Autokratzer selbst entfernen – so geht’s

Kratzer im Autolack sind nicht nur unschön, sondern können auch größere Schäden am Fahrzeug hinterlassen, wenn sie nicht behoben werden. Kleinere Kratzer können Sie problemlos selbst entfernen. Wir zeigen, wie das gelingt – und erklären, wann Sie besser in die Werkstatt fahren sollten.

Die häufigsten Autokratzer entstehen an den Stellen beim Auto, die man typischerweise tagtäglich berührt, wie Türgriffe, Kofferraum und Tankdeckel. Kleinere Autokratzer zu entfernen ist häufig gar nicht so schwer und kann problemlos selbst erledigt werden, ohne in eine Werkstatt fahren zu müssen. Doch auch tiefere Kratzer im Lack lassen sich so entfernen, dass sie gar nicht mehr zusehen sind.

Erfahren Sie beim ACV, wie Sie kleine Autokratzer entfernen können und wann sich doch ein Besuch in einer Werkstatt lohnt.

Welche Stellen sind von Kratzern im Lack besonders betroffen?

Die von Kratzern im Lack am häufigsten betroffenen Stellen sind die, die alltäglich berührt werden. Durch Ringe oder Schlüssel können Kratzer rund um Türgriffe entstehen. Besonders im Winter, wenn gestreut wird, können im Schuhprofil steckengebliebene kleine Steine den Einstiegsbereich zerkratzen. Durch das Reinstellen oder Rausholen von Wasserkästen und anderen schweren Sachen wird häufig die Ladekante des Kofferraums beschädigt.

Wann kann ich selbst Autokratzer entfernen?

Ob man selbst Autokratzer entfernen kann oder doch in eine Werkstatt fahren muss, hängt von der Tiefe des Kratzers ab.

Autolack setzt sich heutzutage aus vier Schichten zusammen: Grundierung, die direkt auf das Autoblech aufgetragen wird, ein Füller als zweite Schicht, dann wird als dritte Schicht der Basislack in der jeweiligen Autofarbe aufgesprüht und zu guter Letzt kommt der Klarlack obendrauf, um den Basislack nicht nur glänzen zu lassen, sondern auch zu schützen. 

Um zu prüfen, wie tief der Kratzer im Lack ist, reichen zwei Tests

  1. Sehen Sie beim Kratzer eine andere Farbe als den Lack? Dann spricht das für einen tieferen Kratzer. Ist der Kratzer im Lack größer, sollten Sie Profis solche Autokratzer entfernen lassen.
  2. Streichen Sie vorsichtig mit dem Fingernagel über den Kratzer. Bleiben Sie hängen? Dann handelt es sich hier auch um einen tieferen Kratzer. 

Müssen nur im Klarlack Autokratzer entfernt werden, können Sie dies mit wenigen Handgriffen selbst erledigen. Sind im Basislack Autokratzer zu entfernen, leisten Lackstifte gute Hilfe. Sind jedoch die tieferliegenden Schichten betroffen, lohnt sich ein Besuch in einer Werkstatt. Denn dort können Profis die Autokratzer entfernen, so dass Ihr Auto weiterhin seinen Gebrauchswert behält.

Kleine Autokratzer entfernen: So geht es im Klarlack

Ist nur der Klarlack betroffen, können Sie in Eigenregie ganz leicht den Autokratzer entfernen. Dafür brauchen Sie nur eine Politur. Befolgen Sie dazu diese Schritte:

  1. Reinigen Sie den betroffenen Bereich vorsichtig von Schmutz und Staub. Der Kratzer muss besonders gründlich mit einem Wattestäbchen gesäubert werden. 
  2. Trocknen Sie den Bereich gut mit einem sauberen Tuch ab.
  3. Nun reiben Sie den Kratzer großflächig mit einer Politur mit kreisenden Bewegungen ein. Durch die Schleifpartikel in der Politur wird der Kratzer geglättet und ein wenig aufgefüllt, wodurch der Autokratzer entfernt wird.
  4. Danach sollte die Politur noch gut trocknen. 
  5. Im Anschluss wird die betroffene Stelle noch mit einem trockenen Tuch abgewischt, um die Reste der Politur zu entfernen.

Alternativ können Sie auch ein Reparaturset, das in allen Autozubehör-Läden erhältlich ist, nutzen, um Autokratzer entfernen zu können. 

Kleine Autokratzer entfernen: So geht es im Basislack

Müssen im Basislack Autokratzer entfernt werden, ist ein Griff zu Lackstiften unumgänglich. Achten Sie hierbei auf die richtige Farbe, die Sie dem Farbcode Ihres Autos entnehmen können. Diesen dreistelligen Zifferncode finden Sie entweder in der Betriebsanleitung oder auf einem Metallschild bzw. Aufkleber unter der Motorhaube, an der Seite der Fahrertür oder unter der Kofferraumabdeckung. Um im Basislack vorhandene Autokratzer entfernen zu können, sollten Sie folgendermaßen vorgehen:

  1. Reinigen Sie gründlich die betroffene Stelle.
  2. Tragen Sie ein paar Tropfen aus dem Lackstift mit dem dazugehörigen Gummispachtel auf und ziehen Sie diesen über den Kratzer.
  3. Lassen Sie den Lack trocknen.
  4. Entfernen Sie anschließend die überschüssige Farbe mit einem Poliertuch.
  5. Behandeln Sie die Stelle danach mit Autopolitur.
  6. Tragen Sie zum Abschluss eine Versiegelung auf, die den Lack vor Umwelteinflüssen schützt.

Wann ist ein Besuch in der Werkstatt ratsam, um Autokratzer entfernen zu lassen?

Ratsam ist es, besonders tiefe Autokratzer entfernen zu lassen. Denn durch tiefere Kratzer im Lack kann die betroffene Stelle anfangen zu rosten. Sind die Kratzer im Lack tief, sollten Sie eine Werkstatt aufsuchen. Dort können die Mitarbeiter schnell und günstig selbst tiefe Autokratzer entfernen. Normalerweise wird dafür entweder eine Spot-Lackierung oder Beilackierung mit einer Airbrush-Pistole genutzt.

Sind die Kratzer im Lack nicht nur tief, sondern auch sehr groß, sollten Sie über eine Neulackierung nachdenken.

Tipp

Noch mehr praktische Tipps rund ums Auto

In unserem Ratgeber erhalten Sie weitere hilfreiche Tipps rund um die Autopflege, beispielsweise, was man gegen beschlagene Scheiben tun kann, wie man Sprit spart oder wie eine Frühjahrskur für das Auto aussehen kann.

Haben Sie Fragen? Dann kontaktieren Sie uns!

Das könnte Sie auch interessieren: