Der ACV Ortsclub in LeipzigDer ACV Ortsclub in LeipzigDer ACV Ortsclub in Leipzig

Jugendkartteam

Unser Ortsclub ist sei dem Jahr 2001 aktiv im Kartsport tätig. Wir betreiben Jugendkart - Slalom nach dem Reglement des deutschen Motorsportbundes (DMSB). Unser Team besteht zur Zeit aus 10 Mädchen und Jungen ab dem siebten Lebensjahr. Der Trainingsplatz befindet sich südöstlich von Leipzig auf dem Parkplatz des Sconto-Marktes, in Großpösna. Jede Woche treffen wir uns donnerstags ab 17:00 Uhr und samstags (wenn keine Wettkämpfe sind) ab 10:00 Uhr zum Training (März bis November).

Jugendkart-Slalom bedeutet, einen aus Pylonen aufgebauten Parcours so schnell wie möglich zu durchfahren, wobei jede verschobene oder gar umgestoßene Pylone extra Strafsekunden bedeutet. Unsere Gruppe nimmt an der Austragung von Turnieren und Meisterschaften teil. Aus diesem Grund suchen wir Kontakt zu anderen Vereinen, die ebenfalls Slalomkart betreiben.  Sollten wir euer Interesse geweckt haben schaut doch einfach mal donnerstags oder samstags beim Training vorbei. Oder ruft unter 034297/49647 oder 0176/62230575 bei Maik Pohle an.

1. Lauf zur Sachsen-Meisterschaft im Jugendkart-Slalom 2023

Am 07.05.2023 war es wieder soweit, nach Läufen in Oschersleben und Magdeburg, waren wir Gastgeber des 1. Laufes zur Sachsenmeisterschaft und 3. Vorlaufes um die Meisterschaft der MSJ im Jugendkart-Slalom. Mit einer Rekord Teilnehmerzahl von 98 Startern in 8 Klassen aus zehn Clubs begann bei kühlem Wetter der Kampf um die Sekunden und Punkte.

Als erstes starteten die „Alten Herren“, die Klasse 7, Baujahr 1993-1999 und 8 ab Baujahr 1992. Mit 32 Startern war dies das größte Starterfeld. Hier siegte Konrad Gering vom MSC Beucha-Brandis vor Henry Weist vom KSC Dresden und Max Lorenz vom Gastgeber ACV OC Leipzig. Die anderen Fahrer von uns belegten folgende Plätze. René Becker 7; André Landschulz 11; Eric Moser 12; Maik Pohle 14; Rene Vierig 21; Andreas Rinek 23 und Nicole Sellenk 26. Es folgte die Klasse 1, die Jüngsten von 7 - 9 Jahre. Hier waren es 7 Starter. Unser Fahrer Cornell Hentzschel war leider erkrankt und konnte nicht starten. Es siegte Luca Ankert vom KST Harzgerode vor Jonas Trümper von der RSG Oschersleben und Fabienne Johannsen ebenfalls von der RSG. Danach war die Klasse 2 von 10 -11 Jahre am Start. 14 Starter kämpften hier um die Punkte. Es siegte Fynn Blechschmidt vom 1. Auer MSC vor Bruno Kuhn vom MCL Burgstädt und John Balke ebenfalls aus Burgstädt. Unser Fabian Gemeinhardt wurde guter 5. Die Klasse 3, von 12-13 Jahre wurde vom MCL Burgstädt beherrscht es siegte Tamino Schröder vor Tyee Haßmann und Sammy Volk. Unsere Eva Tessendorf belegte bei ihren zweiten Wettkampf Platz 15 von 17 Startern. In der Klasse 4 von 15 - 16 Jahre konnte Lenny Weidlich vom AMC Annaberg den Sieg einfahren. Er siegte vor unserem Marco Rinek und Jonas Römer vom KST Harzgerode. Nathalie Böttcher von uns wurde von 9 Startern 7. In der Klasse 5, die 17–18-Jährigen, mit 14 Startern auch gut vertreten. Hier siegte Tommy Ebrecht vom MCL Burgstädt vor unserem Oliver Becker und Leon Marzinek vom KST Harzgerode. Als letzte Klasse startete die Klasse 6 von 19- 23 Jahre. Jessica Becker, unsere Favoritin patzte im zweiten Wertungslauf und belegte nur Platz 3 von 5 Startern. Es siegte Jannick Volk vom MCL Burgstädt und Maximilian Einbeck von der RSG Oschersleben.

Nach der Protestzeit und der Siegerehrung ging diese Veranstaltung zu Ende. Bedanken möchte ich mich bei allen Helfern, ohne die so eine Veranstaltung nicht durchzuführen wäre. Ebenso gilt unser Dank dem Pösna-Park Center, welcher uns den Platz zur Verfügung stellt, dem Bauhof Großpösna für die Bereitstellung der Absperrung und nicht zuletzt, dem FSV Großpösna, welcher für das leibliche Wohl sorgt.

Lothar Pohle
Sportleiter     

ACV Endlauf 2021

Am ersten Oktoberwochenende war es soweit: Vom 01. bis 03. Oktober 2021  waren wir, der ACV OC Leipzig, Gastgeber der 24. ACV Jugendkart-Slalom Meisterschaft 2021. Bedingt durch „Corona“ hatten sich nur 39 Teilnehmer von 50 möglichen Teilnehmern aus vier Landesgruppen eingeschrieben. Diese reisten am Freitag im H4 Hotel in Leipzig an, wo sie von Frau Rinek, Frau Pohle und Herrn Donix in Empfang genommen wurden. Dort erhielten sie ein kleines Gastgeschenk und die nötigen Unterlagen. 

Für uns als Gastgeber begann am Freitagvormittag das Verladen der nötigen Technik. Nachdem die verantwortlichen Wettkampfleiter vom Kartausschuss des Clubvorstandes angereist waren, begann der Aufbau der Wettkampfstrecke. Nachdem der Parcours fertig aufgestellt und angezeichnet war, wurde alles wieder verstaut und auf schönes Wetter für Samstag gehofft.

Am Samstag früh um 06.30 Uhr begann der komplette Aufbau des Veranstaltungsgeländes. Pünktlich um 08.30 Uhr ging der erste Starter der Klasse 2, Tim Krause aus Bremerhaven, an den Start. Unser Team bestand in diesem Jahr aus 8 Startern. Davon vier in der Klasse 1, einer in der Klasse 2, zwei in der Klasse 3 und einer in der Klasse 5. Die Reihenfolge der einzelnen Klassen wechselt jedes Jahr. In diesem Jahr war die Reihenfolge: Klasse 2; Klasse 1; Klasse 5; Klasse 4 und Klasse 3. Für unser Team ging Anton Leue mit der Startnummer 204 als erster an den Start. Er belegte mit 4 Sekunden Rückstand Platz vier. Gewinner der JK 2 ist Sebastian Reimann von der Landesgruppe Nord. In der Klasse 1 hatten wir mit Fabian Gemeinhardt, Jonathan Schütz, Kilian Hengst und Simon Leue vier Starter. Hier konnten wir mit Simon den Vizemeister stellen. Kilian belegte Platz drei, Jonathan Platz 4 und Fabian Platz 5. Sieger in der JK 1 wurde Luca Söhner von der Landesgruppe Südwest.

Mit Nathalie Böttcher und Marco Rinek gingen in der Klasse 3  zwei Fahrer an den Start. Marco belegte mit 11 Sekunden Rückstand Platz sechs. Nathalie wurde mit 16 Sekunden Rückstand zum Meister leider Letzte. Hier siegte Moritz König von der Landesgruppe Nord.

Die Klasse 4 fand ohne uns statt. ACV Meister wurde hier Patrik Westedt von der Landesgruppe Nord. In der Klasse 5 vertrat uns Oliver Becker, welcher den achten Platz belegte. ACV Meister wurde hier Tim Schmidt ebenfalls von der Landesgruppe Nord. In der Mannschaftswertung wurde unsere Mannschaft dritter.

Bedanken möchte ich mich bei allen Helfern, die den ganzen Tag auf dem Platz ausgeharrt haben. Des Weiteren gilt unser Dank dem Pösna-Park Center, der Gemeinde Großpösna, besonders dem Bauhof und nicht zuletzt dem FSV Größpösna, welcher die Versorgung unserer Gäste übernommen hatte, für die großzügige Unterstützung.

Mit einer sehr schönen Abendveranstaltung, mit den Judosportlern aus Großpösna und der Tanzgruppe „Sunflowers“ aus Hohenmölsen sowie der Diskothek „Galaxis II“ ebenfalls aus Hohenmölsen fand diese Veranstaltung ihren Abschluss.

Trainingslager 2021 des Jugendkart-Teams  

Schon seit vielen Jahren begeben wir uns zu Beginn der Sommerferien für einige Tage ins Trainingslager. So auch in diesem Jahr. Diesmal führte uns die Reise auf die Kartbahn „Görlitz-Ring“ nach Görlitz-Hagenwerder.

