den, set­zen Sie einen Not­ruf ab.

Es ist immer rat­sam, die Poli­zei zu infor­mie­ren, wenn ein Fahr­zeug noch die Fahr­bahn blo­ckiert. Die Poli­zei­be­am­ten kön­nen durch spe­zi­elle Warn­ta­feln Fol­geun­fälle ver­hin­dern. Gege­be­nen­falls rufen Sie außer­dem einen Abschlepp­dienst. Ihren Stand­ort kön­nen Sie ein­fach bestim­men: Auf Auto­bah­nen befin­den sich alle 500 m blaue Alu­ta­feln. Ist jemand ver­letzt, müs­sen Sie erste Hilfe leis­ten. Tau­schen Sie gege­be­nen­falls Daten und Ver­si­che­rungs­in­for­ma­tio­nen aus und doku­men­tie­ren Sie den Unfall auf der Auto­bahn mit einem euro­päi­schen Unfall­be­richt oder mit der Pan­nen– und Unfallhife-​App ACV Co-​Pilot. Im bes­ten Fall machen Sie außer­dem Fotos.

Unfall auf der Auto­bahn: die wich­tigs­ten Schritte

  • Fahr­zeug auf den Sei­ten­strei­fen fah­ren
  • Warn­blin­ker anschal­ten
  • Warn­weste anzie­hen
  • Unfall­stelle absi­chern
  • Not­ruf, Poli­zei, Abschlepp­dienst infor­mie­ren
  • Erste Hilfe leis­ten
  • Daten aus­tau­schen
  • Unfall doku­men­tie­ren

Ver­hal­ten auf der Auto­bahn: Das soll­ten Sie grund­sätz­lich beach­ten

Die meis­ten Unfälle auf Auto­bah­nen pas­sie­ren durch mensch­li­ches Ver­sa­gen. Sie soll­ten daher einige Punkte beach­ten, um einen Unfall auf der Auto­bahn zu ver­mei­den.

  • Infor­mie­ren Sie sich schon vor der Fahrt über den Stre­cken­ver­lauf – auch, wenn Sie ein Navi­ga­ti­ons­ge­rät besit­zen.
  • Beim Auf­fah­ren auf die Auto­bahn soll­ten Sie zügig beschleu­ni­gen und sich in eine pas­sende Lücke ein­fä­deln.
  • Hal­ten Sie sich immer an die Geschwin­dig­keits­be­gren­zun­gen. Je schnel­ler Sie fah­ren, desto schnel­ler pas­siert ein Unfall. Aber auch eine zu geringe Geschwin­dig­keit soll­ten Sie ver­mei­den.
  • Hal­ten Sie immer aus­rei­chend Sicher­heits­ab­stand. Je schnel­ler Sie sind, desto grö­ßer muss der Abstand zum Auto vor Ihnen sein.
  • Wenn Sie den Fahr­strei­fen wech­seln, schauen Sie früh­zei­tig in den Rück­spie­gel. Ver­ges­sen Sie nicht den Schul­ter­blick und das Blin­ken.
  • Wenn Sie auf das Ende eines Staus zufah­ren, schal­ten Sie die Warn­blink­an­lage ein.

Grund­sätz­lich soll­ten Sie immer auf­merk­sam fah­ren und Stör­fak­to­ren wie laute Musik mög­lichst aus­schal­ten.

Bil­der auf die­ser Seite: