Finden Sie ein Fahrsicherheitstraining in Ihrer Nähe!

Ein Fahrsicherheitstraining der Deutschen Verkehrswacht findet auch in Ihrer Umgebung statt. Informieren Sie sich jetzt und schulen Sie Ihren sicheren Fahrstil.

Fahrsicherheitstraining finden

Für wen sind Fahr­si­cher­heits­trai­nings sinn­voll?Fahrsicherheitstraining

Fahr­si­cher­heits­trai­nings sind nicht nur etwas für junge Fahr­an­fän­ger. Auch rou­ti­nierte Auto­fah­rer pro­fi­tie­ren von dem ver­mit­tel­ten Wis­sen. Viele Gefah­ren­si­tua­tio­nen kön­nen im All­tag nicht trai­niert wer­den. Ein Fahr­si­cher­heits­trai­ning bie­tet eine gute Gele­gen­heit, sich selbst und das Fahr­zeug unter rea­lis­ti­schen Bedin­gun­gen zu erpro­ben und
situa­ti­ons­an­ge­mes­se­nes Ver­hal­ten ein­zu­üben. Auch für Umstei­ger auf Fahr­zeuge neuer Tech­nik sowie für Senio­ren, wel­che neue Sicher­heits­tech­ni­ken ken­nen ler­nen möch­ten, ist ein Fahr­si­cher­heits­trai­ning emp­feh­lens­wert.

Die Teil­neh­mer eines Fahr­si­cher­heits­trai­nings soll­ten bereits über eine ein- bis zwei­jäh­rige Fahr­pra­xis ver­fü­gen und grund­le­gende Manö­ver der Fahr­phy­sik beherr­schen. Die Teil­nahme ohne gül­ti­gen Füh­rer­schein ist nicht erlaubt. Fahr­si­cher­heits­trai­nings wer­den sowohl für den PKW und für das Motor­rad ange­bo­ten.

Quick-Facts zum Fahrsicherheitstraining der Deutschen Verkehrswacht

Veranstaltungsorte: Trainingsanlagen in ganz Deutschland
Gruppengröße: Maximal 10 bis 12 Teilnehmer je Kurs
Trainingsdauer: Ganztagskurs (ca. 8 Stunden) inkl. Pausen
Teilnehmergebühr: Ganztagstraining ca. 90 Euro ( je nach Kurs)
Vergünstigung: ACV Mitglieder erhalten eine Gutschrift von 15 Euro auf ihr Beitragskonto

Fahr­si­cher­heits­trai­ning mit dem PKW

Das PKW-Fahrsicherheitstraining ver­folgt das Ziel, die Teil­nahme am Stra­ßen­ver­kehr siche­rer zu gestal­ten. Fal­sche Situa­ti­ons­ein­schät­zun­gen, Selbst­über­schät­zun­gen und zu späte oder unan­ge­mes­sene Reak­tio­nen kön­nen schnell zu Unfäl­len füh­ren. Im Fahr­si­cher­heits­trai­ning mit dem PKW wird eine vor­aus­schau­ende, sichere Fahr­weise trai­niert.

Die Teil­neh­mer ler­nen Grund­la­gen der Gefah­ren­er­ken­nung, als auch Gren­zen in punkto Fahr­zeug­be­herr­schung ken­nen. Geübt wer­den Not­brems­ma­nö­ver bei unter­schied­li­cher Fahr­bahn­be­schaf­fen­heit, Ein­schät­zen von Brems- und Anhal­te­we­gen sowie

das rich­tige Aus­wei­chen bei plötz­lich auf­tau­chen­den Hin­der­nis­sen. Die prak­ti­schen Übun­gen wer­den von theo­re­ti­schen Leh­r­ein­hei­ten aus der Gefah­ren­lehre und der Fahr­phy­sik beglei­tet.

Ver­mit­telt wer­den dabei nicht nur vor­ge­ge­bene Hand­lungs­mus­ter, son­dern auch die Suche nach eige­nen effek­ti­ven Lösungs­we­gen. Die inhalt­li­chen Schwer­punkte des Kur­ses wer­den jeweils nach den Bedürf­nis­sen und Wün­schen der Teil­neh­mer aus­ge­rich­tet. Ein Fahr­si­cher­heits­trai­ning sorgt nicht nur für mehr Sicher­heit auf der Straße, son­dern macht dazu noch rich­tig Spaß!

Fahr­si­cher­heits­trai­ning mit dem Motor­rad

Ins­be­son­dere beim Motor­rad kann das rich­tige Hand­ling des Fahr­zeugs schnell über­le­bens­wich­tig wer­den. Hier ist bei einem Unfall kein zusätz­li­cher Schutz durch eine Karos­se­rie, wie beim Auto, gege­ben. Des­halb gibt es ein Fahr­si­cher­heits­trai­ning, wel­ches spe­zi­ell auf die Anfor­de­run­gen beim Motor­rad­fah­ren zuge­schnit­ten ist.

Im Mit­tel­punkt des Trai­nings ste­hen vor allem fahr­prak­ti­sche Übun­gen, wel­che zur siche­ren Beherr­schung des eige­nen Motor­rads die­nen. Teil­neh­mer erle­ben so ihre eige­nen Gren­zen als Fah­rer ebenso wie die Gren­zen Ihres Fahr­zeugs.

Inten­siv geübt wer­den Ele­mente wie Sla­lom um Hin­der­nisse, lang­sam über schmale Bret­ter fah­ren, Brems­ma­nö­ver aus ver­schie­de­nen Geschwin­dig­kei­ten her­aus und das Fah­ren klei­ner Kreise, ohne dass die Maschine umkippt.
Auch die recht­zei­tige Gefah­ren­er­ken­nung gehört zum Trai­ning mit dazu. Neben dem Lern­ef­fekt, kommt auch hier der Fahr­spaß nicht zu kurz. Das Sicher­heits­trai­ning rich­tet sich an den Wün­schen und Bedürf­nis­sen der Teil­neh­mer aus und bie­tet zusätz­li­chen Raum zum Erfah­rungs­aus­tau­sch.

Häu­fige Fra­gen zum Fahr­si­cher­heits­trai­ning

Ist man wäh­rend des Fahr­si­cher­heits­trai­nings ver­si­chert?

Ja, für jedes Fahr­si­cher­heits­trai­ning besteht eine spe­zi­elle Ver­si­che­rung.

Mit wel­chem Fahr­zeug erfolgt die Teil­nahme am Fahr­si­cher­heits­trai­ning?

Emp­foh­len wird die Teil­nahme mit dem eige­nen Fahr­zeug, um die Gren­zen des eige­nen Fahr­zeugs ken­nen­zu­ler­nen und tie­fe­res Ver­trauen zu die­sem auf­zu­bauen.

Ist eine Teil­nahme auch ohne Füh­rer­schein erlaubt?

Nein, jeder Teil­neh­mer muss für das Fahr­si­cher­heits­trai­ning eine gül­tige Fahr­erlaub­nis vor­wei­sen kön­nen.

Als ACV Mitglied erhalten Sie nicht nur Vergünstigungen auf ein Fahrsicherheitstraining der Deutschen Verkehrswacht – auch andere Premium-Partner bieten Ihnen Rabatte und günstige Konditionen an.