Der ACV Ortsclub in LeipzigDer ACV Ortsclub in LeipzigDer ACV Ortsclub in Leipzig

Rückblicke und Berichte von Veranstaltungen des OC Leipzig

26. Geschicklichkeitsturnier des OC Leipzig am 03.09.2022

Am 03.09.2022 fand das 26. Geschicklichkeitsturnier des OC Leipzig auf dem Parkplatz des SCONTO - Möbelmarktes statt. 12 Teilnehmer vom Ortsclub Magdeburg und unserem Ortsclub stellten sich dem Starter. Der Parcours musste jeweils 2-mal befahren werden. Dabei galt es folgende Elemente fehlerfrei zu durchfahren. Bei berühren der Markierungen gab es Strafpunkte.

1. Durchfahren von zwei Pfosten vorwärts
2. Befahren einer Spurgasse
3. Befahren einer Fahrgasse vorw. und rückwärts
4. Halten vor einem Gatter rückwärts
5. Halten vor einem Gatter vorwärts
6. Durchfahren von 4 Pfosten vorwärts
7. Brettbalance
8. Einfahren in eine Parkbucht vorwärts
9. Einfahren in eine Parkbucht rückwärts
10. Rechtecktreff.

Keiner der Teilnehmer kam fehlerfrei über die Runden. Den dritten Platz belegte Peter Achenbach mit 5 Fehlern, Christian Schütz belegte mit 3 Fehlern Platz 2. Punktgleich mit dem Sieger Eric Moser alle vom OC Leipzig. Zwischen dem ersten und dem zweiten Platz entschied die schnellere Fahrzeit für den Eric. Bei der „Damenwertung“ siegte Maria Böttcher mit 5 Strafpunkten vor Jessica Becker mit 6 Strafpunkten. Bedanken möchten wir uns beim Leiter des SCONTO Möbelmarktes für die Unterstützung.                                                                                                                          

Trainingslager 2022 des Jugendkart-Teams des OC Leipzig

Schon seit vielen Jahren begeben wir uns zu Beginn der Sommerferien für einige Tage ins Trainingslager.

So auch in diesem Jahr. Wie schon in den Jahren zuvor, führte uns die Reise auf die Kartbahn „Görlitz-Ring“ nach Görlitz-Hagenwerder. Am Freitag, den 15.07.2022 wurde der Lkw geladen, damit es am Samstag früh losgehen konnte. Es begaben sich insgesamt 21 Personen mit insgesamt zehn Karts auf die Reise, welche ohne Stau von statten ging. Nach dem Aufbau unseres „Camps“ und dem einrichten des „Fahrerlagers“, war dann erst einmal Erholung angesagt, da die Motorräder ihre Runden drehten. Aber am Sonntag früh gab es dann kein Halten mehr. Es ging auf den Rundkurs, wo jeder beweisen konnte, was in seinem Kart und auch in ihm selbst steckt. Hier möchte ich besonders unseren jüngsten Teilnehmer, Fabian, hervorheben.

Er merkte sofort, wenn an seinem Kart etwas nicht stimmte und kam sofort in die Box um das Kart zu überprüfen, bevor es zu spät war. Da in diesem Jahr auch Teilnehmer von anderen Clubs anwesend waren, haben wir am Montag früh einen kleinen Slalomwettkampf durchgeführt. Danach wurden wieder die Karts über die Bahn „getrieben“.

In den Pausen, wenn die Leihkarts gefahren sind, wurden kleine Reparaturen durchgeführt. Diese hielten sich in diesem Jahr in Grenzen, es gab keine verbogenen Spurstangen oder andere deformierten Teile. Abends wurden dann in gemütlicher Runde Videos gezeigt bzw. Fußball gespielt. Da dann doch an einigen Reifen der Verschleiß zu hoch war, ergab sich die Möglichkeit für unseren Nachwuchs die Reifenmontage zu erlernen, was von allen mit Ehrgeiz und Willen geschafft wurde. So verging auch der Montag. Am Dienstag, dem Tag der Abreise wurde dann begonnen unser „Camp“ wieder aufzulösen, was auch einige Zeit in Anspruch nimmt. Gegen Mittag begann dann die Heimreise, welche ohne Stau von statten ging.  

Sinn und Zweck unseres Trainingslagers soll sein, das fahren bei höheren Geschwindigkeiten zu erlernen, sowie die Aufmerksamkeit gegenüber den anderen Fahrern zu üben, sowie den Zusammenhalt des Teams zu verstärken. Einig waren sich alle, im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.     

Lothar Pohle
Sportleiter

1. auf zur Sachsenmeisterschaft und Vorlauf zur Meisterschaft der MSJ im Jugendkart-Slalom 2022

Am 12.06.2022 war es wieder soweit, wir, das Jugendkart-Team des ACV OC Leipzig haben den 1. Lauf zur Sachsenmeisterschaft 2022 und Vorlauf zur Meisterschaft der MSJ durchgeführt.

 Vierundsiebzig Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Alter von sieben bis 50 Jahren aus Sachsen-Anhalt und Sachsen fieberten in acht Klassen, dem ersten Wettkampf in Sachsen, in diesem Jahr, entgegen. Vorher gab es schon Vorläufe zur Meisterschaft des MSJ in Magdeburg und Harzgerode. Waren bei den Vorläufen in Magdeburg bzw. Harzgerode nur jeweils ca.41 Kinder und Jugendliche in neun Klassen am Start, waren es bei uns bedeutend mehr.

Nach dem das Schiedsgericht die Strecke und die Karts abgenommen hatte, begann pünktlich, bei strahlendem Sonnenschein, der Wettkampf pünktlich 08.30 Uhr mit dem Start der Klasse 8, den „Alten“ Herren. Mit 16 Startern die stärkste Klasse. Mit Eric Moser belegte unser bester Fahrer Platz 3, Rene Becker Platz 9, Andre Landschulz Platz 11, Maik Pohle, Platz 14, Olaf Lazar, Platz 15 und Andreas Rinek Platz 16.Nach der Klasse sieben waren die Jüngsten am Start, die Klasse 1. Von den elf Startern waren drei von uns. Mit Simon Leue stellten wir den Sieger. Platz zwei ging nach Harzgerode aber Platz drei wurde durch Fabian Gemeinhardt belegt. Jonathan Schütz hatte einen „Aussetzer“ und fuhr die Strecke nicht richtig. In der Klasse zwei vertrat uns Kilian Hengst, er machte sieben Fehler, was 14 Sek.Strafe bedeutet und belegte Platz sieben von ebenfalls 11 Startern. In der Klasse 3 wurden wir durch Anton Leue vertreten. Das erste Jahr in einer höheren Klasse machte Anton nervös, er fuhr zu langsam und belegte Platz 5 von 11 Startern. In der Klasse 4 hatten wir mit Nathalie Böttcher und Marco Rinek zwei Wettkämpfer unter den 11 Starter. Marco wurde vierter und Nathalie fünfte. Die Klasse 5, hier waren es 7 Starter, wurde Oliver Becker mit einem Fehler nur 5. In der Klasse 6, mit 5 Startern die kleinste Klasse, sollte eigentlich Jessica Becker gewinnen, aber sie machte einen Fehler und rutschte auf den 3. Platz zurück, aber den Titel „Schnellstes Mädel“ konnte ihr keiner nehmen.

Nach der Siegerehrung und dem Abbau und Verstauen der Utensilien wurde dieser Wettkampf beendet. Nicht zum Schluss möchte ich allen Helfern danken, die zum Erfolg beigetragen haben. Besonders dem FSV Großpösna, welcher für die Verpflegung gesorgt hatte, dem Centermanagement für ihre Unterstützung und nicht zuletzt dem Bauhof Großpösna für das bereitstellen der Absperrung.

Am 12.06.2022 war es wieder soweit, wir, das Jugendkart-Team des ACV OC Leipzig haben den 1. Lauf zur Sachsenmeisterschaft 2022 und Vorlauf zur Meisterschaft der MSJ durchgeführt.

 Vierundsiebzig Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Alter von sieben bis 50 Jahren aus Sachsen-Anhalt und Sachsen fieberten in acht Klassen, dem ersten Wettkampf in Sachsen, in diesem Jahr, entgegen. Vorher gab es schon Vorläufe zur Meisterschaft des MSJ in Magdeburg und Harzgerode. Waren bei den Vorläufen in Magdeburg bzw. Harzgerode nur jeweils ca.41 Kinder und Jugendliche in neun Klassen am Start, waren es bei uns bedeutend mehr. Nach dem das Schiedsgericht die Strecke und die Karts abgenommen hatte, begann pünktlich, bei strahlendem Sonnenschein, der Wettkampf pünktlich 08.30 Uhr mit dem Start der Klasse 8, den „Alten“ Herren. Mit 16 Startern die stärkste Klasse. Mit Eric Moser belegte unser bester Fahrer latz 3, Rene Becker Platz 9, Andre Landschulz Platz 11, Maik Pohle, Platz 14, Olaf Lazar, Platz 15 und Andreas Rinek Platz 16.Nach der Klasse sieben waren die Jüngsten am Start, die Klasse 1. Von den elf Startern waren drei von uns. Mit Simon Leue stellten wir den Sieger. Platz zwei ging nach Harzgerode aber Platz drei wurde durch Fabian Gemeinhardt belegt. Jonathan Schütz hatte einen „Aussetzer“ und fuhr die Strecke nicht richtig. In der Klasse zwei vertrat uns Kilian Hengst, er machte sieben Fehler, was 14 Sek.Strafe bedeutet und belegte Platz sieben von ebenfalls 11 Startern. In der Klasse 3 wurden wir durch Anton Leue vertreten. Das erste Jahr in einer höheren Klasse machte Anton nervös, er fuhr zu langsam und belegte Platz 5 von 11 Startern. In der Klasse 4 hatten wir mit Nathalie Böttcher und Marco Rinek zwei Wettkämpfer unter den 11 Starter. Marco wurde vierter und Nathalie fünfte. Die Klasse 5, hier waren es 7 Starter, wurde Oliver Becker mit einem Fehler nur 5. In der Klasse 6, mit 5 Startern die kleinste Klasse, sollte eigentlich Jessica Becker gewinnen, aber sie machte einen Fehler und rutschte auf den 3. Platz zurück, aber den Titel „Schnellstes Mädel“ konnte ihr keiner nehmen. Nach der Siegerehrung und dem Abbau und Verstauen der Utensilien wurde dieser Wettkampf beendet. Nicht zum Schluss möchte ich allen Helfern danken, die zum Erfolg beigetragen haben. Besonders dem FSV Großpösna, welcher für die Verpflegung gesorgt hatte, dem Centermanagement für ihre Unterstützung und nicht zuletzt dem Bauhof Großpösna für das bereitstellen der Absperrung.

Lothar Pohle
Sportleiter

Saisoneröffnung 2022

Es ist schon Tradition geworden, dass wir uns zum Auftakt des Veranstalterjahres zu einer Indoor-Kart-Veranstaltung treffen. Auch in diesem Jahr waren wir wieder Gast auf der Kartbahn „Go-Kart-Center“ in Gera-Rusitz.

Am 13.03.2022 pünktlich 10.00 Uhr trafen sich, bei herrlichen Frühlingswetter, 39 Mitglieder unseres Ortsclubs mit ihren Familienangehörigen und ihren Gästen aus Chemnitz, Magdeburg und Leipzig zu dieser Veranstaltung. Nachdem sich 23 Starter gemeldet hatten, wurden die einzelnen Teams ausgelost. Da wir Teilnehmer von sieben bis 62 Jahre haben, wäre es nicht gerecht, wenn sich nur die besten Fahrer als Team zusammenfinden. So wird gewährleistet, da es hierbei nicht unbedingt um den Sieg geht, dass jeder seinen Spaß hat.

Nach einem 30 Minuten Training wurde dann der Start für 150 Minuten Jagd vollzogen. Nach spannenden Positionskämpfen, je nachdem welcher Fahrer gerade im Kart saß, standen nach 147 Runden die Sieger fest. Nach einer Wahnsinnigen Aufholjagd von Ronald Andrae, der in seinem letzten Törn 5 Runden Rückstand aufholte, schaffte er es in der vorletzten Kurve das bis dahin führende Team noch zu überholen. Es siegte das Team mit dem Kart 15 und den Fahrern Rene Vierig OC Leipzig, Andy Ölgardt Magdeburg, Vierig John Chemnitz und Ronald Andrae OC Leipzig. Das lange Zeit in Führung liegende Team mit dem Kart 8 und den Fahrern Dirk Menzel OC Leipzig, Andre Landschulz OC Leipzig und Alex Nitschke Leipzig belegte mit ebenfalls 147 Runden Platz zwei. Platz 3 ging mit 144 Runden an das Team 6 mit Olli Becker OC Leipzig, Maik Pohle OC Leipzig Olaf Lazar OC Leipzig und Mario Vierig aus Chemnitz. Jessica Becker OC Leipzig, Fabian Donix OC Leipzig und Fabian Gemeinhardt belegten mit sieben Runden Rückstand Platz 4. Es folgten auf Platz 5 Nathalie Böttcher OC Leipzig, Florian Menzel OC Leipzig und Andreas Rinek OC Leipzig mit einem Rückstand zum Sieger von 9 Runden. Ebenfalls 9 Runden Rückstand hatte das Team mit auf Platz 6 mit Rene Becker OC Leipzig, Mandy Vierig Chemnitz und Andre Nitschke aus Leipzig. Pech hatten die Fahrer Eric Moser OC Leipzig, Jonathan Schütz OC Leipzig und Marco Rinek. Sie mussten das Kart tauschen, was doch einige Zeit kostete. Darum reichte es mit 12 Runden Rückstand nur zum letzten Platz. Es ist aber anzumerken, dass im Vorjahr, das Siegerteam in der gleichen Zeit nur 212 Runden gefahren ist.

Nach einer kurzen Siegerehrung ging diese Veranstaltung zu Ende. Alle waren sehr zufrieden und wollen im nächsten Jahr wieder teilnehmen.

Lothar Pohle
Sportleiter

Rückblick auf das Jahr 2021

Das Jahr 2021 war geprägt von „Corona“. Auch in diesem Jahr war es nicht möglich, alle geplanten Veranstaltungen durchzuführen. So musste unsere erste Verkehrsteilnehmerschulung für das Jahr 2021, ebenso wie die Eröffnung des Motorsportjahres auf der Kartbahn in Gera-Rusitz und unser Geschicklichkeitsturnier ausfallen.
Aber unsere „Tage des Autos“ in der Kfz-Werkstatt von Dirk Menzel in Markkleeberg konnte stattfinden. Hier stellten sich insgesamt zwölf Fahrzeuge den gestrengen Augen des TÜV und 13 wollten „nur“ ein Frühjahr.- bzw. Wintercheck durchführen lassen.

Die ausgefallene Wahlversammlung von 2020 wurde ebenso durchgeführt, wie unsere zweite Verkehrsteilnehmerschulung. Beim Aufbau des Maibaumes waren wir auch vertreten. Anfang Mai konnten wir dann endlich mit dem Training für das Jugendkart-Slalom beginnen. Wie schon im Jahr 2020 waren wir die ersten, welche einen Lauf zur Sachsenmeisterschaft und Vorlauf zur Meisterschaft der MSJ im Jugendkart-Slalom durchgeführt haben. Coronabedingt, einige Clubs konnten kein Training durchführen, waren es nur 59 Starter. Dem folgten dann Läufe in Oschersleben, Burgstädt, Harzgerode, Dresden, Aue und Annaberg. Unsere Fahrer erreichten in der Sachsenmeisterschaft folgende Platzierungen. In der Klasse 1 belegte Simon Leue den 5.Platz, Jonathan Schütz Platz 10, Fabian Gemeinhardt Platz 14 und Kilian Hengst Platz 13 von 14 Startern. Fabian und Kilian waren aber nur bei einem Lauf am Start. Anton Leue wurde in der Klasse 2 fünfter von 10 Startern. Auch er hatte nur 3 Läufe. Marco Rinek und Nathalie Böttcher vertraten uns in der Klasse 4. Marco wurde 4. und Nathalie 5.von 7 Startern. Den undankbaren 4. Platz von 7 Startern in der Klasse 5 belegte Oliver Becker. Seine Schwester Jessica wurde zweite von 6 Startern in der Klasse 6. In der Klasse 8, kämpften insgesamt 17 Starter um den Sieg. Nach 6 Läufen belegte Rene Becker Platz 4, Andreas Rinek Platz 11, Andre Landschulz Platz 12.
Höhepunkt des Jahres war die Durchführung des 24. ACV Endlaufes im Jugendkart-Slalom. Dieser war, was die Organisation und Durchführung betrafen, ein voller Erfolg. Unsere Teilnehmer erreichten mit einem zweiten, einem dritten, zwei vierte, zwei fünfte, einen sechsten und einen siebten Platz nicht ganz die erhofften Ergebnisse. Auch unser Trainingslager in Hagenwerder konnte stattfinden.

