Hymer Wohnmobil: Testbericht

In der beliebten Reisemobil-Klasse bis 3,5 Tonnen sticht Traditionshersteller Hymer mit der stylischen Exsis-Baureihe heraus. Genau richtig für eine ausgiebige Testfahrt.

Sieben Meter lang, beladen maximal 3,5 Tonnen schwer, voll integrierte Bauweise mit viel Platz für vier Personen: Das ist das Hymermobil Exsis-i 588 auf Basis des Fiat Ducato mit 2,3-Liter-Motor und 130 PS. Ein Traum auf vier Rädern für Camper mit gehobenen Ansprüchen.

Schon auf den ersten Blick fällt das elegante Außendesign mit Aluminium-Glattblechen auf. Was man nicht sieht: Wände und Dach sind in holzfreier Sandwich-Bauweise voll verklebt für optimale Isolierung. Eintreten durch die Komfort-Eingangstür mit elektrisch ausfahrender Trittstufe. Das Sonnenlicht fällt durch einen Panorama-Dachlüfter in den Wohnbereich. Hochwertige Oberflächen und durchdachte Details, wohin man schaut: extra breite Küchenschubladen mit Servo-Einzug, gemütliche L-Sitzgruppe mit verschiebbarem Tisch. Zur begeisternden Sonderausstattung gehören zudem ein Flachbild-LED-Fernseher und eine riesige Kühl-Gefrier-Kombination mit Gas-Backofen und 160 l Gesamtvolumen. Da kommt Freude auf in der Küche.

Riesiges Ladeabteil im Heck

Ein weiteres Plus für maximalen Komfort auf der Reise stellt das geräumige Heckabteil dar. Hier finden locker vier Fahrräder plus Camping-Sitzgruppe Platz. Und zur Not können auch mal zwei Gäste darin übernachten, denn es ist zwangsbelüftet und beleuchtet. Bequemer liegt man natürlich in den beiden Doppelbetten. Das vordere lässt sich im Handumdrehen absenken, wenn die Sessel darunter umgeklappt sind. Zügiges Vorankommen ermöglicht der 130-PS-Diesel von Fiat, mit dem sich auch Tempi jenseits von 130 km/h realisieren lassen. Den Aufpreis für die 180-PS-Variante kann man sich sparen. Gibt’s was zu meckern? Wenig. Die Bedienung des MMI im Cockpit ist gewöhnungsbedürftig, der Warnton für ausgefahrene Trittstufen extrem nervig. Und im Test hatte die Mechanik des drehbaren Beifahrersessels ihre Tücken.

Tipp

Infos zum Hymer Exsis-i 588

Wer sich für die Reisemobile von Hymer interessiert, findet auf der Website des Herstellers verschiedene Modelle inklusive Preisliste und weiterer Bilder: Hymer.de

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mazda3 und Peugeot 308

    Neuwagentest

    Mazda3 und Peugeot 308: Die beiden interessanten Alternativen zum VW Golf stellen sich dem ACV zum Vergleich
    Mazda3 und Peugeot 308
  • BMW 320i GT und Mercedes CLA 250

    Neuwagentest

    3er gegen A-Klasse: Ein unfairer Vergleich, könnte man meinen. Dabei folgen BMW 320i GT und Mercedes 250 CLA derselben Philosophie – allerdings auf höchst unterschiedliche Art.
    BMW 320i GT und Mercedes CLA 250
  • Mazda 2 und Seat Ibiza

    Neuwagentest

    Wenn zwei das Gleiche tun ist es noch lange nicht dasselbe. Mazda 2 und Seat Ibiza sind zwar gleich groß und gleich stark, ansonsten aber ziemlich gegensätzlich, wie unser Vergleich zeigt.
    Mazda 2 und Seat Ibiza

Der ACV ist auch während der aktuellen Pandemie-Situation für seine Mitglieder da! Die ACV Notrufnummer ist wie gewohnt rund um die Uhr zu erreichen, der ACV Service reduziert seine telefonische Erreichbarkeit auf Mo bis Fr von 8:00 bis 16:00 Uhr. Es kann vereinzelt zu Wartezeiten kommen. Weitere Informationen finden Sie hier.