| Rubrik: Pres­se­mit­tei­lun­gen emp­feh­len

ACV ver­zeich­net stärks­ten Mit­glie­der­zu­wachs seit neun Jah­ren – Sta­bile Mit­glieds­bei­träge bei stän­di­ger Leis­tungs­er­wei­te­rung

ACV ver­zeich­net stärks­ten Mit­glie­der­zu­wachs seit neun Jah­ren – Sta­bile Mit­glieds­bei­träge bei stän­di­ger Leis­tungs­er­wei­te­rung

Köln, 10.01.2018. Das posi­tive Mit­glie­der­wachs­tum des ACV Automobil-​​Club Ver­kehr hält an. Bis zum Ende des Jah­res ist die Mit­glie­der­zahl auf 369.412 ange­stie­gen (2016: 341.754), das ent­spricht einem beträcht­li­chen Wachs­tum von 8,1 Pro­zent im Ver­gleich zum Vor­jahr. Damit ver­zeich­net der Köl­ner Auto­mo­bil­club den stärks­ten Mit­glie­der­zu­wachs seit neun Jah­ren.

Umfas­sen­der Mobi­li­täts­schutz für Auto– und Rad­fah­rer

Wir freuen uns über die­ses Erfolgs­jahr“, sagt ACV Geschäfts­füh­rer Horst Metz­ler. „Der neue Mit­glie­der­re­kord zeigt, der ACV Mobi­li­täts­schutz kommt an. Unsere Mit­glie­der kön­nen sich euro­pa­weit auf umfang­rei­che Hil­fe­leis­tun­gen vom Pan­nen– und Unfall­ser­vice über Aus­lands­schutz bis hin zur Rechts­be­ra­tung ver­las­sen. Dabei ist es egal, ob sie mit dem Auto, Fahr­rad, E-​​Bike oder Motor­rad unter­wegs sind, denn als Mobi­li­täts­part­ner ist es unser Ziel, ihre Fahrt so schnell wie mög­lich fort­zu­set­zen, unab­hän­gig davon, mit wel­chem Ver­kehrs­mit­tel sie unter­wegs sind.“

Keine Preis­er­hö­hung seit über zwölf Jah­ren

Gemein­sam mit sei­nem Ver­si­che­rungs­part­ner, der DEVK, erwei­tert der ACV stän­dig sein Leis­tungs­an­ge­bot. Allein im letz­ten Jahr führte er den Fahr­rad­schutz­brief ein sowie die Hilfe bei Fahr­zeug­öff­nung und bei fal­scher Betan­kung. Trotz stän­di­ger Leis­tungs­er­wei­te­run­gen hat der ACV seit über zwölf Jah­ren die Mit­glieds­bei­träge nicht erhöht.

Fle­xi­ble und güns­tige Tarife für jede Lebens­si­tua­tion

Basis– und Premium-​​Pakete gibt es beim ACV nicht. Als ein­zi­ger Auto­mo­bil­club in Deutsch­land lässt der ACV sei­nen Mit­glie­dern unab­hän­gig von ihrer Mit­glied­schaft das kom­plette Leis­tungs­an­ge­bot zukom­men. Dadurch sind die Preise fair, weil sie sich fle­xi­bel an die jewei­lige Lebens­si­tua­tion anpas­sen. Dar­über hin­aus sind die Leis­tun­gen nicht fahr­zeug­be­zo­gen, das heißt, ACV Mit­glie­der sind mit jedem Fahr­zeug ver­si­chert, das sie fah­ren.

Die klas­si­sche Mit­glied­schaft, mit der die ganze Fami­lie abge­si­chert ist, kos­tet 59,76 Euro. Güns­ti­gere Tarife lie­gen bei 48,00 Euro und 35,40 Euro für junge Leute zwi­schen 17 und 23 Jah­ren.

Der ACV leis­tet einen zuver­läs­si­gen Pan­nen­dienst

Der ACV arbei­tet flä­chen­de­ckend mit Assistance-​​Partnern und ein­ge­tra­ge­nen Abschlepp­diens­ten zusam­men. Damit sind allein in Deutsch­land täg­lich über 2.000 Pan­nen­hilfe– und Abschlepp­fahr­zeuge für den ACV unter­wegs.