| Rubrik: Pres­se­mit­tei­lun­gen emp­feh­len

Falsch getankt oder Auto ver­schlos­sen? Der ACV erwei­tert seine Leis­tun­gen ohne Zusatz­kos­ten für Mit­glie­der

Köln, 11.10.2017. Rund ein Jahr nach der Ein­füh­rung der Pan­nen­hilfe für Fahr­rad­fah­rer erwei­tert der ACV Automobil-​Club Ver­kehr erneut sein Leis­tungs­an­ge­bot. Künf­tig deckt der Auto­mo­bil­club auch Falsch­be­tan­kung und Fahr­zeug­öff­nung ab. Für seine rund 360.000 Mit­glie­der bleibt die Ser­viceer­wei­te­rung wie­der­holt ohne Zusatz­kos­ten, viel­mehr hat der ACV seit über zwölf Jah­ren seine Mit­glieds­ge­büh­ren nicht mehr erhöht.

Horst Metzler ACV Geschäftsführer
Horst Metz­ler ACV Geschäfts­füh­rer

Horst Metz­ler, ACV Geschäfts­füh­rer: „Es ist schnell pas­siert, dass der fal­sche Sprit im Tank lan­det oder der Schlüs­sel im Wagen ein­ge­schlos­sen ist. Der ACV inte­griert die Falsch­be­tan­kung und die Fahr­zeug­öff­nung in sein Leis­tungs­pa­ket, damit sich Auto­fah­rer künf­tig nicht mehr über ihre klei­nen Unacht­sam­kei­ten im stres­si­gen All­tag ärgern müs­sen. Unser Ziel ist der Mobi­li­täts­er­halt unse­rer Mit­glie­der, denen wir mit der neuen, kos­ten­lo­sen Ser­viceer­wei­te­rung eine attrak­tive Mit­glied­schaft im Preis-​Leistungs-​Vergleich zu unse­ren Mit­be­wer­bern bie­ten.“

Fal­schen Sprit zu tan­ken kann teuer wer­den

Auto­fah­rern, die falsch getankt haben, droht unter Umstän­den ein Motor­scha­den, wenn der Sprit in die Ver­bren­nungs­an­lage gerät. Oben­drein belau­fen sich die Repa­ra­tur­kos­ten dann schnell auf meh­rere tau­send Euro, da meh­rere Fahr­zeug­kom­po­nen­ten aus­ge­tauscht wer­den müs­sen.

Die Gründe für die irr­tüm­li­che Betan­kung des Fahr­zeugs lie­gen häu­fig in der Unacht­sam­keit der Auto­fah­rer, die eilig zum fal­schen Zapf­hahn grei­fen. Mit­un­ter sind aber auch feh­lende Tank­de­ckel­be­schrif­tun­gen oder die unzu­rei­chende Kenn­zeich­nung der Zapf­säu­len Schuld an dem Dilemma. Ist der fal­sche Sprit erst mal im Tank, sollte der Wagen auf kei­nen Fall gestar­tet wer­den, damit der Kraft­stoff nicht in den Motor gelangt.

Der ACV hilft bei Falsch­be­tan­kung

Daher soll­ten Auto­fah­rer, die den fal­schen Sprit getankt haben, schnell han­deln. Der ACV hilft sei­nen Mit­glie­dern künf­tig aus die­ser Not­lage.

Wenn mög­lich, wird der Kraft­stoff von dem Pan­nen­dienst bereits vor Ort aus dem Tank abge­saugt und ent­sorgt. Die­ses Ver­fah­ren kann nicht immer ange­wen­det wer­den, ins­be­son­dere wenn der fal­sche Sprit bereits in die Ver­bren­nungs­an­lage gezo­gen wurde. In die­sem Fall wird das Fahr­zeug in die nächste Fach­werk­statt abge­schleppt.

Wenn mög­lich, wird der Kraft­stoff bereits vor Ort aus dem Tank abge­saugt. Die­ses Ver­fah­ren kann nicht immer ange­wen­det wer­den, ins­be­son­dere wenn der fal­sche Sprit bereits in die Ver­bren­nungs­an­lage gezo­gen wurde. In die­sem Fall wird das Fahr­zeug in die nächste Fach­werk­statt abge­schleppt.

Fahr­zeug­öff­nung erwei­tert das ACV Leis­tungs­pa­ket

Vor allem in Situa­tio­nen, in denen Auto­fah­rer unter Zeit­druck ste­hen, wer­den die Ein­käufe has­tig im Kof­fer­raum ver­staut oder die Kin­der eilig in ihren Kin­der­sit­zen für die Fahrt ange­schnallt, Tür zu und dann folgt auch schon der Schreck­mo­ment – denn der Schlüs­sel liegt noch im Auto­in­ne­ren.

Wenn das Fahr­zeug durch den Ein­schluss des Fahr­zeug­schlüs­sels, durch sei­nen Ver­lust oder Dieb­stahl nicht mehr geöff­net wer­den kann, sorgt der ACV ab sofort für schnelle Hilfe und orga­ni­siert einen Pan­nen­dienst, der den Wagen vor Ort öff­net. Nur wenn die Fahr­zeug­öff­nung am Scha­den­ort nicht mög­lich ist, wird das Fahr­zeug in die nächst­ge­le­gene Fach­werk­statt gebracht.


Pressefoto

Format/​Farbraum:
Auf­lö­sung: 2121 x 1414 Pixel
Größe bei 300 dpi: 18 x 12 cm
Datei­größe: 1.35 MB (zip)

down­load

Bei Falsch­be­tan­kung belau­fen sich die Repa­ra­tur­kos­ten schnell auf meh­rere tau­send Euro
zurück ins Pres­se­ar­chiv