Gas-Auto: Die Alternative für Vielfahrer?

Seit Jahr­zehn­ten am Markt, haben sich Autos mit Gas-​​Antrieb nie rich­tig durch­ge­setzt. Wes­halb eigent­lich nicht? Unter Umwelt– und Kos­ten­as­pek­ten hat der Klas­si­ker unter den alter­na­ti­ven Antrie­ben eini­ges zu bie­ten.

Wie funk­tio­niert ein Auto mit Gas-​​Antrieb?

Gas­fahr­zeuge wer­den mit Erd­gas (Com­pres­sed Natu­ral Gas, kurz CNG) oder Auto­gas (Flüs­sig­gas, auch Liqui­fied Petro­leum Gas, kurz LPG) befeu­ert. Sie sind in der Regel mit zwei Kraft­stoff­sys­te­men für Gas und Ben­zin und zwei sepa­ra­ten Tanks aus­ge­stat­tet (biva­len­ter Antrieb). Im Cock­pit kön­nen Sie wäh­rend der Fahrt zwi­schen Gas– und Ben­zin­be­trieb umschal­ten, bei neue­ren Model­len erle­digt das die Motor­elek­tro­nik abhän­gig vom Tank­vo­lu­men auto­ma­tisch. Die Fahr­leis­tung und das Fahr­ge­fühl mit Gas ent­spre­chen einem nor­ma­len Ben­zi­ner. Gas­be­trie­bene Fahr­zeuge errei­chen aller­dings nicht so eine hohe Leis­tung wie ben­zin­be­trie­bene Autos.

Was sind die Vor­teile eines Fahr­zeugs mit Auto­gas oder Erd­gas im All­tag?

Autos mit Gas-​​Antrieb sind durch und durch all­tags­taug­lich – und im Gas­be­trieb ange­nehm leise. Addiert man die Reich­wei­ten, die sich durch den Gas– und Ben­zin­tank erge­ben, wer­den reine Ben­zin­fah­rer nei­disch. Der zusätz­li­che Ben­zin­tank macht Gas-​​Antriebler unab­hän­gig. An die bei­den Tank­an­zei­gen im Arma­tu­ren­brett hat man sich schnell gewöhnt, nur beim Tan­ken sol­len Sie etwas mehr Zeit ein­pla­nen. Hin­ter der Tank­klappe befin­den sich zwei sepa­rate Ein­füll­stut­zen für Ben­zin und CNG oder LPG. Die Zapf­säu­len für Ben­zin und Gas sind an den meis­ten Tank­stel­len räum­lich getrennt, das macht zwei Stopps nötig. Was die Wirt­schaft­lich­keit anbe­langt, fah­ren Sie mit Erd­gas und Auto­gas güns­ti­ger als mit Ben­zin oder Die­sel. Der effek­tive Kos­ten­vor­teil liegt durch die über das Jahr 2018 hin­aus fort­ge­führte Gas-​​Steuerbegünstigung bei bis zu 50 Pro­zent.

  Pro   Con­tra
Spar­po­ten­zial durch güns­ti­gen Gas-​​Kraftstoff Leicht höhere Anschaf­fungs­kos­ten gegen­über Ben­zi­nern
Große Reich­weite im Gas-​​Benzin-​​Kombibetrieb Dün­nes Gas-​​Tankstellennetz
Öko­lo­gi­scher durch weni­ger CO2, Stick­oxide und Fein­staub Höhere War­tungs­kos­ten
Gerin­ger Preis­un­ter­schied zum Die­sel

Wel­che Reich­weite bie­tet ein Gas-​​Auto?

Die Reich­weite von Fahr­zeu­gen mit Gas-​​Antrieb hängt maß­geb­lich mit der Größe des Tanks zusam­men – und der ist bei Model­len, die ab Werk mit Erd– oder Auto­gas aus­ge­stat­tet sind, in der Regel grö­ßer als bei einer Nach­rüs­tung. Aus den bei­den Kraft­stoff­tanks resul­tiert ein Mobi­li­täts­ge­winn. Nur mit der Fül­lung im Gas­tank kom­men Sie im Ide­al­fall etwa so weit wie bei einem Ver­gleichs­fahr­zeug mit her­kömm­li­chem Ben­zin­an­trieb. Die­sel­fahr­zeuge schaf­fen mehr. Dazu kommt dann noch die im Ben­zin­tank schlum­mernde Sprit­menge, sodass sich die Reich­weite am Ende in Rich­tung Die­sel ten­diert.

Tanken - Gasauto
Der Tank­vor­gang bei Gas­au­tos kann schon­mal etwas län­ger dau­ern.

Das Gas-​​Tankstellennetz ist in Bal­lungs­räu­men mode­rat aus­ge­baut, in länd­li­chen Regio­nen jedoch häu­fig lücken­haft. In Deutsch­land ste­hen rund 6.500 Autogas-​​Tankstellen etwa 1.000 Erdgas-​​Stationen gegen­über – die Ten­denz für beide Kraft­stof­far­ten ist stei­gend. Die Mög­lich­keit, jeder­zeit mit Ben­zin zu fah­ren, macht das Tan­ken an der nächst­ge­le­ge­nen Tank­stelle ein­fach und erspart Besit­zern von Gas­fahr­zeu­gen ein vor­aus­schau­en­des Pla­nen län­ge­rer Stre­cken.

