Jugendkartteam

Unser Ortsclub ist sei dem Jahr 2001 aktiv im Kartsport tätig. Wir betreiben Jugendkart - Slalom nach dem Reglement des deutschen Motorsportbundes (DMSB). Unser Team besteht zur Zeit aus 10 Mädchen und Jungen ab dem siebten Lebensjahr. Der Trainingsplatz befindet sich südöstlich von Leipzig auf dem Parkplatz des Sconto-Marktes, in Großpösna. Jede Woche treffen wir uns donnerstags ab 17:00 Uhr und samstags (wenn keine Wettkämpfe sind) ab 10:00 Uhr zum Training (März bis November).

Jugendkart-Slalom bedeutet, einen aus Pylonen aufgebauten Parcours so schnell wie möglich zu durchfahren, wobei jede verschobene oder gar umgestoßene Pylone extra Strafsekunden bedeutet. Unsere Gruppe nimmt an der Austragung von Turnieren und Meisterschaften teil. Aus diesem Grund suchen wir Kontakt zu anderen Vereinen, die ebenfalls Slalomkart betreiben.  Sollten wir euer Interesse geweckt haben schaut doch einfach mal donnerstags oder samstags beim Training vorbei. Oder ruft unter 034297/49647 oder 0176/62230575 bei Maik Pohle an.

Lauf zur Sachsenmeisterschaft im Jugendkart-Slalom 2020

07.06.2020

Am 07.06.2020 war es soweit, wir, das Team des ACV OC Leipzig haben trotz „Corona“ einen Lauf zur Sachsenmeisterschaft 2020, auch wenn die Bedingungen schwierig waren, durchgeführt. Zweiundsiebzig Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Alter von sieben bis 50 Jahren aus Sachsen-Anhalt und Sachsen fieberten den ersten Wettkampf in diesem Jahr entgegen. Aus Hygiene-Gründen wurde in diesem Jahr etwas anders als sonst üblich verfahren. Sonst begann der Wettkampf mit einem gemeinsamen begehen der Strecke, in diesem Jahr wurde, um die Abstandsregel einzuhalten, vor jeder Klasse die Begehung der Strecke ermöglicht. Auch das wurde von allen eingesehen. Trotz Regen am morgen begann der Wettkampf pünktlich mit der Klasse 8, den „alten“ Herren. Hier waren es 13 Starter. Unser Trainer Maik Pohle machte 3 Fehler, dadurch viel er auf den achten Platz zurück. Nicht anders erging es Rene Vierig er machte noch ein Torfehler, was 10 Sek. Strafe kostet, er belegte Platz zwölf. Es siegte Konrad Gehring vom MSC Beucha-Brandis vor Dennis Lipska von der RSG Oschersleben und Thomas Möller vom Kart-Slalom-Team Möller. In der Klasse 7 belegte Eric Moser Platz 2 vor Andy Öelgardt und Michael Arlt, alle von unserem Team. Hier siegte Kay Möller vom Slalom-Kart-Team Möller. Dann begannen die Jüngsten, die Klasse 1. Hier hatten wir keinen Starter. Es gewann Irma Hilliger vom MSC Oschersleben vor Bruno Kuhn und Tyee Haßmann beide vom MCL Burgstädt. In der Klasse 2 hatten wir mit Miley-Jane Leiste, Anton Leue und Olivia-Katrin Meister drei Starter. Miley belegte Platz 3, Anton bei seinem ersten Wettkampf Platz 4 und Olivia ebenfalls bei ihrem ersten Wettkampf Platz 7. Hie siegte Fero Badeleben vom MSC Oschersleben, vor Tamino Schröder vom MCL Burgstädt. Marco-Andre Rinek und Marilin-Maria Meister vertraten uns in der Klasse 3. Beide bestritten ihren ersten Wettkampf und hatten absolut keine Chance. Es gewann Mika Badeleben vom MSC Oschersleben vor Tommy Ebrecht vom MCL Burgstädt und Caitlyn Pakendorf vom MSC Oschersleben. Oliver Becker war unser Starter in der Klasse 4. Er belegte nur 0,4 Sek hinter dem Sieger Maxim Dacher vom 1.Auer MSC Platz 2 vor Kilian Hantschmann vom AMC Annaberg. In der Klasse 5 vertrat uns Jessika Becker und Dirk Bartelmann. Dirk wollte zu viel, machte fünf Fehler und belegte nur Platz 9. Besser machte es Jessica. Sie belegte mit 1 Sek. Rückstand nach dem Sieger Jannick Volk vom MCL Burgstädt, Platz 2 vor Josi Radehaus vom MSC Beucha-Brandis. In der Klasse 6 starteten nur 2 Fahrer. Es siegte Doninik Wasserman von der RSG Oschersleben vor Daniel Hänsch vom Kart-Slalom-Team Harzgerode. In der Mannschaftswertung belegte unsere 1. Mannschaft mit den Fahrern Jessica, Oliver, Miley und Dirk Platz 2. Die 3. Mannschaft mit Eric, Andy, Micha und Rene belegte Platz 8 und die 2. Mannschaft, mit Anton, Maik, Olivia, Marco und Marilin belegte Platz 9 von 12 Mannschaften. Zum Abschluss bekam Jessica noch den Glasteller für das „Schnellste“ Mädel überreicht. Damit war der Wettkampf zu Ende, alle waren zufrieden und voll des Lobes. Bedanken möchten wir uns noch beim Bauhof der Gemeinde Großpösna und bei dem Centermanagement des „Pösna-Parkes“ für die Unterstützung.                                                                                                                 

Trainingslager 2019

15.07.2019

Wie jedes Jahr, zu Beginn der Sommerferien, führten wir auch in disem ein Trainigslager durch. Wie schon vor eingen Jahren fuhren wir wieder nach Hagenwerder. In diesem Jahr war aber einiges anders. Unsere "neuen" konnten den Termin ja nicht kennen und hatten selbst Ferienplätze. Aber unsere "alten" hatten auch was besseres vor, so das nur zwölf Personen in Hagenwerder ankamen. Von denen mussten aber fünf Personen am Sonntag wieder abreisen. So blieben nur sieben bis zum Dienstag da. Da auch die beiden "Gastclubs" abgesagt haben, lohnte auch unser geplanter Wettkampf nicht. Leider. Aber trotzdem war es auch in diesem Jahr wieder ein Erfolg.

Da ja die Teilnehmerzahl diesmal ziemlich gering war, brauchten wir auch keine Clubeigenen Karts mitnehmen. Aber auch im nächsten Jahr werden wir wieder zu Beginn der Schulferien ein Trainingslager durchführen.