Simracing

Simulierte Rennen, echte Spannung: Der ACV engagiert sich auch im Simracing.

Ein Rennen am heimischen Computer zu fahren, das wird unter Motorsport-Enthusiasten und selbst Profi-Rennfahrern immer beliebter. Der ACV erweitert daher seine Motorsport-Aktivitäten auf den Bereich des E-Sports: Beim Simracing – englisch abgekürzt für simulierte Rennen – richtet der ACV nun eine eigene Rennserie aus und sponsert ein professionelles Team. 

Dabei ist Simracing seriöser virtueller Motorsport, anerkannt vom Deutschen Motorsportbund DMSB. Professionelle Simulationen wie „iRacing“ für PC empfinden Fahrphysik und Strecken bis zu jeder Unebenheit realitätsnah nach. Die Rennen werden live gestreamt und kommentiert, zum Beispiel über das Gaming-Portal twitch.tv.

Zuschauen

Verfolgen Sie die Rennen live und lernen Sie die Teams kennen.

Precision Racing Team – PRT

Der ACV unterstützt die professionelle E-Sports Mannschaft "Precision Racing Team".

Mit dem ACV Logo auf dem Trikot und auf dem virtuellen Fahrzeug gehen an den Start: Daniel Czubrinna, Carsten Ganser, Daniel Stupp, Daniel Abelmann, Philipp Bartels, Marcel Umhöfer, Severin Blümer, Sven Röhl und Manuel Schindler.

GermanSimRacing – GSR

Die SIM-Rennserien des ACV werden von unserem Partner GSR aus Hamburg organisiert und auf der GSR Plattform bereitgestellt. 

Das Organisationsteam besteht größtenteils aus aktiven Sim Racern: Julian Oejen (Teamchef), Florian Höhn (Event Organisator). Sergio Medina und Marcus Baumgart (Twitch-Streamer), Ralf Zeipelt und Julian Pforte (Social Media).

Selber fahren

Beim Simracing kann jeder mitmachen – allerdings braucht es dafür das richtige Equipment.

Welche Hardware brauche ich?

Neben einem leistungsstarken PC, ist es sinnvoll, sich Lenkrad und Pedale zuzulegen. Für den Einstieg bieten sich günstigere Modelle an, wie das beliebte Lenkrad G29 von Logitech (im Bundle mit Pedalen für rund 250 Euro). Professionelle Lenkräder und Pedale, zum Beispiel von Hersteller Fanatec und Heusinkveld, vermitteln ein unmittelbares, originalgetreues Fahrgefühl; diese Volants und Pedalsysteme kosten jeweils vierstellige Beträge. Hinzu kommt bei einer Profi-Aufstellung ein sogenanntes Rig, ein Alu- oder Stahlgestell, in das die Hardware montiert wird, sowie ein Rennsitz.

Welche Software brauche ich?

Rennspiele laufen auch auf Konsolen wie Playstation oder Xbox. Die echten Simulationen sind jedoch für Computer mit sehr leistungsstarker Grafikkarte und schnellem Prozessor konzipiert. Der ACV hat sich für den Simulator „iRacing“ für PC entschieden; eine sehr aufwendige Simulation, die der Realität am nächsten kommt und auch von vielen Profis genutzt wird. Andere bekannte Simulationen sind Assetto Corsa, rFaktor2 oder RaceRoom. Bei iRacing starten Einsteiger in kleineren Rennserien und müssen sich hocharbeiten. Ein Jahresabo bei der Simulation kostet 93 Euro (110 Dollar), wobei Neumitglieder 50 Prozent Rabatt erhalten.

Wer bei den ACV Rennen auf dem entsprechenden Server mitfahren und sich mit anderen Racern über Fragen, den Einstieg und vielen mehr austauschen möchte, kann sich beim Online-Dienst Discord anmelden und direkt mitmachen. 

Für Zuhause: Von der Basis-Ausstattung bis zum Profi-Equipment

Jens Klingenberg

Fragen?

Leiter ACV Sport
Telefon: 0173 266 1000
E-Mail: sport@acv.de