Am Samstag, den 31.07.2021 wurde der Transporter geladen, so dass wir gegen 10.00 Uhr auf die Reise gehen konnten. Es begaben sich insgesamt 24Personen mit insgesamt neun Karts auf die Reise, welche durch mehrere Staus verzögert wurde. Aber nach ca. 41/2 Stunden kamen wir doch am Ziel an. Nach dem Aufbau unseres Camps und dem ausladen der Karts und sonstigen Geräte, wurden dann die ersten Runden gedreht. Da in diesem Jahr auch Teilnehmer von anderen Clubs anwesend waren, haben wir am Sonntag einen kleinen Wettkampf durchgeführt. Danach wurden wieder die Karts über die Bahn „getrieben“.
In den Pausen, wenn die Leihkarts gefahren sind, wurden kleine Reparaturen durchgeführt. Diese hielten sich in diesem Jahr in Grenzen, es gab keine verbogenen Spurstangen oder andere deformierten Teile. Abends wurden dann in gemütlicher Runde Videos gezeigt bzw. Fußball gespielt.

Am Montag, nach dem Frühstück ging es dann mit dem Fahren auf dem Rundkurs weiter. Da dann doch an einigen Reifen der Verschleiß zu hoch war, ergab sich die Möglichkeit für unseren Nachwuchs die Reifenmontage zu erlernen, was von allen mit Ehrgeiz und Willen geschafft wurde. So verging auch der Montag. Am Dienstag, dem Tag der Abreise wurde dann begonnen unser „Camp“ wieder aufzulösen, was auch einige Zeit in Anspruch nimmt.
Gegen Mittag begann dann die Heimreise, welche nur durch die Baustelle im Raum Dresden für eine Verzögerung sorgte.

Sinn und Zweck unseres Trainingslagers soll sein, das Fahren bei höheren Geschwindigkeiten zu erlernen, sowie die Aufmerksamkeit gegenüber den anderen Fahrern zu üben, sowie den Zusammenhalt des Teams zu verstärken. Einig waren sich alle, im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.

Lauf zur Sachsenmeisterschaft im Jugendkart-Slalom 2021.

Am 06.06.2021 war es soweit, wir, das Team des ACV OC Leipzig hat trotz „Corona“ unter Beachtung eines Hygienekonzepts (es musste von jedem ein negativer Test vorgelegt werden bzw. wurde dieser an Ort u. Stelle durchgeführt) einen Lauf zur Sachsenmeisterschaft 2021, durchgeführt. Am Start waren insgesamt 59 Starter von acht Vereinen. Nach einer Gedenkminute für unsere verstorbene Schatzmeisterin Steffi Pressler, konnte der Wettkampf beginnen. Wir hatten insgesamt 11 Fahrer am Start. Diese erreichten recht gute Ergebnisse.

In der Klasse 1 belegte Simon Leue den dritten Platz. Sein Bruder Anton konnte in der Klasse 2 sogar den zweiten Platz belegen. In der Klasse 3 siegte Marco Andre Rinek mit einem Vorsprung von 6 Sekunden. Die Klasse 4 fand ohne einen Starter von uns statt. Oliver Becker vertrat uns in der Klasse 5. Er belegte Platz vier.

Fabian Donix konnte in der Klasse 6 den zweiten Platz belegen. Jessica Becker konnte nicht an ihre Erfolge aus den Vorjahren anknüpfen, blieb am Ypsilon hängen und machte noch einen Pylonen Fehler. Dadurch konnte sie nur einen dritten Platz belegen. Die Klasse 7 stand wieder unter unserem Zeichen. Hier siegte Eric Moser vor Robert Kiy. Auch in der Klasse 8 stellten wir durch Ronald Andrae den Sieger. Becker Rene belegte Platz vier, Maik Pohle, Platz neun, Rene Vierig Platz zehn und Andreas Rinek Platz zwölf. Bei den Mannschaften siegten unsere „Alten“ Herren mit den Fahrern Ronald Andrae, Fabian Donix, Eric Moser und Robert Kiy. Unsere erste Mannschaft mit den Fahrern Oliver Becker, Anton Leue, Becker Jessica, Simon Leue und Marco Rinek belegte Platz vier. Mit der Siegerehrung ging dann ein schöner Wettkampftag zu Ende.

Bedanken möchten wir uns noch beim Bauhof der Gemeinde Großpösna und bei dem Centermanagement des „Pösna-Parkes“ für die Unterstützung.         

