Kau­fen Sie Vignet­ten für die Auto­bahn bequem im ACV Shop!

Vignet­ten für Öster­reich, die Schweiz sowie die Via Card für Ita­lien erhal­ten Sie als ACV Mit­glied schnell und ein­fach in unse­rem Online-​Shop.

Vignette bestel­len

Diese Vignet­ten kön­nen Sie im ACV Shop kau­fen

Öster­reich Vignette PKW 10 Tage

Diese Vignette gilt für Kraft­fahr­zeuge bis 3,5 t auf den Auto­bah­nen und Schnell­stra­ßen in Öster­reich. Sie ist ab einem frei wähl­ba­ren Ein­rei­se­tag (geloch­tes Datum ist Gül­tig­keits­be­ginn) zehn Tage gül­tig. Die Gül­tig­keit beginnt am Aus­stel­lungs­tag 00:00 Uhr und erstreckt sich bis zum 9. Fol­ge­tag 24:00 Uhr. Für Anhän­ger ist keine sepa­rate Vignette erfor­der­lich.

Preis: 8,90 Euro

Öster­reich Vignette PKW 2 Monate

Diese Vignette gilt für Kraft­fahr­zeuge bis 3,5 t auf den Auto­bah­nen und Schnell­stra­ßen in Öster­reich. Sie ist ab einem frei wähl­ba­ren Ein­rei­se­tag (geloch­tes Datum ist Gül­tig­keits­be­ginn) zwei Monate gül­tig. Für Anhän­ger ist keine sepa­rate Vignette erfor­der­lich.

Preis: 25,90 Euro

Öster­reich Vignette PKW 1 Jahr

Diese Vignette gilt für Kraft­fahr­zeuge bis 3,5 t auf den Auto­bah­nen und Schnell­stra­ßen in Öster­reich. Sie ist gül­tig vom 1. Dezem­ber des Vor­jah­res bis zum 31. Januar des Fol­ge­jah­res. Für Anhän­ger ist keine sepa­rate Vignette erfor­der­lich.

Preis: 86,40 Euro

Öster­reich Vignette Motor­rad 10 Tage

Diese Vignette gilt für Motor­rä­der auf den Auto­bah­nen und Schnell­stra­ßen in Öster­reich. Sie ist ab einem frei wähl­ba­ren Ein­rei­se­tag (geloch­tes Datum ist Gül­tig­keits­be­ginn) zehn Tage gül­tig. Die Gül­tig­keit beginnt am Aus­stel­lungs­tag 00:00 Uhr und erstreckt sich bis zum 9. Fol­ge­tag 24:00 Uhr. Für Anhän­ger ist keine sepa­rate Vignette erfor­der­lich.

Preis: 5,10 Euro

Ita­lien VIA Card

Die Via­Card ist eine Gut­ha­ben­karte für die Nut­zung von Auto­bah­nen und Schnell­stra­ßen in Ita­lien. Es wer­den keine pau­scha­len Beträge, son­dern die tat­säch­lich gefah­re­nen Kilo­me­ter ver­rech­net. Die Via­Card kann statt Bar­geld an ita­lie­ni­schen Maut­sta­tio­nen ein­ge­setzt wer­den. Das Start­gut­ha­ben beträgt 25 Euro. Sie ist unbe­grenzt gül­tig und über­trag­bar.

Preis: 25,50 Euro

Schwei­zer Auto­bahn­vi­gnette

Diese Vignette gilt für Kraft­fahr­zeuge bis 3,5 t auf Auto­bah­nen und Schnell­stra­ßen in der Schweiz. Die Gül­tig­keit beginnt am 1. Dezem­ber des Vor­jah­res und erstreckt sich bis 31. Januar des Fol­ge­jah­res. Für Anhän­ger ist eine sepa­rate Vignette erfor­der­lich.

Preis: 36,50 Euro

Wo gilt eine Vignet­ten­pflicht?

Die Vignette ist ein Nach­weis über die Bezah­lung einer fäl­li­gen Maut und damit Pflicht in eini­gen euro­päi­schen Län­dern, wel­che eine Gebühr zur Nut­zung des Auto­bahn­net­zes erhe­ben.

Öster­reich erhebt seit 1997 ein Nut­zungs­ent­gelt für Auto­bah­nen und Schnell­stra­ßen. Der Beginn vignet­ten­pflich­ti­ger Stra­ßen ist mit ent­spre­chen­den Hin­weis­schil­dern gekenn­zeich­net. Auf eini­gen Son­der­maut­stre­cken, wie der Bren­ner­au­to­bahn A 13, besteht keine Vignet­ten­pflicht.

Auch im Nach­bar­land Schweiz wer­den Maut­ge­büh­ren erho­ben. Diese gel­ten auf Schwei­zer Natio­nal­stra­ßen und wer­den mit­tels Auto­bahn­vi­gnette bezahlt. Zu den Natio­nal­stra­ßen zäh­len auch Auto­stra­ßen und Haupt­stra­ßen des Bun­des. Kan­to­nale Auto­bah­nen und Auto­stra­ßen sind nicht vignet­ten­pflich­tig.