Die Jahresabschlussfeier durfte nicht mit einem Bowlingturnier beginnen, sondern wurde nur als ein gemeinsames Essen im Gasthof „Alt Engelsdorf“ durchgeführt. Höhepunkt war das überreichen von kleinen Aufmerksamkeiten und die Auszeichnung von Jessica Becker mit der Ehrennadel des ACV in Bronze und die Ehrennadel in Silber für unseren Schatzmeister Uwe Donix. Unsere Hoffnung für 2022, das wir bald mit dem Training beginnen, unseren Terminplan abarbeiten können.

Lothar Pohle

24.03.2020

Saisonauftakt 2020

Es ist schon Tradition, dass wir uns zum Auftakt des Veranstaltungsjahres zu einer Indoor-Veranstaltung auf der Kartbahn in Gera-Rusitz treffen. So auch am 15.03.2020.
Pünktlich 10.00 Uhr trafen sich 23 Mitglieder unseres Ortsclubs und Familienangehörige auf der Kartbahn in Rusitz. Nach dem sich 16 Fahrer gemeldet hatten, wurden die einzelnen Teams ausgelost. Da es sich in erster Linie nicht unbedingt um den Sieg geht, wird durch das auslosen gewährleistet, das sich nicht die besten Fahrer als Team zusammentun. Nach einem 30-minütigen Training wurde dann der Start für die 150 Minuten vollzogen. Nach spannenden Positionskämpfen, je nachdem welcher Fahrer gerade im Kart saß, standen nach 212 Runden die Sieger fest. Es siegte das Team mit Kart 3 mit Oliver Becker, Dirk Biedermann, Dirk Menzel und Rene Vierig. Mit 2 Runden Rückstand belegte das Team mit dem Kart 5, mit den Fahrern Tim Menzel, Michael Wycist und Andreas Rinek Platz zwei. Platz drei, mit 3 Runden Rückstand zum Sieger belegte das Team mit Kart 9, mit Jessica Becker, Marco Rinek und Florian Menzel. Nach einer kurzen Siegerehrung fand diese Veranstaltung ihr Ende und alle begaben sich wieder in die Heimat.

21.02.2020

Verkehrsteilnehmerschulung

Zu unserer ersten Verkehrsteilnehmerschulung für das Jahr 2020 trafen wir uns am 19.02.2020 in unserer Vereinsgaststätte „Zur Seilbahn“.  Vierzehn Mitglieder unseres Ortsclubs waren zur Stelle um sich über die Straßen-Verkehrs-Ordnung die §3; §4; und §5 wieder einmal kundig zu machen. Bei den meisten gab es keine Probleme. Bei einigen waren doch Lücken festzustellen. Nachdem die Paragrafen abgehandelt waren kam es noch zu einem Quiz. Hier wurden zehn Fragen mit je drei Antwortmöglichkeiten gestellt. Auch hier kam es zu einem regen Gedankenaustausch über die verschiedenen Antwortmöglichkeiten. Als Fazit kann gesagt werden, es hat allen gefallen.