Lauf zur Sachsenmeisterschaft im Jugendkart-Slalom 2020

07.06.2020

Am 07.06.2020 war es soweit, wir, das Team des ACV OC Leipzig haben trotz „Corona“ einen Lauf zur Sachsenmeisterschaft 2020, auch wenn die Bedingungen schwierig waren, durchgeführt. Zweiundsiebzig Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Alter von sieben bis 50 Jahren aus Sachsen-Anhalt und Sachsen fieberten den ersten Wettkampf in diesem Jahr entgegen. Aus Hygiene-Gründen wurde in diesem Jahr etwas anders als sonst üblich verfahren. Sonst begann der Wettkampf mit einem gemeinsamen begehen der Strecke, in diesem Jahr wurde, um die Abstandsregel einzuhalten, vor jeder Klasse die Begehung der Strecke ermöglicht. Auch das wurde von allen eingesehen. Trotz Regen am morgen begann der Wettkampf pünktlich mit der Klasse 8, den „alten“ Herren. Hier waren es 13 Starter. Unser Trainer Maik Pohle machte 3 Fehler, dadurch viel er auf den achten Platz zurück. Nicht anders erging es Rene Vierig er machte noch ein Torfehler, was 10 Sek. Strafe kostet, er belegte Platz zwölf. Es siegte Konrad Gehring vom MSC Beucha-Brandis vor Dennis Lipska von der RSG Oschersleben und Thomas Möller vom Kart-Slalom-Team Möller. In der Klasse 7 belegte Eric Moser Platz 2 vor Andy Öelgardt und Michael Arlt, alle von unserem Team. Hier siegte Kay Möller vom Slalom-Kart-Team Möller. Dann begannen die Jüngsten, die Klasse 1. Hier hatten wir keinen Starter. Es gewann Irma Hilliger vom MSC Oschersleben vor Bruno Kuhn und Tyee Haßmann beide vom MCL Burgstädt. In der Klasse 2 hatten wir mit Miley-Jane Leiste, Anton Leue und Olivia-Katrin Meister drei Starter. Miley belegte Platz 3, Anton bei seinem ersten Wettkampf Platz 4 und Olivia ebenfalls bei ihrem ersten Wettkampf Platz 7. Hie siegte Fero Badeleben vom MSC Oschersleben, vor Tamino Schröder vom MCL Burgstädt. Marco-Andre Rinek und Marilin-Maria Meister vertraten uns in der Klasse 3. Beide bestritten ihren ersten Wettkampf und hatten absolut keine Chance. Es gewann Mika Badeleben vom MSC Oschersleben vor Tommy Ebrecht vom MCL Burgstädt und Caitlyn Pakendorf vom MSC Oschersleben. Oliver Becker war unser Starter in der Klasse 4. Er belegte nur 0,4 Sek hinter dem Sieger Maxim Dacher vom 1.Auer MSC Platz 2 vor Kilian Hantschmann vom AMC Annaberg. In der Klasse 5 vertrat uns Jessika Becker und Dirk Bartelmann. Dirk wollte zu viel, machte fünf Fehler und belegte nur Platz 9. Besser machte es Jessica. Sie belegte mit 1 Sek. Rückstand nach dem Sieger Jannick Volk vom MCL Burgstädt, Platz 2 vor Josi Radehaus vom MSC Beucha-Brandis. In der Klasse 6 starteten nur 2 Fahrer. Es siegte Doninik Wasserman von der RSG Oschersleben vor Daniel Hänsch vom Kart-Slalom-Team Harzgerode. In der Mannschaftswertung belegte unsere 1. Mannschaft mit den Fahrern Jessica, Oliver, Miley und Dirk Platz 2. Die 3. Mannschaft mit Eric, Andy, Micha und Rene belegte Platz 8 und die 2. Mannschaft, mit Anton, Maik, Olivia, Marco und Marilin belegte Platz 9 von 12 Mannschaften. Zum Abschluss bekam Jessica noch den Glasteller für das „Schnellste“ Mädel überreicht. Damit war der Wettkampf zu Ende, alle waren zufrieden und voll des Lobes. Bedanken möchten wir uns noch beim Bauhof der Gemeinde Großpösna und bei dem Centermanagement des „Pösna-Parkes“ für die Unterstützung.                                                                                                                 

Trainingslager 2019

15.07.2019

Wie jedes Jahr, zu Beginn der Sommerferien, führten wir auch in disem ein Trainigslager durch. Wie schon vor eingen Jahren fuhren wir wieder nach Hagenwerder. In diesem Jahr war aber einiges anders. Unsere "neuen" konnten den Termin ja nicht kennen und hatten selbst Ferienplätze. Aber unsere "alten" hatten auch was besseres vor, so das nur zwölf Personen in Hagenwerder ankamen. Von denen mussten aber fünf Personen am Sonntag wieder abreisen. So blieben nur sieben bis zum Dienstag da. Da auch die beiden "Gastclubs" abgesagt haben, lohnte auch unser geplanter Wettkampf nicht. Leider. Aber trotzdem war es auch in diesem Jahr wieder ein Erfolg.

Da ja die Teilnehmerzahl diesmal ziemlich gering war, brauchten wir auch keine Clubeigenen Karts mitnehmen. Aber auch im nächsten Jahr werden wir wieder zu Beginn der Schulferien ein Trainingslager durchführen.