Gas­fahr­zeuge sind eher für Fahr­ten inner­halb Deutsch­lands geeig­net. Im Aus­land ist das Tank­stel­len­netze häu­fig nicht so gut aus­ge­baut. Es emp­fiehlt sich daher, vor Rei­se­an­tritt die Tank­mög­lich­kei­ten im Ziel­land zu klä­ren.

 

Wie gut ver­kau­fen sich Autos mit Gas-​​Antrieb?

In Deutsch­land sind rund 94.000 Fahr­zeuge mit Erd­gas­an­trieb unter­wegs (Stand: Januar 2017) – Ten­denz stei­gend. Auto­gas­fahr­zeuge waren es zum Stich­tag etwa 448.000 – Ten­denz abneh­mend. Die Initia­tive Erd­gas­mo­bi­li­tät der EU-​​Kommission will die Zahl der Erd­gas­fahr­zeuge inner­halb der EU bis zum Jahr 2020 auf 1,4 Mil­lio­nen erhö­hen.

 

Wie teuer ist ein gas­be­trie­be­nes Auto?

Die Auf­preise für ein Erd­gas­auto gegen­über einem ver­gleich­ba­ren ben­zin­be­trie­be­nen Fahr­zeug beträgt im Schnitt zwi­schen 1.500 und 3.500 Euro. Bei Auto­gas liegt der Mehr­preis im Bereich von 1.000 bis 3.000 Euro. Die War­tungs­kos­ten bei gas­be­trie­be­nen Fahr­zeu­gen sind aller­dings höher als bei her­kömm­li­chen Autos.

Kann ich mein Auto auf Gas-​​Antrieb umrüs­ten?

Viele Fahr­zeuge mit Otto-​​Benzinmotor las­sen sich in einer Fach­werk­statt auf Erd­gas­be­trieb umrüs­ten. Dabei wird ein Zusatz­tank ein­ge­baut und der Motor auf die höhe­ren Ver­bren­nungs­tem­pe­ra­tu­ren vor­be­rei­tet. Mit­un­ter ist die Bei­gabe von Kraft­stoffad­di­ti­ven zur Motor­scho­nung nötig.

Die Kos­ten für die Umrüs­tung belau­fen sich je nach Modell auf 1.000 bis 3.500 Euro für Auto­gas (LPG) und auf 2.500 bis 4.500 Euro für Erd­gas (CNG). Das Auto wird dabei mit einem zusätz­li­chen Tank aus­ge­stat­tet und Sie kön­nen anschlie­ßend mit Ben­zin und Gas fah­ren. Je älter das Fahr­zeug ist, desto schwie­ri­ger ist die Umrüs­tung. Der Umbau muss vom TÜV abge­nom­men wer­den.

Nicht alle Werk­stät­ten kön­nen auch Gas­fahr­zeuge war­ten. Nach einer Umrüs­tung auf Gas müs­sen Sie sich even­tu­ell eine Alter­na­tive zu Ihrer ange­stammte Werk­statt suchen.

 

Wie umwelt­freund­lich ist ein Fahr­zeug mit Erd– oder Auto­gas?

Erd– und Auto­gas ver­bren­nen durch redu­zierte Emis­sio­nen umwelt­ver­träg­li­cher als Ben­zin oder Die­sel. Beide Gas­sor­ten bie­ten also öko­lo­gi­schen Vor­teile gegen­über her­kömm­li­chen Kraft­stof­fen. Bei der Ver­bren­nung ent­ste­hen etwa 20 Pro­zent weni­ger kli­ma­schäd­li­ches CO2 und zwi­schen 30 und 60 Pro­zent weni­ger Stick­oxide. Fein­staub­par­ti­kel wer­den so gut wie gar nicht abge­ge­ben. Durch Bei­mi­schung von Bio-​​Erdgas bei der Pro­duk­tion ver­bes­sert sich die öko­lo­gi­sche Bilanz und damit die Umwelt­bi­lanz wei­ter. Je häu­fi­ger Sie man­gels Gas-​​Zapfstelle jedoch Ben­zin auf­fül­len, desto gerin­ger fal­len die Öko­vor­teile aus.

hinweisFazit

Gas­auto

Kom­for­ta­ble Nut­zung, große Reich­weite und den­noch wenig CO2, Stick­oxide und Fein­staub: Gas­be­trie­bene Fahr­zeuge – ins­be­son­dere Auto­gas­mo­delle – sind eine span­nende Alter­na­tive für Auto­fah­rer mit öko­lo­gi­schem Bewusst­sein, die auf den Preis und die Reich­weite ach­ten, denen es aber nicht unbe­dingt auf eine hohe PS-​​Zahl ankommt.