| Rubrik: Pres­se­mit­tei­lun­gen emp­feh­len

Autofahrer-​Tipps für heiße Som­mer­tage

Deutsch­land erwar­tet in die­ser Woche Spit­zen­tem­pe­ra­tu­ren. Im Auto kann es dann schnell über Grad 60 heiß wer­den – das ist nicht nur uner­träg­lich, son­dern sogar gefähr­lich, mahnt der ACV Automobil-​Club Ver­kehr. „Wäh­rend Kon­zen­tra­ti­ons– und Reak­ti­ons­fä­hig­keit des Fah­rers abneh­men, nimmt das Unfall­ri­siko zu“, sagt Horst Metz­ler, ACV Geschäfts­füh­rer.

Bei Som­mer­hitze steigt das Unfall­ri­siko

Ins­ge­samt steigt die Zahl der Unfälle an Tagen mit mehr als 30 Grad um bis zu 22 Pro­zent. „Die Men­schen sind bei hei­ßem Wet­ter weni­ger auf­merk­sam und im Ver­kehr zuneh­mend gestresst“, erklärt Metz­ler. „Die Folge ist häu­fig ein aggres­si­ver Fahr­stil wie zu dich­tes Auf­fah­ren und Drän­geln. Damit ist der Unfall fast vor­pro­gram­miert“, so der ACV Geschäfts­füh­rer wei­ter.

Auch gesund­heit­lich setzt die Som­mer­hitze vie­len zu, denn je nach Hit­ze­emp­find­lich­keit kämp­fen Men­schen mit Beschwer­den wie Blut­hoch­druck oder Kreis­lauf­pro­ble­men. Des­halb gilt gerade jetzt, viel trin­ken – der Kör­per eines Erwach­se­nen braucht an hei­ßen Tagen bis zu vier Liter Flüs­sig­keit – und Pau­sen ein­le­gen, in denen das Auto gründ­lich durch­ge­lüf­tet wird.

Zwi­schen Außen– und Innen­tem­pe­ra­tur maxi­mal sechs Grad Unter­schied

Vor Fahrt­an­tritt sollte die heiße Luft aus dem Wagen­in­ne­ren gelas­sen und dann erst die Kli­ma­an­lage bei geschlos­se­nen Fens­tern ange­schal­tet wer­den. Der Unter­schied zwi­schen Außen– und Innen­tem­pe­ra­tur sollte nicht zu groß sein, sonst dro­hen beim Aus­stei­gen Kreis­lauf­pro­bleme. Es wird eine Dif­fe­renz von maxi­mal sechs Grad Unter­schied emp­foh­len. Zu kalt ein­ge­stellte Kli­ma­an­la­gen kön­nen zudem zu Erkäl­tun­gen und Mus­kel­ver­span­nun­gen füh­ren.

Leichte Klei­dung und ein Park­platz im Schat­ten sind zudem emp­feh­lens­wert. „Wer kei­nen Stell­platz im Schat­ten fin­det, der kann durch das Anbrin­gen von Schutz­fo­lien auf der Wind­schutz­scheibe zumin­dest die direkte Son­nen­ein­strah­lung ver­hin­dern“, rät Metz­ler.

Kin­der und Tiere auch an bewölk­ten Tagen nicht im Auto las­sen

Kin­der und Tiere dür­fen bei der Som­mer­hitze auf kei­nen Fall im Auto gelas­sen wer­den. Das gilt auch für kurze Stopps an Rast­stät­ten. Der Wagen erhitzt sich sehr schnell, sodass die hohen Tem­pe­ra­tu­ren lebens­be­droh­lich wer­den kön­nen. Sogar an bewölk­ten Tagen kann sich die Tem­pe­ra­tur im Innen­raum auf bis zu 46 Grad auf­hei­zen.


Pressefoto

Format/​Farbraum:
Auf­lö­sung: 4928 x 3264 Pixel
Größe bei 300 dpi: 42 x 28 cm
Datei­größe: 10.87 MB (zip)

down­load

Bei Auto­fahr­ten an hei­ßen Tagen ist es wich­tig, viel zu trin­ken und regel­mä­ßige Pau­sen ein­zu­le­gen Quelle: iStock/​AlenaPaulus
zurück ins Pres­se­ar­chiv