Fahrzeugbewertung für Gebrauchtwagen

Fahrzeugbewertung: Sicherheit beim Gebrauchtwagenkauf

Mehr Sicherheit beim Gebrauchtwagenkauf wünscht sich jeder. Beim TÜV Rheinland kann man sie bekommen. Das Wertgutachten der Experten kann unliebsamen Überraschungen beim Gebrauchten weitgehend vorbeugen.

Wer einen Gebraucht­wa­gen kauft, will Geld spa­ren. Doch wirk­lich bil­lig sind auch Gebrauchte heut­zu­tage nicht mehr. Selbst ein drei Jahre alter Golf ist inzwi­schen kaum unter 10.000 Euro zu haben – und für einen gleich alten 3er-BMW darf man locker das Dop­pelte rech­nen.

Eine Inves­ti­tion also, die mög­lichst gut abge­si­chert wer­den sollte. Doch das ist längst nicht mehr so ein­fach wie frü­her, als es bei der Begut­ach­tung von Gebrauch­ten vor allem um Rost­be­fall und ölende Moto­ren ging. Rost ist kaum noch ein Thema, und der Motor ist bei den meis­ten moder­nen Autos gar nicht mehr zu sehen.

Fahrzeugbewertung für Gebrauchtwagen
Bei der Fahrzeugbewertung schauen die Experten genau hin. Das sorgt für Sicherheit beim Kauf eines Gebrauchten.

Ste­phan Leh­nen, Gebraucht­wa­gen­ex­perte beim TÜV Rhein­land in Köln, kennt das Pro­blem: „Die Autos wer­den immer kom­ple­xer, die Tech­nik wird immer auf­wen­di­ger. Damit wächst aber auch die Unsi­cher­heit bei pri­va­ten Käu­fern.”

Guten Rat bekommt man beim TÜV

Um unlieb­sa­men Über­ra­schun­gen weit­ge­hend vor­zu­beu­gen, ist also guter Rat gefragt – und den bekommt man beim TÜV Rhein­land. In vie­len Bun­des­län­dern bie­ten die Sach­ver­stän­di­gen eine Fahrzeug­bewertung an, die sowohl poten­zi­el­len Käu­fern wie Ver­käu­fern eine gewisse Sicher­heit über den Zustand eines Fahr­zeugs ver­mit­telt. Nach vor­he­ri­ger Ter­min­ver­ein­ba­rung kommt ein Sach­ver­stän­di­ger zum Stand­ort des Fahr­zeugs und unter­zieht es inner­halb von 30 bis 45 Minu­ten einer ein­ge­hen­den Begut­ach­tung, die laut Ste­phan Leh­nen „zwar keine kom­plette tech­ni­sche Inspek­tion ersetzt, auf jeden Fall aber hilft, ver­deckte Män­gel fest­zu­stel­len.” Neben einem Pro­be­lauf des Motors – und bei ent­spre­chen­den Auf­fäl­lig­kei­ten auch mit einer Pro­be­fahrt – wird zur Ermitt­lung even­tu­el­ler Vor­schä­den zum Bei­spiel auch die Dicke der Lack­schicht über­prüft. Dar­über hin­aus beinhal­tet die Begut­ach­tung auch eine Über­prü­fung sämt­li­cher Fahr­zeug­da­ten und -funk­tio­nen sowie eine Erfas­sung aller über den nor­ma­len Gebrauch hin­aus­ge­hen­den Schä­den und Män­gel am Fahr­zeug.

Anschlie­ßend erhält der Auf­trag­ge­ber ein umfang­rei­ches Wert­gut­ach­ten in elek­tro­ni­scher Form, das nicht nur den Fahr­zeug­zu­stand beschreibt. Darin ent­hal­ten sind auch eine Wert­ermitt­lung, die Höhe der Kos­ten für even­tu­ell not­wen­dige Repa­ra­tu­ren und eine digi­tale Foto­do­ku­men­ta­tion des besich­tig­ten Fahr­zeugs. Damit eig­net sich eine sol­che Bewer­tung nicht nur als Ent­schei­dungs­hilfe für den Käu­fer, son­dern auch als ver­trau­ens­bil­den­des Argu­ment für Ver­käu­fer.

Rabatt für Club­mit­glie­der

Beson­ders attrak­tiv ist das Wert­gut­ach­ten des TÜV Rhein­land für unsere Club­mit­glie­der: Gegen­über dem regu­lä­ren Preis von 150 Euro bekom­men Sie bei Vor­lage der ACV Mit­glieds­karte einen Rabatt in Höhe von 25 Pro­zent und zah­len nur 112,50 Euro. Das Ange­bot gilt für Zwei­rä­der und Pkw mit einem zuläs­si­gen Gesamt­ge­wicht bis zu 3,5 Ton­nen in den Bun­des­län­dern Ber­lin, Hes­sen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saar­land.