| Rubrik: Pres­se­mit­tei­lun­gen emp­feh­len

Run­der Tisch „Tacho­ma­ni­pu­la­tion unter­bin­den“

Gemein­sam set­zen sich der Auto­mo­bil­club und die Initia­tive gegen das kri­mi­nelle Ver­jün­gen von Kilo­me­ter­stän­den ein. „Tacho­ma­ni­pu­la­tion ist kein Kava­liers­de­likt und straf­bar“, sagt Wolf­ram Stein von der Initia­tive gegen Tacho­ma­ni­pu­la­tion.

Die Ein­be­ru­fung des Run­den Tischs ist für den ACV ein wich­ti­ges Signal aus der Poli­tik“, so Lars Wage­ner, Vor­sit­zen­der der ACV Geschäfts­lei­tung. Es unter­streicht die Inten­tion den Betrug, der bereits bun­des­weit All­tag ist, künf­tig zu unter­bin­den und die Umset­zung der EU Richt­li­nie vor­an­zu­trei­ben.

Nach­voll­zieh­bare Fahr­zeug­his­to­rie durch Daten­bank­lö­sung

Die Daten­bank­lö­sung der Initia­tive gegen Tacho­ma­ni­pu­la­tion, in Form einer zen­tra­len Doku­men­ta­ti­ons­stelle für Kilo­me­ter­stände, ist ein wich­ti­ger Bau­stein in dem Kampf gegen Tach­obe­trug“, sagt Wage­ner. Unsere euro­päi­schen Nach­bar­län­der machen es vor: Durch die stän­dige Kilo­me­ter­stan­der­fas­sung bei War­tungs– und Repa­ra­tur­maß­nah­men in eine unab­hän­gige Daten­bank, haben sich die exter­nen Zugriffe in Bel­gien auf ein Geringst­maß redu­ziert. Ziel muss es sein, dem Ver­brau­cher eine nach­voll­zieh­bare, unab­hän­gige Fahr­zeug­his­to­rie bereit zu stel­len, um ihn vor unver­hält­nis­mä­ßi­gen Kauf­prei­sen und sicher­heits­ar­men Autos zu schüt­zen. „Bei feh­ler­haf­ten Mani­pu­la­ti­ons­ver­su­chen an immer kom­ple­xe­ren Fahr­zeug­sys­te­men besteht eine reale Gefahr für Leib und Leben“, unter­mau­ert Stein.

Im Inter­esse der Ver­kehrs­si­cher­heit und für den Ver­brau­cher­schutz, for­dern wir Auto­fah­rer und Markt­teil­neh­mer dazu auf, sich uns anzu­schlie­ßen“, so Stein wei­ter. „Die Initia­tive gegen Tacho­ma­ni­pu­la­tion freut sich daher, mit dem ACV Automobil-​Club Ver­kehr einen wei­te­ren Mit­strei­ter gefun­den zu haben, der unser Anlie­gen ab sofort aktiv unter­stützt.“

Über die Initia­tive gegen Tacho­ma­ni­pu­la­tion e.V.

Die Initia­tive gegen Tacho­ma­ni­pu­la­tion setzt sich gegen Tach­obe­trug in Deutsch­land ein. Der Ver­ein stellt eine Daten­bank­lö­sung zur Ver­fü­gung, deren Ziel die Doku­men­ta­tion einer kon­ti­nu­ier­li­chen, nach­voll­zieh­ba­ren Lauf­leis­tung des Fahr­zeugs ist. Die Initia­tive gegen Tacho­ma­ni­pu­la­tion ist Mit­glied der Exper­ten­runde „Tacho­ma­ni­pu­la­tion unter­bin­den“, unter der Lei­tung von Ver­brau­cher­schutz­be­auf­trag­ten Mecht­hild Heil (CDU).


Pressefoto

Format/​Farbraum:
Auf­lö­sung: 2152 x 2000 Pixel
Größe bei 300 dpi: 18 x 17 cm
Datei­größe: 1.99 MB (zip)

down­load

ACV unter­stützt Initi­ta­tive gegen Tacho­ma­ni­pu­la­tion Bild­quelle: shutterstock/​Ensuper
zurück ins Pres­se­ar­chiv