In Ita­lien wer­den Maut­ge­büh­ren über eine Prepaid-​Karte, der soge­nann­ten VIA Card, bezahlt. Die Maut­ge­büh­ren wer­den beim Ein­fah­ren oder Aus­fah­ren von Auto­bah­nen oder Schnell­stra­ßen, wel­che mit einem grü­nen Auto­bahn­schild gekenn­zeich­net sind, erho­ben.

Sie wer­den direkt von der VIA Karte abge­bucht. Die Preise lie­gen je nach Stre­cke zwi­schen 1,40 Euro bis 18,80 Euro für eine ein­fa­che Fahrt im Pkw. Die Prepaid-​Karte ist erhält­lich mit einem Gut­ha­ben von 25 Euro oder 50 Euro.

Sollte das auf­ge­la­dene Geld nicht mehr aus­rei­chen, öff­net sich die Schranke der Maut­sta­tion nicht und Sie müs­sen an einen der Bar­schal­ter fah­ren. Für die Städte Mai­land und Bolo­gna gibt es zudem eine City­maut.

Was kos­tet Fah­ren ohne gül­tige Vignette?

Öster­reich

Für das Fah­ren ohne gül­tige Vignette wer­den fol­gende Buß­gel­der erho­ben:

  • Für Kfz bis 3,5 Ton­nen: 120 Euro
  • Für Motor­rä­der: 65 Euro

Wird die gekaufte Vignette an einem ande­ren Auto wie­der­ver­wen­det, wer­den fol­gende Buß­gel­der erho­ben:

  • Für Kfz bis 3,5 Ton­nen: 240 Euro
  • Für Motor­rä­der: 130 Euro

Schweiz

Wer­den Sie in der Schweiz ohne gül­tige Vignette erwischt, wer­den Gebüh­ren von rund 183 Euro erho­ben. Die mehr­fa­che Ver­wen­dung der Vignette wird in der Schweiz sogar straf­recht­lich ver­folgt.

Wie wird eine Vignette rich­tig ange­bracht?

Eine Vignette wird stets an der Front­seite des Fahr­zeu­ges ange­bracht, wobei natio­nale Vor­schrif­ten in Tei­len von­ein­an­der abwei­chen. Im Fol­gen­den erhal­ten Sie Infor­ma­tio­nen dar­über, wie Sie die Vignette in Öster­reich kor­rekt anbrin­gen und wie­der ent­fer­nen.

So geht´s

  • Die Pla­kette wird vor­sich­tig von der Folie abge­löst und gut sicht­bar innen auf der Wind­schutz­scheibe ange­bracht. Diese sollte sau­ber, tro­cken und fett­frei sein, damit die Vignette gut haf­tet.
  • Der emp­foh­lene Kle­be­platz ist links oben auf der Wind­schutz­scheibe oder an der Scheibe hin­ter dem Rück­spie­gel.
  • Bei Motor­rä­dern wird die Vignette an einem schwer aus­wech­sel­ba­ren Teil am Vor­der­rad ange­bracht.
  • Vor Fahrt­an­tritt sollte die kor­rekte Lochung der Vignette geprüft wer­den. Bei einem Feh­ler haf­tet der Fah­rer des Autos, nicht der Ver­käu­fer.
  • Wenn die Pla­kette wie­der ent­fernt wer­den soll, ist dies mit einem Glas– oder Vignet­ten­scha­ber pro­blem­los mög­lich. Auch ohne Scha­ber lässt sich die Vignette an einer Ecke abzie­hen. Rück­stände kön­nen mit eine feuch­ten Tuch von der Scheibe ent­fernt wer­den.

So nicht

  • Inner­halb des Tönungs­strei­fens an der Scheibe darf die Pla­kette nicht ange­bracht wer­den, da sie hier nicht zu lesen ist.
  • Auch auf Sei­ten­schei­ben und ver­senk­ba­ren Schei­ben ist die Vignette nicht erlaubt.
  • Bei Motor­rä­dern ist es ver­bo­ten, die Vignette auf beweg­li­chen Tei­len, wie bei­spiels­weise Taschen oder den Helm des Fah­rers, anzu­brin­gen.
  • Es ist nicht gerne gese­hen, mehr als zwei Vignet­ten gleich­zei­tig am Fahr­zeug ange­bracht zu haben. Dies führt zu Ver­zö­ge­run­gen bei der auto­ma­ti­schen Maut­kon­trolle.
  • Eben­falls ver­bo­ten sind spe­zi­elle Hal­te­run­gen für die Vignette. Die Vignette muss fest an der Wind­schutz­scheibe kle­ben.

Vignet­ten kau­fen, Pan­nen­hilfe, Mobi­li­täts­schutz, Tou­ren­be­ra­tung – als ACV Mit­glied kön­nen Sie zahl­rei­che Leis­tun­gen in Anspruch neh­men. Sichern Sie sich jetzt alle Vor­teile!