• Ungarn

    Wichtige Länderinformationen und hilfreiche Tipps für Ihre nächste Reise nach Ungarn.

  • Wichtige Telefonnummern

    Rettungsdienst 112 oder 104

    Polizei 112 oder 107

    Feuerwehr 112 oder 105

    ACV Notruf +49 221757575

    Von Ungarn nach Deutschland +49

    Von Deutschland nach Ungarn +36

    Deutsche Vertretung +3614883500

  • Währung

    Bezahlt wird in Forint

    1 Forint (Ft) = 100 Fillér

  • Höchstgeschwindigkeiten

    • Innerorts alle Kfz 50 km/h
    • Außerorts Pkw, Wohnmobile < 3,5 t und Motorräder 90  km/h, Wohnmobile >  3,5 t und Gespanne 70 km/h
    • Schnellstraßen Pkw, Wohnmobile <  3,5  t und Motorräder 110  km/h, Wohnmobile > 3,5 t und Gespanne 70 km/h
    • Autobahnen Pkw, Wohnmobile < 3,5 t und Motorräder 130  km/h, Wohnmobile >  3,5 t und Gespanne 80 km/h

Das braucht man für die Einreise nach Ungarn

Erwachsene: Staatsbürger folgender Länder können mit gültigem Personalausweis einreisen: EU-Länder und Schweiz, Gibraltar, Island, Liechtenstein, Norwegen und San Marino. Ansonsten ist ein Reisepass allgemein erforderlich.

Kinder: Deutsche, Österreicher und Schweizer: Reisepass bzw. Kinderreisepass, Personalausweis oder Identitätskarte. Minderjährige Reisende ohne Begleitung der Erziehungsberechtigten sollten deren Einverständniserklärung zur Reise mitführen. 

Haustiere: Ein EU-Heimtierausweis ist mitzuführen, der einen Nachweis über eine gültige Tollwutimpfung enthält (Erstimpfung mindestens 21 Tage vor Einreise). Tiere müssen außerdem mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein. Einfuhrverbot besteht für Hunde, die aufgrund eines Vorfalls als gefährlich eingestuft wurden.

Kraftfahrzeug: Nationaler Führerschein und Fahrzeugschein. Die Mitnahme der Internationalen Versicherungskarte wird empfohlen. Bei Einreise über Nicht-EU-Länder können Sonderbestimmungen gelten.

Einreisebestimmungen: Unter auswaertiges-amt.de erhalten Sie aktuelle Informationen zu den COVID-19- Bestimmungen und weitere Reise- und Sicherheitshinweise.

Wichtige Verkehrsbestimmungen

  • Der maximale Blutalkoholgehalt darf 0,0 Promille nicht überschreiten.
  • Tagsüber muss auf Autobahnen und außerhalb geschlossener Ortschaften mit Abblendlicht gefahren werden.
  • Das Tragen einer fluoreszierenden Warnweste beim Verlassen des Fahrzeuges bei Unfällen oder Pannen ist vorgeschrieben.
  • Nachts muss beim Parken das Standlicht eingeschaltet werden, wenn die öffentliche Beleuchtung unzureichend ist.
  • Überholverbot gilt in Kurven, vor Kreuzungen, Bahnübergängen und Fußgängerüberwegen.
  • Gelbe Zickzacklinien bzw. fortlaufende und unterbrochene gelbe Linien zeigen Halte- bzw. Parkverbote an, Zickzackmarkierung weist auf einen Fußgängerschutzweg, diagonale gelbe Streifen auf Bahnübergänge hin.
  • Auf Nebenfahrstreifen, Radfahrstreifen, Busstreifen und in Busbahnhöfen besteht strengstes Halteverbot.
  • Mitzuführen sind Verbandszeug, Warndreieck, Warnwesten. Empfohlen wird auch die Mitführung von Ersatzleuchtmitteln, Feuerlöscher, Reserverad und Starterkabel.
  • Es kann kurzfristig durch entsprechende Beschilderung für alle Fahrzeuge Winterreifen- sowie Schneekettenpflicht bestehen.
  • Bei Unfällen mit Personenschäden ist die Verständigung der Polizei verpflichtend, bei Sachschäden zumindest ratsam.
  • Das Benutzen und Mitführen von Radarwarngeräten im einsatzbereiten Zustand ist verboten. Das Gerät wird eingezogen, und es drohen hohe Geldstrafen.
  • Bei Stau auf Autobahnen oder Schnellstraßen ist eine Rettungsgasse zu bilden. Fahrzeuge auf der linken Spur halten sich zu diesem Zweck links, Fahrzeuge auf der rechten Spur rechts.
  • Kinder bis zu einer Größe von 1,5 m müssen einen für ihre Körpergröße und ihr Gewicht geeigneten Kindersitz benutzen. Bei der Beförderung von Kindern in einer zur Rückenlehne hin ausgerichteten Rückhaltevorrichtung (bis 3 Jahre) muss der Beifahrerairbag deaktiviert sein.

Straßenbenutzungsgebühren

Maut: Auf Autobahnen und mit der Beschilderung „M“ ausgezeichnete Straßen besteht Vignettenpflicht. Die Kontrolle erfolgt elektronisch. Die Vignette erhält man u.a. an den Grenzübergängen oder an Tankstellen für eine Gültigkeitsdauer von 10 Tagen, 1 Monat oder 1 Jahr (5500/8900/49190 Ft). Eine e-Vignette („e-Matrica“) kann auch schon vor Anreise erworben werden. Kaufoptionen sowie die aktuellen Tarife und Modalitäten finden sich online unter ematrica.nemzetiutdij.hu. Informationen zum mautpflichten Straßennetz erhält man außerdem unter maut-tarife.hu/de.

Umweltzonen: Bei hoher Luftverschmutzung können temporär Umweltzonen eingerichtet werden. In Budapest und anderen Städten dürfen dann Fahrzeuge mit den Emissionsklassen Euro 0–4 nicht einfahren. Auch können zeitweise Tempolimits von 20 km/h verhängt werden.

ACV TippACV Reiseinformationen

Wissenswertes zum Thema Tanken

Tankmöglichkeiten

  • Die Tankstellen sind in der Regel von 6:00 bis 20:00 Uhr, entlang der Hauptreiserouten und in großen Städten meist rund um die Uhr geöffnet.
  • Internationale Kreditkarten werden an den meisten Tankstellen akzeptiert.
  • Die Mitführung von Treibstoff in Reservekanistern wird aus Sicherheitsgründen nur bis zu 10 l empfohlen.

Im Land verfügbare Kraftstoffarten

  • Diesel (Dizel), Bleifrei Super (Szuper 95), E10, Bleifrei Superplus (Szuper 98), Autogas LPG/LNG, Erdgas CNG.
  • Autogas wird landesweit angeboten. Für die Betankung wird ein Dish-Adapter benötigt. Erdgas ist nur an einigen Tankstellen erhältlich.

Wir sind umgezogen! Bitte beachten Sie unsere neuen Kontaktdaten:
ACV Automobil-Club Verkehr e.V. | An der Wachsfabrik 5 | 50996 Köln
T: 02236 94 98 0 | F: 02236 94 98 298