Geschichte des OC München

Gründung des OC München am 18. September 1969

Aus einer kleinen Schar automobilbegeisteter Mitglieder ist ein Ortsclub mit Profil geworden, auf dessen Vereinsleben andere neidvoll blicken. Idealisten haben es im Laufe der Jahre fertig gebracht, dass in München der mitgliederstärkste Ortsclub im seinerzeitigen Automobilclub der Verkehrsbediensteten heranwuchs.

Dank des unermüdlichen Einsatzes der verantwortlichen Personen hat sich ein aktives Vereinsleben entfaltet. Der Versuch der Vorstandschaft, Sport und Geselligkeit miteinander zu verbinden, ist gelungen.

1970
fand das 1. Geschicklichkeitsturnier für Automobile statt. Es war der Beginn einer langen Tradition.

1973
die 1. Orientierungsfahrt wurde organisiert und durchgeführt.

1975
wurde im Auftrag des Automobilclubs von Deutschland (AvD) eine Durchfahrkontrolle im Rahmen der "Rallye Monte-Carlo" durchgeführt.

1976
ein großer Tag für den OC München. Beim 5. Bundesgeschicklichkeitsturnier des ACV in München belegten die Mitglieder des OC München Frau Brigitte Heinrich und Herr Rudolf Lutz jeweils den ersten Platz.

1977
eine Gaudirallye für die Aktion "Rettungswagen" war mit 177 Fahrzeugen ein voller Erfolg. Bei der Siegerehrung vor ca. 600 Personen konnte dem "ASB" ein Scheck in Höhe von 10 000 DM überreicht werden.

1985
in Freilassing, Mühldorf und Garmisch-Partenkirchen wurden Clubabende abgehalten. Frau Maria Vorbuchner wurd beim Endlauf in Schwerte Bundessiegerin im Automobilgeschicklichkeitsfahren

1985
vom OC München wurden 5 Mitglieder zur Streckensicherung für das "Formel 1-Rennen" auf dem neuen Nürburgring abgestellt.

1985
Beginn der jährlichen Kfz-Tests bei den DEKRA-Prüfstellen in München Ost, München Nord, Planegg, Penzberg und Ingolstadt

1986
das 2.000-ste Mitglied wird registriert. Dies erforderte die Schaffung eines neuen Ressorts "Mitgliederbetreuung".

1987
Johann Estner wird erstmals Bundessieger beim Endlauf in Köln.

1989
Johann Estner wird zum zweiten Mal Bundessieger beim Endlauf in Hamburg

1990
München wird zum zweiten Mal Ausrichter des Endlaufes im Automobilgeschicklichkeitsfahren. Zum ersten Mal wird dabei ein Ehepaar Bundessieger – Anni und Johann Estner aus München.

1990
Der Ortsclub übersteigt die Zahl von 3 000 Mitgliedern.

1991
Willi Homeier wird Bundessieger beim Endlauf in Braunschweig.

1992
Annemarie Homeier wird Bundessiegerin beim Endlauf in Steinen.

1994
der Ortsclub München wird 25 Jahre alt.

2000
Johann Estner wird in Berlin zum vierten Mal Bundessieger.

2004
Claus Lutz wird in Fürth Bundessieger im Automobilgeschicklichkeitsfahren.

2005
Einstieg des OC München in das Internetzeitalter.

2009
Der ACV-Orstclub München richtet das 39. Bundesgeschicklichkeitsturnier aus. Der Ortsclub übersteigt die Zahl von 6.000 Mitgliedern und feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Gründungsjubiläum.