Wachmacher-Mythen beim Autofahren

Ich schaff das schon. Es sind nur noch ein paar Kilo­me­ter. Aus­sa­gen eines Auto­fah­rers, der kurz davor ist ein­zu­schla­fen – und womög­lich nie wie­der auf­wacht. Selbst­über­schät­zung beim Auto­fah­ren gefähr­det bei einem Unfall nicht nur das eigene Leben, son­dern womög­lich auch das von wei­te­ren Men­schen. Wer müde ist, sollte schla­fen und nicht hin­ter dem Steuer eines Fahr­zeu­ges sit­zen.

Wachmacher-MythenVer­meint­li­che Wach­ma­cher

Schnel­les Ankom­men hat jedoch zu oft eine zu hohe Prio­ri­tät.

Dies bestä­tigt eine Umfrage des Deut­schen Ver­kehrs­si­cher­heits­ra­tes unter 1.000 PKW Fah­rern.

Dem­nach den­ken fast die Hälfte der Auto­fah­rer, dass sie Müdig­keit mit ihrer Erfah­rung aus­glei­chen kön­nen.

Wir emp­feh­len Ihnen sich gut auf die anste­hende Reise vor­zu­be­rei­ten und sich mit den poten­ti­el­len Gefah­ren eines Sekun­den­schla­fes aus­ein­an­der zu set­zen.

  Über­schät­zung der eige­nen Fähig­kei­ten   Fal­sche Maß­nah­men  
45 Pro­zent glau­ben, Müdig­keit durch ihre Erfah­rung aus­glei­chen zu kön­nen 38 Pro­zent trin­ken koffe­in­hal­tige Getränke
43 Pro­zent mei­nen, den Zeit­punkt des Ein­schla­fens vor­her­se­hen zu kön­nen 60 Pro­zent las­sen fri­sche Luft durch das Fens­ter rein
17 Pro­zent fah­ren trotz ihrer Müdig­keit ein­fach wei­ter 30 Pro­zent dre­hen die Musik vom Radio lau­ter

Kam­pa­gne „Vor­sicht Sekun­den­schlaf!“

Der Deut­sche Ver­kehrs­si­cher­heits­rat (DVR) star­tete mit Unter­stüt­zung des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Ver­kehr und digi­tale Infra­struk­tur (BMVI), der Deut­schen Gesetz­li­chen Unfall­ver­si­che­rung (DGUV) sowie dem ACV Automobil-​​Club Ver­kehr die Kam­pa­gne „Vor­sicht Sekun­den­schlaf! Die Aktion gegen Müdig­keit am Steuer“.

Ziel der Kam­pa­gne ist es, auf die Gefahr von Müdig­keit am Steuer auf­merk­sam zu machen und zu zei­gen, dass lang­fris­tig vor allem das Sicher­stel­len eines gesun­den Wech­sels von Schlaf– und Wach­zei­ten und akut vor allem eine Pause mit einem Kurz­schlaf und etwas Bewe­gung dage­gen hilft.