| Rubrik: Pres­se­mit­tei­lun­gen emp­feh­len

Dash­cams — Indi­vi­du­elle Ver­kehrs­über­wa­chung

Auf YouTube fin­den sich viele Videos mit spek­ta­ku­lä­ren Auf­nah­men von Ver­kehrs­un­fäl­len – fast alle auf­ge­nom­men in Russ­land. Wer­den Dash­cams in Deutsch­land bereits ein­ge­setzt?

Wage­ner: Von der Poli­zei wer­den Kame­ras zur Ver­kehrs­über­wa­chung schon seit vie­len Jah­ren ein­ge­setzt, zum Bei­spiel, um Raser auf der Auto­bahn zu ver­fol­gen. Pri­vat nut­zen nach unse­rer aktu­el­len Umfrage ledig­lich zwei Pro­zent der Deut­schen Dash­cams. Wäh­rend in ande­ren euro­päi­schen Län­dern die Kame­ras ver­bo­ten sind, ist die Geset­zes­lage hier­zu­lande nicht ein­deu­tig, da ihr Ein­satz bis­lang nicht genau defi­niert ist. Die Ent­schei­dung über die Zuläs­sig­keit der Auf­nah­men als Beweis­mit­tel liegt bei dem zustän­di­gen Gericht. Es gibt ver­han­delte Fälle, in denen die Filme als Beweis­mit­tel zuge­las­sen wur­den, gleich­zei­tig aber auch Urteile, bei denen das Gericht die Per­sön­lich­keits­rechte höher ein­stufte.

Wol­len deut­sche Auto­fah­rer eine Ein­füh­rung die­ser Bord­ka­me­ras?

Wage­ner: Laut unse­rer aktu­el­len Stu­die würde fast die Hälfte der Befrag­ten eine Kamera in ihrem Fahr­zeug anbrin­gen. Vor­aus­ge­setzt, die Nut­zung wäre ein­deu­tig gesetz­lich gere­gelt und legal. Die Mehr­heit der Befrag­ten geht davon aus, dass der Ein­satz die­ser Video­ka­me­ras vor allem vor fal­schen Anschul­di­gun­gen im Scha­den­fall schüt­zen oder einen Unfall­her­gang rekon­stru­ie­ren könnte.

Was sind die Vor­teile von Auf­zeich­nun­gen im Stra­ßen­ver­kehr?

Wage­ner: Die Ver­kehrs­op­fer­zahl ist im letz­ten Jahr erneut ange­stie­gen. Der ACV geht davon aus, dass Dash­cams ein wich­ti­ger Bau­stein in der Ver­kehrs­si­cher­heits­ar­beit sind. Nicht zuletzt weil sie Ver­kehrs­row­dys zur Ver­nunft zwin­gen und damit schwere Unfälle ver­hin­dern kön­nen. Laut unse­rer Umfrage sind mehr als zwei Drit­tel der Befrag­ten über­zeugt, eine Kamera würde bei der Unfall­re­kon­struk­tion und –auf­klä­rung hel­fen. 30 Pro­zent der Deut­schen mei­nen, die Mini-​Kameras könn­ten sie vor unbe­rech­tig­ter Höher­stu­fung der Ver­si­che­rungs­prä­mie schüt­zen.

Wegen der Ver­let­zung von Pri­vat­sphäre und von Per­sön­lich­keits­rech­ten durch die unun­ter­bro­chene und flä­chen­de­ckende Doku­men­ta­tion des Ver­kehrs, ste­hen Dash­cams bei Daten­schüt­zern in der Kri­tik.

Wage­ner: Das ist rich­tig und ein wich­ti­ger Punkt in der Dis­kus­sion über ihren Ein­satz. Rund ein Drit­tel der Deut­schen befürchte die Ver­let­zung ihrer Pri­vat­sphäre. Der ACV erwar­tet vom Ver­kehrs­ge­richts­tag dies­be­züg­lich rich­tungs­wei­sende Ergeb­nisse, die bei­den Par­teien, Geschä­dig­ten und Gefilm­ten, gerecht wer­den. Gleich­zei­tig appel­lie­ren wir an die Her­stel­ler, einen sinn­vol­len Auf­nah­me­mo­dus zu stan­dar­di­sie­ren, bei dem die Daten schnellst­mög­lich über­schrie­ben und gelöscht wer­den.

Was den­ken Sie, wird es die Dash­cams in Deutsch­land bald seri­en­mä­ßig geben?

Wage­ner: Die Auto­mo­bil­in­dus­trie rüs­tet schon heute ihre Fahr­zeuge mit Kame­ras zur Geschwin­dig­keits­er­ken­nung und Spur­hal­tung aus. Ich denke, es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Dash­cams in Deutsch­land seri­en­mä­ßig ver­baut wer­den. Der Rechts­rah­men muss drin­gend ange­passt wer­den, damit diese Kame­ras einen sinn­vol­len und wich­ti­gen Bei­trag für mehr Sicher­heit auf der Straße leis­ten kön­nen.

Der ACV geht davon aus, Bord­ka­me­ras kön­nen bei der Auf­klä­rung von Unfall­ur­sa­chen hel­fen, sie erschwe­ren den Ver­si­che­rungs­be­trug und kön­nen wesent­lich zur all­ge­mei­nen Ver­kehrs­si­cher­heit bei­tra­gen. Die daten­schutz­recht­li­che Zuläs­sig­keit sieht der Auto­mo­bil­club kri­tisch und ver­spricht sich vom 54. Ver­kehrs­ge­richts­tag rich­tungs­wei­sende Ergeb­nisse, die in die der­zei­tige Geset­zes­lage ein­flie­ßen.


Pressefoto

Format/​Farbraum:
Auf­lö­sung: 3316 x 4973 Pixel
Größe bei 300 dpi: 28 x 42 cm
Datei­größe: 7.35 MB (zip)

down­load

Lars Wage­ner, Vor­sit­zen­der der Geschäfts­lei­tung des ACV Automobil-​Club Ver­kehr
zurück ins Pres­se­ar­chiv